Softwareprojekt ToDoListe



  • Hallo Entwicklerkollegen

    habt ihr für eure offenen Punkte/ToDos spezielle Software, womit ihr eure eigenen Projekte managen könnt?
    Oder erschlagt ihr das über Tickets oder Papier oder Klebezettel?

    Ich suche gerade eine kleine übersichtliche Software, in der ich meine ToDos von diversen Softwareprojekten pflegen kann.
    Wichtig ist mir auch die übersichtliche Darstellung der ToDos.

    Habt ihr da einen Tipp?


  • Administrator

    Wenn du was gutes findest, sag mir bitte Bescheid.

    Derzeit verwende ich GitLab Issues für längerfristiges und eine simple Markdown TODO-Liste in VSCode für kurzfristiges.

    Derzeit habe ich auf der Liste zum Anschauen:

    Richtig begeistern davon tut mich aber nichts. Aber kam bisher auch noch nicht dazu, diese genauer anzuschauen. Eine Markdown Textdatei synchronisiert über NextCloud ist einfach extrem flexibel. Aber hat halt auch eine Tendenz chaotisch zu werden.

    Problem mit GitLab Issues habe ich, dass diese extrem Projekt orientiert sind. Dort drin wird viel zu wenig auf den Entwickler Rücksicht genommen. Auch ist es ein Problem die Issues zu planen über mehrere Gruppen hinein.

    Aber meine Anforderungen gehen da womöglich weit über deine hinaus. Was du schreibst, würde ich vielleicht mal Boostnote anschauen. Das könnte für dich womöglich passen?


  • Mod

    Je nach Umfang und Codenähe nutze ich alles gemischt. Planungssachen auf Zettel und Papier. Kleine Codeverbesserungen als Todo-Kommentar im Code. Größere Fehler/Featerues als Issue im Codeverwaltungssystem. Dinge, die über den Code hinaus gehen, als Ticket an mich selbst.

    Dazu noch eine Textdatei als Kurzzeitcache für diese Systeme.



  • @It0101
    Ich habe (unter anderem dazu) den Mantis Bugtracker aufgesetzt. Offene Punkte/Wünsche haben eine eigene Kategorie bekommen und werden zusammen mit den Bugs getrackt. Das hat aus meiner Sicht den Riesenvorteil, dass man in den Projekten oder Unterlagen keine to-do.txt pflegen (und suchen) muss und alles im Webbrowser angezeigt werden kann.

    Wir benutzen das Embarcadero RAD Studio, das von sich aus TO-DO Listen pflegen kann und IIRC die Informationen im Quelltext unterbringt. Wenn man sich offene Punkte eines Projektes ansehen möchte muss man zuerst das Projekt laden. Find ich doof.



  • Mein Problem ist halt, dass die "ToDo-Kommentare" im Quellcode in aller Regel untergehen. Früher hatte ich auf meinem Windows-Desktop diese gelben Zettel (Minianwendungen) die Windows nativ mit anbietet, aber das ist auch oft untergegangen. Daher suche ich etwas, was mir die offenen Punkte etwas besser organisiert unter die Nase reibt.

    Ich habe halt auch nicht nur Softwareerweiterungen und Bugfixes sondern auch mal organisatorische Themen wie "zusätzliche Instanzen von Software X bei Kunde Y in Auslieferungspaket hinzufügen".


  • Administrator

    @It0101 sagte in Softwareprojekt ToDoListe:

    Mein Problem ist halt, dass die "ToDo-Kommentare" im Quellcode in aller Regel untergehen. Früher hatte ich auf meinem Windows-Desktop diese gelben Zettel (Minianwendungen) die Windows nativ mit anbietet, aber das ist auch oft untergegangen. Daher suche ich etwas, was mir die offenen Punkte etwas besser organisiert unter die Nase reibt.

    Das habe ich persönlich halt mit einem Prozess erschlagen. Normalerweise kommen keine TODOs mehr in den Quellcode sondern halt eben in meine zentrale TODO Textdatei. Jeweils mit Vermerk worauf es sich bezieht. Diese TODO Liste mache ich auf, wenn ich mit der Arbeit beginne. Es ist quasi das erste, was ich mache.

    In regelmässigen Abständen führe ich dann Einträge aus der TODO Liste in GitLab Issues über. Vor allem wenn es Dinge sind, welche nicht sofort erledigt werden können. Und vor allem auch dann wenn du mit anderen zusammenarbeitest. Sonst geht dieses Zeug im Team komplett unter.

    Ich habe halt auch nicht nur Softwareerweiterungen und Bugfixes sondern auch mal organisatorische Themen wie "zusätzliche Instanzen von Software X bei Kunde Y in Auslieferungspaket hinzufügen".

    Das kann man auch mit einem Issue-Tracker machen. Mache ich jedenfalls ständig. Ich habe sogar GitLab Projekte, welche reine Administrationsprojekte sind, also keinerlei Quellcode dazugehört. Ich organisiere darüber einfach nur meine Aufgaben für einen spezifischen Bereich.



  • Ich schaue mir erstmal Boostnote und Mantis an... Mal gucken ob da was für mich dabei ist.
    Eventuell taugen ja die GIT-Bordmittel auch schon für das was ich brauche. Danke euch erstmal für die Vorschläge 🙂



  • Wir nutzen seit einigen Jahren die kostenfreie Version von Trello für die Organisation von SW-Projekten und sind sehr zufrieden. Es eignet sich für die kurzfristige Planung von Releases aber auch als Ideen-, Themen- und Aufgabenspeicher für längerfristige Betrachtungen wie Roadmaps. Mittlerweile nutzen es auch andere Kollegen im Haus zur Organisation von Aufgaben in ihren Teams.

    Man kann Aufgaben nach Belieben in mehrere Ebenen gliedern: Boards -> Listen -> Karten -> Checklisten. Man kann auch ein Fälligkeitsdatum für Karten angeben und mithilfe von Plugins eine Zeiterfassung machen (wir nutzen Plus for Trello).

    Mantis nutzen wir historisch bedingt nach außen hin fürs Bug-Tracking und Featurewünsche. Wir verknüpfen dann aber wieder mit Trello.



  • Werden bei Trello eigentlich auch Projektinformationen auf fremde Server hochgeladen? Ich suche aus Compliance-Gründen eher was, was rein lokal betrieben werden kann...



  • @It0101 sagte in Softwareprojekt ToDoListe:

    Werden bei Trello eigentlich auch Projektinformationen auf fremde Server hochgeladen? Ich suche aus Compliance-Gründen eher was, was rein lokal betrieben werden kann...

    Ja, Trello kann man AFAIK nicht lokal hosten. Aber es gibt bestimmt brauchbare Alternativen (bswp. Wekan), die ähnlich gut bedienbar sind.



  • Als Schnittstelle zwischen Management, Vertrieb und Entwicklung benutzen wir in der Projektplanung Trello.
    Da lassen sich leicht auch "externe" (Kunden, Projektbetreuer etc.) mit einbinden.


Log in to reply