Virenscanner sinnvoll?



  • Habt ihr einen Virenscanner und was hat der schon gefunden?

    Ich habe eigentlich schon ewig keinen Virenscanner mehr, nur der Windows Defender läuft, weil er einfach mit Windows dabei war. Gefunden hat der aber auch noch nie was.
    Irgendwann zu Windows 95 Zeiten hatte ich mal McAfee, der hatte aber auch nie was gefunden.
    Den einzigen Virus den ich mal hatte war zu DOS Zeiten, als noch Disketten auf dem Schulhof ausgetauscht wurden. Damals hatte ich aber keinen Virenscanner, weil einfach nur Spiele getauscht wurden.

    Aktuell würde ich sagen, schützt vernünftiger Umgang mit Binaries viel besser als ein Virenscanner. Also einfach nicht Mailanhänge von Spammails öffnen bzw. ausfürhbare Files von keinem. Software einfach kaufen und von offiziellen Seiten runterladen bzw. Opensource SW von vertrauenswürdigen Seiten verwenden.
    Auf meinem Browser habe ich noch Adblock und NoScript an.
    Ich denke das schützt besser als ein Virenscanner, weil der sowieso nur was findet, wenn die SW schon auf deinem PC ist und dann auch nur die Sachen die er kennt.



  • mmmEmmmm schrieb:

    Habt ihr einen Virenscanner und was hat der schon gefunden?

    Ja, ich habe hier AVG und ClamWin installiert.
    Ich nutze beides und bei Dateien die kleiner als 128 MB sind und deren Inhalt nicht privat ist, berechne ich die Prüfsumme und gebe sie dann bei Virus Total ein.
    Wenn der letzte Virusscan dort zu alt ist oder keine entsprechende Prüfsumme gefunden wurde, lade ich die Datei zum Virencheck hoch.
    Dadurch profitiere ich durch alle Antivirensoftware auf dem Markt.
    https://www.virustotal.com/de/

    Hin und wieder finde ich etwas im Temp Ordner oder Cache des Browser, oft ist es aber einfach nur ein falscher Alarm.

    Von einer Infektion meines Rechners ist mir nichts bekannt, der verhält sich normal und die AV Software und Rootkitdetektoren haben auch noch nie etwas gefunden.
    Hin und wieder checke ich das gesamte Windows System von einer Antivirus Linux CD. Gefunden wurde nie etwas.

    Den einzigen Virus den ich mal hatte war zu DOS Zeiten, als noch Disketten auf dem Schulhof ausgetauscht wurden. Damals hatte ich aber keinen Virenscanner, weil einfach nur Spiele getauscht wurden.

    Damals unter DOS habe ich F-Prot verwendet und auch hin und wieder etwas auf den Disketten der Freunde gefunden.

    Aktuell würde ich sagen, schützt vernünftiger Umgang mit Binaries viel besser als ein Virenscanner.

    Beides ist sinnvoll.

    Siehe dazu auch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Drive-by-Download

    Sehr wichtig sind aber regelmäßige Updates, sowie eine Nutzertrennung. D.h. ein Adminaccount für die Pflege des Systems und ein Nutzeraccount für den normalen Gebrauch.



  • Zu win xp Zeiten hatte ich mal Viren auf dem PC. Die hatten sich von ganz alleine installiert.


  • Mod

    Ich nutze einen Virenscanner, allerdings nur den Defender der bei Windows mit von der Partie ist. Heikle Dateien lade ich auch gerne mal bei Online-Scannern hoch die mit allen bekannten Virenscannern scannen.

    Strikt nicht verwende ich "Personal Firewalls" "Anti Xyz" und was weiß ich was noch alles verkauft wird um meinen Rechner zu verlangsamen und dabei löchriger zu machen.

    MfG SideWinder



  • Den letzten Virus hatte ich zu Diskettenzeiten.



  • Der Windows Defender sollte (hoffentlich) ausreichen, mehr habe ich auch nicht mehr. Hatte vorher Avira mit dem ich aber nicht mehr zufrieden war. Seltsamerweise schneidet der Windows Defender immer schlecht ab wenn er verglichen wird mit Kaufsoftware, ansonsten schlägt der sich aber recht gut.





  • Für Privatleute sind Virenscanner ja meist kostenlos, aber wie sieht denn der Einsatz bei euch auf der Arbeit aus?



  • Das hängt sicher auch damit zusammen ob ihr euch frisch erschienene Games aus Piratebay und eDonky zieht. Wenn ihr diese Zeit hinter euch gelassen habt, dann passiert da nichts mehr. Wenn ich mir etwas ziehe, dann sind es Games von vor 10 Jahren die ich schon kenne und deren Torrents auch schon so lange online sind. Da findet der Virenscanner dann auch nichts. Früher habe ich in den Cracks oft Malware gefunden.



  • mikebaxter schrieb:

    Der Windows Defender sollte (hoffentlich) ausreichen,...

    Nicht bei alten Windowsversionen (Windows 8.0 abwärts; Erst mit 8.1 wurde der Defender stark aufgebohrt).



  • abcd schrieb:

    Das hängt sicher auch damit zusammen ob ihr euch frisch erschienene Games aus Piratebay und eDonky zieht. Wenn ihr diese Zeit hinter euch gelassen habt, dann passiert da nichts mehr...

    Das ist dank Werbungseinblendungen leider nicht unbedingt der Fall, es sei den ihr habt euren Browser um Erweiterungen wie NoScript etc. ergänzt und es werden keine Lücken ausgenutzt. Ich kenne Einzelfälle in denen Viren und Trojaner auch jenseits unseriöser Seiten eingefangen wurden (wobei ich nicht weiß ob dann nicht doch mal irgendwelche Mails der Auslöser waren, anderseits sind diese Leute schon mehrfach darauf "geimpft" wurden, das man per Mail keine Benachrichtigungen von Banken etc. bekommt, oder wenn man sich über die offizielle Seite einwählen soll - wenn wirklich etwas wichtiges wäre, stände es auch im eigenen Account).



  • Ich habe davon gehört das Viren über Werbebanner kommen können, ich habe es aber noch nie erlebt. Virenscanner läuft bei mir auch nebenher. NoScript und AddBlocker sind im Browser aktiviert und für Drecksseiten wie SpOn habe ich ein Greasemonky Skript installiert um die Einblendung zum Ausschalten dieser beiden Browser Addons zu entfernen.



  • Android ist aber schlimm. Ich habe ein Doogee Voyager DG300 Smartphone, mit dem Standard Rom ist dort nach kurzer Zeit immer Root Malware erschienen. Das hat man daran erkannt das ganz von alleine Icons mit xxx Content auf dem Desktop aufgetaucht sind. Nach dem Android Rest waren diese Icons sofort wieder vorhanden, auch ohne Internetanschluß. Wenn ich das normale Hersteller Rom über ADB wieder drauf gespielt habe ist die Malware trotzdem nach einiger wieder erschienen. Und Lineage/CyanogenMod Roms gibt es dafür nicht. Ich habe dann ein anderes Rom von irgendwoher genommen. Jetzt passiert das nicht mehr. Doogee ist ja ab und zu in den Medien wegen vorinstallierten Trojanern und anderen Problemen. Für mich ist die Marke verbrannt.

    Der Akku hält noch immer über eine Woche im Standby, obwohl das Doogee jetzt ~4 Jahre alt ist. Ein gutes Zweittelefon für den Notfall zum Telefonieren. Ansonsten ein Scheißding.



  • asc schrieb:

    Das ist dank Werbungseinblendungen leider nicht unbedingt der Fall, es sei den ihr habt euren Browser um Erweiterungen wie NoScript etc. ergänzt und es werden keine Lücken ausgenutzt. Ich kenne Einzelfälle in denen Viren und Trojaner auch jenseits unseriöser Seiten eingefangen wurden

    Den Fall kenne ich. Das ist mir einmal passiert als ich etwas in einem Forum nachgelesen hatte, sich Werbeeinblendungen öffneten und zack hatte ich eine schöne "BKA"-Meldung. - Mein Glück war, dass es eine stumpfe Variante war die direkt über den Taskmanager beendet werden konnte und direkt gelöscht werden konnte.

    Seit dem geht mein Browser ohne NoScript und Adblock nicht mehr ans Netz.


Log in to reply