[workarounded] IDE hängt immer wieder - wo suchen?



  • Hi Leute,

    ich komme gerade iwie nicht weiter, weil mir Pelles C (8.00.60) auf W10 in 64 Bit andauernd hängt. Zuletzt habe ich das vor etwa nem halben Jahr angefaßt, da ist mir nichts aufgefallen.
    Aber jetzt kommt immer wieder die Seltsamkeit, daß mir das Konsolenfenster beim Debuggen einfriert (beim Anfassen und Verschieben über die Fenstertitelleiste), dann ist auch die IDE (also das Fenster mit den Sourcen, Breakpoints usw.) tot - und nur die. Flügge kriege ich das nur noch über den Taskmanager (abschießen) oder unten in der Schnellstartleiste mit "Fenster schließen".
    So, was hab ich alles schon probiert:
    - Neues Projekt "Hello World".
    - Lt. Pelles Forum hat keiner ähnliche Probs mit der IDE.
    - Installation runtergeworfen und neu draufgemacht.
    - Datenträgerintegrität geprüft.
    - desinfec't mit aktuellen Signaturen drüberlaufen lassen.
    - Ne Nacht lang Memtest rödeln lassen.
    Alles ohne Befund, bis auf "Hello World", das kackt ab wie mein Zeug. So, leider ist es auch nicht so einfach, die Kiste neu aufzusetzen - ohne Not möchte ich das ausklammern. Mainboard auf Verdacht tauschen ist auch nicht das, was man zu 5 min- Aktionen zählt.
    Aber so kann ich auch nicht arbeiten, hat nicht jemand nen Tip, wie man noch einkreisen kann, woher das kommt?



  • Ein bissi weiter bin ich doch noch gekommen:
    Die 32-Bit- Version der IDE läuft in einer WinXP-VM auf dem Win10- Host ohne Probleme.
    Das Compilat seltsamerweise nicht. Werd grad echt nicht schlau draus 😕
    Vielleicht bin ich auch einfach nur übermüdet.



  • Warum zum Geier verwendest du so eine Nischen IDE mit Nischen Compiler und nichts bewährtes von der Stange?
    Das Ding ist sogar nur Freeware, steht also nicht einmal unter einen freien Lizenz und ist weder für Mac noch für Linux verfügbar.

    Soll dein Thread Werbung für die IDE sein?

    Mein Tipp, such dir eine andere IDE und einen gängigen Compiler.

    Guck mal hier:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_integrated_development_environments#C.2FC.2B.2B



  • naja, so echt hilfreich ist das nicht.

    Das mit dem Wechsel ist nicht so trivial. Meine Entscheidung für Pelles C fiel vor einem Jahrzehnt aus Gründen, die auch heute noch großteils Gültigkeit haben.
    Für mich ist eine IDE auch kein Weiheplatz, sondern ein Tool, das seinem Zweck dienen muß und das hat Pelles C bisher klaglos erfüllt. Deswegen habe ich ja auch hier gepostet und eben nicht im Compiler/IDE- Forum. Ein Umstieg ist jetzt keine Option.

    Mir wird wohl nichts anderes übrigbleiben, als einen neuen Rechner aufzusetzen, den muss ich aber auch erstmal hertun.



  • Okay, also so richtig kann ich dir bei deinem Problem nicht helfen, da ich Pelles C nicht nutze. Und ich schätze mal, dass du auch hier nicht viele Leute finden wirst die das nutzen. Das Pellet C Forum, sofern vorhanden, dürfte dafür wohl der beste Anlaufplatz gewesen sein.

    So eine Vermutung ins Blaue, vielleicht ist deine Pellet Installationsdatei defekt oder verändert. Man kann nie ausschließen dass Webseiten kompromittiert werden und dann Installationsdateien so manipuliert werden, das sie nach Download und Installation als Malware funktionieren.
    Ich würde dir einen Prüfsummenabgleich aller Dateien in einem Pellet Programmverzeichnis mit den anderen Pellet C Nutzern empfehlen.

    Eventuell ist auch einfach nur die Konfigurationsdatei zerschossen.

    Bei Compilaten die abstürzen könnte auch eine Einstellung bezüglich einer stärkeren Optimierung des Compilers die Folge sein.

    Wenn du standardkonformen C Code geschrieben hast, dann würde ich dir aber dennoch einen IDE und Compilerwechsel nahelegen.
    Eventuell sind ja nur ein paar kleine Sachen anzupassen.



  • Sarkast schrieb:

    - Lt. Pelles Forum ...

    Ich kann in Pelles Forum keinen Post aus jüngerer Zeit finden, der sich mit Windows-10-Problemen beschäftigt. Insbesondere keine Anfrage, die von dir sein könnte.

    .. hat keiner ähnliche Probs mit der IDE.

    Woher nimmst du also diese Gewissheit?

    Meine Entscheidung für Pelles C fiel vor einem Jahrzehnt aus Gründen, die auch heute noch großteils Gültigkeit haben.

    Sich vor Jahren für eine Software entschieden zu haben, ist eine Sache. Bei dieser Entscheidung zu bleiben, obwohl die Software seit drei Jahren keinerlei Pflege bekommen hat (letzte Version von März 2015), ist eine ganz andere. Was sind das für Gründe?

    Übrigens war beim Erscheinen der aktuellen Version von Pelles C von Windows 10 nur eine "Technical Preview" verfügbar. Gesicherte Aussagen über Kompatibilität zur Release-Version kann es also nicht geben.



  • @Printe
    Ich stimme dir zu. Das mit dem Windows habe ich völlig überlesen, da hast du natürlich völlig recht.

    @Sarkast
    Hast du schon einmal versucht die Software im Windows Kompatibilitätsmodus auszuführen?

    Auch könntest du noch prüfen ob ein Bestandteil der Software, z.b. der Linker oder Debugger aus 16 Bit Binärcode besteht, wenn ja, dann ist das kein Wunder, wenn die auf einem 64 Bit OS nicht funktioniert.



  • Wie ich gerade sehe, gibt es noch eine 64 Bit Version von Pelles C. Hast du diese downgeladen und installiert?

    Falls ja, dann würde ich trotzdem mal schauen, ob die Helpertools auch alle für >= 32 Bit geeignet sind.

    Wäre die Software nicht nur Freeware, sondern Open Source und der Sourcecode verfügbar, dann hättest du übrigens viel mehr Möglichkeiten bezüglich der Fehlersuche.



  • @Printe
    Jo, ist mir aufgefallen, daß da nix steht. Ich hab den Bekannten, der selber viel mit Pelles macht und mir damals zu dem Teil geraten hat, gefragt, ob das Thema mal abgeräumt wurde (ab und zu machen die im Forum tatsächlich sauber). Nö zum einen. Und bei ihm tut W10 wie 8.1., nö, GUI- Hänger war nie Thema.
    Gründe: Ist kompakt, kommt auf älterer Gerätschaft klar und ist ein echter C- Compiler, was mir beim Crossen auf Plattformen ohne Debugger extrem wichtig ist. Sowohl IDE als auch Compilat sind flott, auch nicht zu vergessen.

    @computertrolls
    Genau das ist aktuell das Interessanteste, bis auf ein paar Kleinigkeiten kann man das Target ganz einfach wechseln. Ich soll zwei ältere Sachen auf x64 umsetzen. Orinius und Heffner schwören, daß die ganze IDE+Compiler selbst in Pelles C geschrieben und damit compiliert sind. Seit der 7.0 ist das angeblich völlig und sauber in x86 und X64 getrennt. Und neu draufgemacht hab ich das Ding definitiv.

    Was mir kein Rätsel mehr ist, ist, daß die 8er bei der Installation benörgelt, daß XP (bei mir in der VM) nicht mehr offiziell unterstützt wird, ich soll die 6.5 oder älter nehmen, so daß das Compilat komisch reagiert.

    Also, mich beschleicht eher der Verdacht, daß was im Bereich der GraKa- Unterstützung hakt. Es passiert ja "nur", daß IDE- und Konsolenfenster (stdio beim Debuggen) anscheinend keine Nachrichten mehr kriegen und das passiert auch nur sporadisch, wenn man die Konsole verschiebt. Achja, "Desktop anzeigen" geht dann auch nicht mehr.

    So, ich hab' mir jetzt nen anderen Rechner geholt, der noch tun sollte, Festplatte rein, Win drauf, dann probier' ichs nochmal.



  • Sarkast schrieb:

    Also, mich beschleicht eher der Verdacht, daß was im Bereich der GraKa- Unterstützung hakt. Es passiert ja "nur", daß IDE- und Konsolenfenster (stdio beim Debuggen) anscheinend keine Nachrichten mehr kriegen und das passiert auch nur sporadisch, wenn man die Konsole verschiebt. Achja, "Desktop anzeigen" geht dann auch nicht mehr.

    Ich nutze hier kein Windows 10, ich bin mir also nicht sicher ob das noch geht.
    Aber wenn doch, dann würde ich mal versuchen Aero abzuschalten und den alten 2d GUI Modus zu verwenden.

    Ein ähnliches Verhalten wie du beschreibst habe ich übrigens unter Windows 7 64 Bit mit dem Programm GNU bc festgestellt, wenn man dieses in der Eingabeaufforderung startet.
    Hin und wieder stürtzt es dann ab, vor allem wenn man das Konsolenfenster verschiebt.
    In der Powershell läuft GNU bc stabil.



  • Sarkast schrieb:

    Es passiert ja "nur", daß IDE- und Konsolenfenster (stdio beim Debuggen) anscheinend keine Nachrichten mehr kriegen und das passiert auch nur sporadisch, wenn man die Konsole verschiebt.

    Nachrichten kriegen sie nach wie vor. Aber der Thread (nicht Prozess), der die Nachrichten verarbeiten soll, ist "suspended". Warum wohl?



  • Na, ich hab' dann doch noch das Forum von PellesC bemüht und letztlich den Workaround als Tip erhalten, die idespawn aus der 32- Bit- Version zu klauen.

    Zwei noch eher akademische Fragen fallen mir dazu ein:
    1. Was passiert dabei so ungefähr, wenn das Ding einfriert? Ich selber habe mich um GUI- Kram eigentlich nie gekümmert, weil ich es auch noch nie mußte.
    2. Warum flunkern da ein paar Leute, die steif und fest behauptet haben, da gäbe es kein Problem? Dabei ist das schon seit Win 8.1 bekannt und das ist nun wirklich nicht neu.