Unterschied: Kernel und Userthread



  • Hallo,

    ich hoffe, das ist das richtige Board für die o.g. Frage 🙂

    Ja, ich sag einfach mal was ich drunter verstehe; bitte berichtigt mich falls ich falsch liege:

    Ein Kernel-Thread ist ein Thread, der vom Kernel selbst verwaltet wird, also was auch immer - auch jetzt - gerade im Hintergrund auf meinem Linux-PC abläuft.

    Ein User-Thread ist ein Thread, den ich selbst anlege; in Java zB mit der Thread-Klasse bzw. ein Programm, das von "sich aus" weitere Threads anlegt. -> solche haben nur indirekt was mit den Kernel-Threads zu tun.

    Ist das so richtig oder gar nicht? 😉

    Thx & Lg
    buzzzz



  • hmmm ein kernelthread hat andere rechte als ein userthread. der kernel darf z.b. direkt auf die hardware zugreifen, der user dagegen nicht.

    so wie der pöbel in der demokratie zwar die richtung vorgeben, aber keine entscheidungen treffen darf, weil er einfach zu doof ist. 😃



  • ok... ja das hab ich dazuschreiben vergessen... aber soweits ists richtig, oder?



  • Die Begriffe allein sind nicht eindeutig. Das Kernel/User kann sich auch darauf beziehen ob das Scheduling des Threads im Userspace oder im Kernel passiert.

    Das hat Einfluss darauf wie mehrere Prozessoren/Kerne verwendet werden können und wie die Threads sich abwechseln präemtiv vs. kooperativ.


Log in to reply