(Funktionen erschaffen)Eigendlich möchte ich das Internet nicht mit meinen Problemen belästigen xD



  • Moin moin, aufgrund der Antworten meiner letzten Frage, habe ich mein Programm umgestellt.
    Nun Würde ich gernen eure Meinung hören und Wissen was an meinen Funktionen fasch ist, bzw. woran es liegt das diese nicht erkannt werden 😱

    
    void AusgabeKreis(int r, PI, float h)
    void AusgabeDreick(int g, H, HY)
    void AusgabeWuerfel(int a, b, c)
    void Informationen(int i)
    
    int main()
    {
    	using namespace console;
    	using namespace std;
    	
    	int a, b, c, g, h, H, r;
    	int ival;
    	float Objeckt;
    	const double PI = 3.141592654;
    															//COLOR = RED, BLUE, GREEN
    	cout << fcolor(RED);
    	cout << "********************************************************************************" << endl;
    	cout << fcolor(BLUE);
    	cout << "	" << endl;
    	cout << "	Press 1," << endl;
    	cout << "	Press 2," << endl;
    	cout << "	Press 3," << endl;
    	cout << "	Press 4," << endl;
    	cout << fcolor(RED);
    	cin >> Objeckt;
    	cout << fcolor(BLUE);
    	cout << "	" << endl;
    	
    	do{														//MUNUE EINLEITEN
    		switch(Objeckt){
    			case 1: void AusgabeKreis(int r, PI, float h)
    				breake;
    				
    			case 2: void AusgabeDreick(int g, H, HY)
    				breake;
    				
    			case 3: void AusgabeWuerfel(int a, b, c)
    				breake;
    				
    			case 4:void Informationen(int i)
    				breake;
    				
    			default:
    			
    		}
    			
    			
    	}while(Objeckt < 1 || > 4);
    	
    	
    	
    	
    
    	return 0;																
    }
    
    void AusgabeKreis(int r, PI, float h){						//KREIS, ZYLINDER, KUGEL, KEGEL
    	cout << fcolor(RED);
    	cout << "********************************************************************************" << endl;
    	cout << fcolor(BLUE);
    	cout << " " << endl;
    }
    
    void AusgabeDreick(int g, H, HY){							//DREIECK, PYTAGORA, PYRAMIDE
    	cout << fcolor(RED);
    	cout << "********************************************************************************" << endl;
    	cout << fcolor(BLUE);	
    	cout << " " << endl;
    }
    
    void AusgabeWuerfel(int a, b, c){							//QUADER, WUERFEL, QUADRAT, RECHTECK
    	cout << fcolor(RED);
    	cout << "********************************************************************************" << endl;
    	cout << fcolor(BLUE);
    	cout << " " << endl;
    }
    void Informationen(int i){									//RECHNUNGSWEGE ++ TIPPS UND TRICKS
    	cout << fcolor(RED);
    	cout << "********************************************************************************" << endl;
    	cout << fcolor(BLUE);
    	cout << "	" << endl;
    }
    


  • Der Aufruf einer Funktion sieht anders aus als eine Deklaration Definition (*).

    Bei der Deklaration und Definition bekommt jeder Parameter einen Typ.

    BTW: für deine Lösung ist das bunte Design deiner Ausgabe überflüssig.
    Das kannst du machen, wenn das Programm richtig läuft.

    PS:
    (*) bei der Deklaration hast du am Ende ein ;
    Bei der Definition folgt stattdessen der Code-(Block).

    Den Bezeichner breake wird dein System auch nicht kennen.



  • Was hat das mit Forentechnik zu tun?



  • @manni66 sagte in (Funktionen erschaffen)Eigendlich möchte ich das Internet nicht mit meinen Problemen belästigen xD:

    Was hat das mit Forentechnik zu tun?

    Off topic:
    Mit Forentechnick?

    On-topic:
    Was sagt denn dein Compiler? Der sagt dir schon, was er nicht mag, und auch, wo und warum nicht.
    Schnapp´ dir noch ein Mal dein C++ Lehrbuch und arbeite das Kapitel über Funktionen und deren Benutzung durch.



  • @DocShoe sagte in (Funktionen erschaffen)Eigendlich möchte ich das Internet nicht mit meinen Problemen belästigen xD:

    Off topic:
    Mit Forentechnick?

    Zeus gehört wohl zu den Zeitgenossen, die sich einen Scheissdreck darum kümmern, ob sie ihre Anfragen im richtigen Unterforum posten. Irgendein freundlicher Administrator hat die Nachricht mittlerweile ins richtige Unterforum verschoben.



  • Irgendwie glaube ich du trollst. Du weißt anscheinend was der Ausdruck "break" tut, warum schreibst du ihn gleich mehrmals falsch?

    Bei deinen Funktionsprototypen fehlen die Semikolons. Variablennamen solltest du nicht groß schreiben wenn sie keine Konstanten sind. Eine Funktion, die die übergebenen Argumente nicht nutzt, erscheint mir auch als relativ sinnfrei.



  • @DirkB Uff... da war wohl mein Kopf break xD,
    Die Satzzeichen sowie die Parameter habe ich bereits korrigiert + die Namen der Funktion klein geschrieben. Bis jetzt akzeptiert der Compiler nur die erste Funktion, ich werde die anderen mit der bereits funktionierenden mal abgleichen. Kann das vielleicht auch am Compiler selbst liegen ? Ich hab das Programm mit Dev c++11 geschrieben, anstatt mit VS17, da VS17 bei mir immer etwas zu meckern hat.



  • @alfons19 Funktion sind für mich ein schweres Thema xD bei dem " break " hatte ich wohl einen denkaussetzter.... Also sobald ich die Parameter der Funktionen nutze sollte es laufen ?



  • @mgaeckler Nicht ganz! Ich bin erst seid kurzem hier Mitglied (Jeder macht mal zu Anfang Fehler). Ich werde es mir Merken 🙂



  • This post is deleted!

Log in to reply