C++ oder Pyhton für Backend (Webserver)



  • Lohnt es sich für einen solo Entwickler für das Backend (Webserver) C++ zu lernen oder doch eher Python zu nutzen wie es Instagram und co machen und damit mehr als nur erfolgreich sind. Ich frage deshalb da viele sagen C++ ist ein muss wenn es um die Performance geht. Kann ich auch verstehen aber ich finde das z.B. Instagram nicht gerade langsam läuft obwohl Pyhton im Einsatz ist.



  • Für Leistungshungrige Sachen benutzt man auch bei Python native DLL.
    z.B numpy.



  • @olli sagte in C++ oder Pyhton für Backend (Webserver):

    Ich frage deshalb da viele sagen C++ ist ein muss wenn es um die Performance geht. Kann ich auch verstehen aber ich finde das z.B. Instagram nicht gerade langsam läuft obwohl Pyhton im Einsatz ist.

    Als Benutzer siehst du nur die Latenz eines Services. Wenn das System gut skaliert, kannst du aber mit zusätzlicher Hardware viel ausgleichen.

    Laut dem Interview ist das bei Instagram genau der Fall.

    https://thenewstack.io/instagram-makes-smooth-move-python-3/:

    As we grew, it became obvious Python was not the fastest language by any means. AWS made it easier to throw more machines at it as we needed to grow, but there is a point of diminishing returns — at a certain point, there is more resource going to performance regression than user growth.

    Aber er sagt auch

    Performance speed is no longer the primary worry. Time to market speed is.



  • @tobiking2 genau das Interview hab ich auch gelesen. Deswegen bin ich erst auf diese Frage gekommen weil in dem Interview auch erwähnt wurde das überlegt wurde auf zu wechseln.



  • Wenn du C++ erst lernen "musst" (und nicht willst), wirst du damit vermutlich nicht weit kommen. Man braucht schon auch Erfahrung in C++, um performant zu programmieren, sonst wird das auch nicht besser als mit anderen Sprachen.
    Ansonsten spielen bei sowas viele Faktoren mit rein. Bei den ganzen großen sind die ganzen langsamen Sprachen schnell genug, weil sie einfach sehr viel Hardware hinstellen und das ganze entsprechend skalieren. Hast du auch so viel Geld, das du in Hardware investieren könntest? Und du musst auch schauen, was für wahnwitzigen Aufwand Facebook und Google teilweise treiben, um irgendwelche Kleinigkeiten zu optimieren, weil die Server- und Stromkosten dann damit doch paar Millionen billiger werden.
    Und ist Performance bei dir überhaupt ein Problem? Oder gehts dir um eine Seite, die zwei Besucher pro Monat haben wird?