IP-Address Auto-Discovery



  • Hallo,

    mir ist klar das ich mit meiner Frage hier sehr wahrscheinlich falsch bin, für einen Hinweis wo ich so eine Frage stellen (und eine gute Antwort bekommen) kann wäre ich sehr dankbar.

    Wenn ein Host neu eingeschaltet wird versucht dieser zuerst (noch beim Boot-Prozess des OS) seine Link-Localen IPv6-Adressen auf Belegung zu prüfen also ob diese bereits von einem anderen Host benutzt werden.
    Wenn man mit Wireshark auf einem anderen Host im Netz lauscht kann man das entsprechende Neighbor-Solicitation, mit der zu prüfenden IP-Adresse als Target aber der unspezifischen IPv6-Adresse "::" als Absender, sehen.

    Ich programmiere zur Zeit einen eigenen IP-Stack für ein kleines Embedded-System und habe diesen Prozess ebenfalls implementiert, sieht mit Wireshark genau so aus wie bei Windows oder Linux, aber weil ich natürlich auch den Fehlerfall testen möchte habe ich die eigene IP-Adresse auf eine bereits benutzte (von einem anderen Windows-PC) IP-Adresse gesetzt und dachte ich bekomme eine Antwort die meinem IP-Stack zeigt das die gewünschte IP-Adresse bereits benutzt wird.
    Leider bleibt genau das aus, es will mir nicht gelingen so eine Fehler-Antwort zu provozieren.

    Gibt es irgendwo ein präzises Beispiel in dem dieser Fehlerfall klar zu sehen ist**?**

    Mir ist bewusst das bei 64 Bits an Zufall die Wahrscheinlichkeit für eine Kollision extrem gering ist aber ich habe den Anspruch einen ordentlichen IPv6-Stack zu entwickeln.

    Danke schon mal für alle erhellenden Antworten
    Erik



  • Hallo!

    Das nennt mal wohl DAD (duplicate address detection) und kurzes Googlen hat mir das hier geliefert:
    http://www.ipv6-world.de/duplicate-address-detection-dad/
    Da steht zwar nix konkretes drin, aber vielleicht als Startpunkt?

    Gruß
    Marco