Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek



  • Moin Leute, erstmal möchte ich mich kurz vorstellen.
    Ich bin der Maik aus der wunderschönen Altmark, 38 Jahre alt und erlernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Habe mich Jahrelang mit PHP und JavaScript "herumgeschlagen" und bin gerade dabei in einer Weiterbildung C++ zu erlernen.
    Basis und Aufbaukurs (viel hab ich da leider nicht vermittelt bekommen) habe ich hinter mir, und nun darf ich bis Weihnachten ein Referenzprojekt auf die Beine Stellen.

    Schön und gut, nun wollte ich wie gehabt meine Klassen und sonstige Funktionen in eine eigene Bibliothek verpacken damit ich in anderen Projekten nur noch einbinden muss.
    Das ganze soll Linux und Windows kompatibel sein.

    Würde es gerne über einen eigenen Order (D:\my_lib) realisieren (wegen git).

    Das alles über einen Namenspace laufen soll ist denke ich mal klar . Nur:

    • Was muss ich alles beachten?
    • wie z.b das nur mit ein #include alles eingebunden werden kann, und ansonsten nur jeweils die Module die man braucht
    • was wäre der beste Weg mit den "sonstigen Funktionen" (hatte ich sonst unter /snippet in PHP)
    • sollte man auf structs verzichten?

    Ich habe nebenbei noch einige Problemchen mit den Sprung von PHP zu C++ und bitte um etwas Verständnis wenn ich etwas begriffsstutzig bin. (Habe leider auch noch eine kleine Schwäche in Englisch, weil ich in der Schule nur französich hatte. Englisch habe ich mir selbst beigebracht.)
    My english is very bad, but I hope this is not a Problem 🤔

    So, Dann erstmal bis später!



  • @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Was muss ich alles beachten?

    Was soll man auf so eine Frage antworten?

    wie z.b das nur mit ein #include alles eingebunden werden kann, und ansonsten nur jeweils die Module die man braucht

    ??? Was willst du jetzt? Ein include oder nur benötigte Module?

    was wäre der beste Weg mit den "sonstigen Funktionen" (hatte ich sonst unter /snippet in PHP)

    Funktionen sind genauso wichtig wie Klassen. Das ist doch auch in PHP nicht anders. Warum sollten sie anders behandelt werden?

    sollte man auf structs verzichten?

    Warum? Was ist der Unterschied zwischen struct und class?



  • Ich dachte, ich werde erstmal schön begrüßt in eurer Runde.

    Schade, nun bin ich aber traurig ☹

    @manni66 das kannst du nur noch mit einem Lolly wieder gutmachen 😉

    OK, Dann Versuche ich mal deine Gegenfragen zu beantworten

    Was muss ich alles beachten?

    Was soll man auf so eine Frage antworten?

    Ganz einfach, wenn ich wüsste worauf ich achten muss bräuchte ich nicht zu fragen. Also stellt sich die Frage: Was weiß der Kerl denn nicht? Über welches Wissen ist er denn noch nicht gestolpert?

    Hilf doch mir das Rauszufinden 🤔

    wie z.b das nur mit ein #include alles eingebunden werden kann, und ansonsten nur jeweils die Module die man braucht

    ??? Was willst du jetzt? Ein include oder nur benötigte Module?

    Warum sollte ich bei einem Kleinen Projekt nicht nur das einbinden was ich brauche?

    Bei PHP lasse ich die Klassen automatisch einbinden wenn das Script sie benötigt

    
    <?php
    spl_autoload_register(function ($class_name) {
        include $class_name . '.php';
    });
    
    $obj  = new MyClass1();
    $obj2 = new MyClass2(); 
    ?>
    
    

    Könnte mir vorstellen das es bestimmt in C++ sowas ähnliches gibt nur hab ich do noch nix gefunden oder explicit gesucht!

    Wo bleibt der Wink mit dem Zaunpfahl?

    was wäre der beste Weg mit den "sonstigen Funktionen" (hatte ich sonst unter /snippet in PHP)

    Funktionen sind genauso wichtig wie Klassen. Das ist doch auch in PHP nicht anders. Warum sollten sie anders behandelt werden?

    Es gibt genug Funktionen, die muss ich nicht gleich als Methode in einer Klasse verpacken. Da reicht meiner Meinung nach aus die einfach mal nur so einzubinden im Script.

    Oder gibt es da einen GROßEN Unterschied zu PHP?

    sollte man auf structs verzichten?

    Warum? Was ist der Unterschied zwischen struct und class?

    Ganz einfach:

    der einzige Unterschied zwischen struct und class
    bei struct ist public voreingestellt
    und bei class private
    .
    Das klassische struct in C hat dagegen keine Funktionskomponenten.

    Nachzulesen unter uni-halle.de
    Nur hab ich so gelesen und von meinem Dozenten gehört, das man durchaus darauf verzichten sollte. Woanders wieder das Gegenteil.

    Das ich da schon wieder Verwirrt bin ist die Frage eigentlich Verständlich.

    --

    Also, hat jetzt bitte Jemand Verständniss für mich Wirrkopf und hilft mir Es ein bissel besser zu Verstehen 😢



  • @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Könnte mir vorstellen das es bestimmt in C++ sowas ähnliches gibt

    Ich kann nur spekulieren was genau das macht, aber ich würde sagen: nein. Du musst alle benötigten Header inkludieren. Du kannst dir natürlich einen "Alles" Hedaer schreiben, der alle einzelnen Module inkludiert.

    Es gibt genug Funktionen, die muss ich nicht gleich als Methode in einer Klasse verpacken

    Ja - und steht das irgendwie im Widerspruch zu meiner Aussage?

    Nur hab ich so gelesen und von meinem Dozenten gehört, das man durchaus darauf verzichten sollte. Woanders wieder das Gegenteil.

    Du hast also festgesteltt, dass es verschiedene Meinungen dazu gibt. Möchtest du hier jetzt weitere hören? Entscheide dich.



  • @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Ich dachte, ich werde erstmal schön begrüßt in eurer Runde.

    Schade, nun bin ich aber traurig ☹

    wie soll man derartige sozialkompetenz haben, wenn man 8 stunden täglich alleine am computer sitzt?😀

    Ganz einfach, wenn ich wüsste worauf ich achten muss bräuchte ich nicht zu fragen. Also stellt sich die Frage: Was weiß der Kerl denn nicht? Über welches Wissen ist er denn noch nicht gestolpert?

    Hilf doch mir das Rauszufinden 🤔

    na schön:

    • allgemeine grundlagen objektorientierter programmierung (als allererstes; ganz, ganz wichtig!)
    • umsetzung objektorientierter programmierung in c++
    • standardbibliothek von c++

    Warum sollte ich bei einem Kleinen Projekt nicht nur das einbinden was ich brauche?

    hast du mal irgendwas von "#include <all>" gehört?

    Bei PHP lasse ich die Klassen automatisch einbinden wenn das Script sie benötigt

    bei c++ musst du alles selbst einbinden. das erfordert im grunde kenntnisse der o.g. standardbibliothek.

    Könnte mir vorstellen das es bestimmt in C++ sowas ähnliches gibt nur hab ich do noch nix gefunden oder explicit gesucht!

    Wo bleibt der Wink mit dem Zaunpfahl?

    wüsste ich jetzt nicht.

    Es gibt genug Funktionen, die muss ich nicht gleich als Methode in einer Klasse verpacken. Da reicht meiner Meinung nach aus die einfach mal nur so einzubinden im Script.

    normalerweise bindet man die funktionen aber als methoden in eine klasse ein, weil die klasse ja das objekt repräsentiert und man sonst ja auch gleich C benutzen kann.

    Nur hab ich so gelesen und von meinem Dozenten gehört, das man durchaus darauf verzichten sollte. Woanders wieder das Gegenteil.

    im prinzip kannst du machen was du willst. in der klasse kannst du ja alles auf public stellen und in der struct alles auf private, aber meistens ist dies nicht sinnvoll.



  • Ich dachte, ich werde erstmal schön begrüßt in eurer Runde.

    Herzlich Willkommen Maik! Schön, dass du dich dazu entschieden hast, nochmal eine richtige Programmiersprache zu lernen 😛
    Du hast die erste und wichtigste Lektion bereits gelernt ... der Ton hier ist rau. Faustregel, je unfreundlicher ein Forenmitglied ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses richtig viel Ahnung von C++ hat 🙂

    Im Umkehrschluss heißt das, das ich nicht so viel Ahnung davon habe.

    Dinge über die du dir Gedanken machen solltest:

    • Wie baust du dein Projekt? Die Empfehlung hier wäre CMake zu nutzen ... das ermöglicht dir dein Code Makefile (oder ähnliches) zu geniereren mit bereits den richtigen Einstellungen für die Platform auf der du dich befindest (z.B. Auswahl des verfügbaren Compilers). Damit kannst du Cross Plattform Projekte einfacher bauen. Siehe hierzu: https://cliutils.gitlab.io/modern-cmake/
    • Die Ordnerstruktur (dazu ist auch ein Kapitel in dem obigen Link drin). So ist es eine gute idee z.B. einen src folder zu haben für deinen Code. Da du eine Bibliothek entwickelst, machst es Sinn die .h Dateien in einem include verzeichnis zu haben (siehe dazu auch: https://www.c-plusplus.net/forum/topic/349901/projektstruktur-header-dateien-im-seperaten-include-folder/25). Die Nutzer können den Ordner zu ihrem PATH hinzufügen und alle .h Dateien wie gewohnt einbinden.
    • Dokumentation: Immer wichtig, eine Möglichkeit z.B. wäre mit Doxygen zu arbeiten ... damit kannst du Kommentare zu deinen klassen/methoden hinzufügen und daraus wird dann automatisch eine Dokumentation erstellt in Form einer html Datei soweit ich weiß.
    • Und zu guter letzt... übernimm dich nicht 😉 Du hast jetzt keine Details zu deiner lib geschrieben, aber da du noch Frischling bist, solltest du bei deinem ersten Projekt nicht direkt übertreiben. Gerne auch dein Projekt hier im Forum vorschlagen und deine Vorgehensweise erläutern (z.B. Klassendesign). Dann kann man dich vlt. vorher schon etwas in die richtige Richtung lenken und verhindern, dass du dir irgendwas falsches angewöhnst.

    wie z.b das nur mit ein #include alles eingebunden werden kann, und ansonsten nur jeweils die Module die man braucht

    Unüblich, aber du kannst durchaus eine .h Datei schreiben, die all deine anderen .h Dateien included. Dann muss der Nutzer nur diese eine .h Datei includen ... Dabei sollte man aber natürlich im Hinterkopf haben, dass der Nutzer vlt. nur teile deiner lib braucht und nicht sein Projekt zumüllen möchte mit den ganzen anderen teilen, die er nicht braucht.
    Für kleine libs wird auch oft der Weg gefällt eine "header only" lib zu schreiben.

    was wäre der beste Weg mit den "sonstigen Funktionen"

    Irgendwo werden die "sonstigsten Funktionen" ja dazugehören ... wenn es eine Hilfsfunktion ist, die du in irgendeiner .cpp Datei brauchst, kannst du sie in einem anonymen Namespace dort hauen.
    Ansonsten halt normal (wie in C) in einer .h Datei die Deklaration und in der dazugehörigen .cpp Datei die Implementation . Kann mir aber kaum vorstellen, dass diese "sonstigen Methoden" komplett unrelated zu dem Rest ist. Bei mir kommst sowas ganz normal in den src Ordner, wo es halt logisch hinpasst.

    sollte man auf structs verzichten?

    Da gibt es unterschiedliche Meinungen zu. Eine sehr beliebte Vorgehensweise (die ich selbst auch nutze) ist structs zu nutzen, wenn sie POD sind. Daher das struct beinhaltet nur daten und keine weiteren objekt orientierten features.



  • Läuft doch mit euch, hab schon wieder was neues gelernt

    @Wade1234 Ich danke dir

    allgemeine grundlagen objektorientierter programmierung (als allererstes; ganz, ganz wichtig!)

    musste ich mit PHP erlernen, ist im Gegensatz zu C/C++ viel einfacher

    umsetzung objektorientierter programmierung in c++

    Bin dabei es hinzubekommen, muss mich nur noch an die Pointer gewöhnen

    standardbibliothek von c++

    https://www.luis.uni-hannover.de/fileadmin/buecher/umdrucke/CPlus_Handbuch/standardLib_02.pdf

    Mist, hab ich schon gelesen! Nicht das ich die jetzt auch noch auswendig lernen muss 😱

    "#include <all>"

    Verstanden hab ich das ich nur das includieren soll was auch gebraucht wird, Richtig?

    bei c++ musst du alles selbst einbinden. das erfordert im grunde kenntnisse der o.g. standardbibliothek.

    Ist ja gut, muss ich fauler Hund halt arbeiten

    normalerweise bindet man die funktionen aber als methoden in eine klasse ein, weil die klasse ja das objekt repräsentiert und man sonst ja auch gleich C benutzen kann.

    das zählt zu "umsetzung objektorientierter programmierung in c++"
    Hab nochmal darüber nachgedacht, wenn schon mit objektorientierter programmierung dann sollte auch keine Ausnahme sein.
    Werde mal meinen Lehrmeister am WE besuchen und mich über seine OOP Kentnisse informieren. Denn warum sollte es in PHP nicht genauso laufen?

    Mir jedenfalls ist jetzte so einiges klar geworden 
    

    im prinzip kannst du machen was du willst. in der klasse kannst du ja alles auf public stellen und in der struct alles auf private, aber meistens ist dies nicht sinnvoll.

    Nachdem ich mir nochmal einiges im Web angeschaut habe, gibt es so einige Ideen wo ich mit struct arbeiten könnte

    @Leon0402

    Wie baust du dein Projekt? Die Empfehlung hier wäre CMake zu nutzen ... das ermöglicht dir dein Code Makefile (oder ähnliches) zu geniereren mit bereits den richtigen Einstellungen für die Platform auf der du dich befindest (z.B. Auswahl des verfügbaren Compilers). Damit kannst du Cross Plattform Projekte einfacher bauen. Siehe hierzu: https://cliutils.gitlab.io/modern-cmake/

    Wieder eine Info wo ich ansetzen kann, Danke dir!

    Die Ordnerstruktur (dazu ist auch ein Kapitel in dem obigen Link drin). So ist es eine gute idee z.B. einen src folder zu haben für deinen Code. Da du eine Bibliothek entwickelst, machst es Sinn die .h Dateien in einem include verzeichnis zu haben (siehe dazu auch: https://www.c-plusplus.net/forum/topic/349901/projektstruktur-header-dateien-im-seperaten-include-folder/25). Die Nutzer können den Ordner zu ihrem PATH hinzufügen und alle .h Dateien wie gewohnt einbinden.

    Hatte src Ordner schon im Blick gehabt, und das mit dem includeverzeichnis war ein Wink mit dem Zaunpfahl, Thanks

    Dokumentation: Immer wichtig, eine Möglichkeit z.B. wäre mit Doxygen zu arbeiten ... damit kannst du Kommentare zu deinen klassen/methoden hinzufügen und daraus wird dann automatisch eine Dokumentation erstellt in Form einer html Datei soweit ich weiß.

    War mir schon geläufig, aber ich schreibe die Doku immer selbst und benutze dazu Markdown weil ich damit über meine Webplattform besser arbeiten kann.

    Und zu guter letzt... übernimm dich nicht 😉 Du hast jetzt keine Details zu deiner lib geschrieben, aber da du noch Frischling bist, solltest du bei deinem ersten Projekt nicht direkt übertreiben. Gerne auch dein Projekt hier im Forum vorschlagen und deine Vorgehensweise erläutern (z.B. Klassendesign). Dann kann man dich vlt. vorher schon etwas in die richtige Richtung lenken und verhindern, dass du dir irgendwas falsches angewöhnst.

    ist ja kein Projekt so gesehen, einfach nur eine Sammlung meiner geschriebenen Klassen zum Wiedergebrauch.

    __

    Super Leute, So gefällt es mir. Auch wenn es euch meine Art ein bissel komisch rüber kommt, ich bin eigentlich ganz pflegeleicht. Werft mir ruhig ein paar Knochen zu und ich hab zu tun. Knurren und Beißen kann ich auch (bis jetzt leider nur in PHP) aber ich lerne schnell 😉

    Mein ReferenzProjekt werde ich erst in knapp zwei Wochen posten, muss mich erstmal noch mit dem Vorstand zusammensetzen und einiges abklären.

    Solange hab ich Zeit noch einige Knochen zu futtern 😁
    Also wer hat noch was für mich?



  • @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    musste ich mit PHP erlernen, ist im Gegensatz zu C/C++ viel einfacher

    okay......

    Bin dabei es hinzubekommen, muss mich nur noch an die Pointer gewöhnen

    allgemein brauchst du keine pointer bzw. erstmal reicht es zu wissen, dass '*' und '->' irgendwas mit pointern sind. bei c++ benutzt man pointer eher selten.

    Mist, hab ich schon gelesen! Nicht das ich die jetzt auch noch auswendig lernen muss 😱

    nein du musst dir das schnell durchlesen und dich dann irgendwann daran erinnern, dass du mal was gelesen hast und dann nachgucken und abschreiben.

    Verstanden hab ich das ich nur das includieren soll was auch gebraucht wird, Richtig?

    naja wenn du einen kuchen backen willst, guckst du ja auch im rezept nach, was du brauchst und stellst dir dann die benötigten zutaten hin. also zumindest ich würde mir da keine lagerhalle mit "allem" in die küche stellen.

    Ist ja gut, muss ich fauler Hund halt arbeiten

    nicht auswendig lernen!

    das zählt zu "umsetzung objektorientierter programmierung in c++"
    Hab nochmal darüber nachgedacht, wenn schon mit objektorientierter programmierung dann sollte auch keine Ausnahme sein.

    nein das zählt zu "allgemeine grundlagen objektorientierter programmierung" bzw. genauer gesagt zu "objektorientierter modellierung"

    Werde mal meinen Lehrmeister am WE besuchen und mich über seine OOP Kentnisse informieren. Denn warum sollte es in PHP nicht genauso laufen?

    ich kann jetzt kein php, aber so wie es für mich aussieht (wikipedia...) musst du nicht objektorientiert mit php programmieren (musst du mit c++ auch nicht).



  • @Wade1234 sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    nein das zählt zu "allgemeine grundlagen objektorientierter programmierung" bzw. genauer gesagt zu "objektorientierter modellierung"

    ☑ OK, die Schelle hat gesessen
    ☑ Schämen müsste ich mich dafür
    ☑ Nochmal das gute Buch in die Hand nehmen

    Ich sags ja, wer nicht fragt verliert!



  • @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Denn warum sollte es in PHP nicht genauso laufen?

    Was? Versteh nicht so ganz, was du sagen willst...
    Im Grunde funktioniert OOP in C++ schon ziemlich anders, als in den meisten anderen Programmiersprachen. u.a. deswegen, weil C++ eine der wenigen (zumindest verbreiteten) Sprachen ist, die value semantics unterstützt und fördert. Das eröffnet sehr viele Möglichkeiten, die es in anderen Sprachen in der Form nicht gibt. Deswegen wäre es in C++ meist ganz schlechter Stil, wenn man versucht Java oder PHP oder sonstigen Code ähnlich umzusetzen.



  • Grüß Dich Maik,

    Mein Tipp: Lege Deinen Fokus erstmal auf das Erlernen von C++ und kopier einfach die relevanten Quelldateien bzw. den relevanten Code vom einen ins nächste Projekt rüber. Git ist toll, CMake ist toll, Unit-Tests etc. auch, sind jedoch alles andere als trivial zu verstehen und richtig zu benutzen. Ich glaube, Du hast mehr davon Dich mit C++ und der Standardbibliothek zu beschäftigen, als Dich mit CMake rumzuschlagen (versteh mich nicht falsch, ich find CMake super).

    Ein weiterer guter Tipp (inspiriert von Deinem PHP Codeschnipsel): Wenn Du irgendwo in C++ new tippst, machst Du höchstwahrscheinlich etwas falsch. Besser wäre es, sich mit std::string, std::vector und "RAII" im Allgemeinen zu befassen.

    was wäre der beste Weg mit den "sonstigen Funktionen" (hatte ich sonst unter /snippet in PHP)

    Schreib eine utility.hpp und utility.cpp (o. Ä.) und pack da Deine paar Funktionen rein. Kommt drauf an wie viel Code das ist, diese "sonstigen Funktionen". Noch besser: Schau, ob es die Funktionalität nicht schon in der Standardbibliothek gibt.

    sollte man auf structs verzichten?

    Nein. Verwende struct, um verwandte Daten miteinander zu gruppieren. Zum Beispiel:

    struct Vec3f {
        float x;
        float y;
        float z;
    };
    std::vector<Vec3f> points;    
    

    Wann solltest Du class verwenden und nicht struct? Diese (semantische) Frage ist nicht so einfach zu beantworten...

    class Foo {
    
    };
    
    struct Foo {
    private:
    
    };
    
    // oder
    class Foo {
    public:
    
    };
    
    struct Foo {
    
    };
    

    ist das gleiche. Soll heißen struct ist standardmäßig public und class ist standardmäßig private. Der praktische Unterschied ist rein semantisch.

    Ich hoffe ich konnte Dir zumindest teilweise weiterhelfen. Falls Du noch Fragen hast, nur zu 🙂

    P.S.: Die Frage ist, ob dieses Referenzprojekt eine Bibliothek sein muss?



  • Danke für die vielen Tipps 🙂

    Diese Bibliothek ist nicht das Referensprojekt, nur eine Sammlung meiner erstellten Klassen und so weiter

    Mein Referenzprojekt ist ein Programm zur Verwaltung einer regionalen Dartliga.
    Vorgaben von der IBB:

    • C++ (ist ja Logisch)
    • WindowsForms (hätte gerne xwidget benutzt 😒 )
    • portabel
    • Datenbankanbindung (hab mich für SQLite enschieden)
    • einzelne Datensätze versendbar an die Homepage (Diesen Punkt konnte ich auswählen!)

    Bin grad dabei mich in C++/CLI mit .NET reinzufinden. Hab auch schon etwas geschafft.
    Aber dafür eröffne ich einen anderen Thread.
    Denke, dafür ist https://www.c-plusplus.net/forum/category/20/projekte wohl geeignet, oder soll ich unter "C++ (alle ISO-Standards)" posten?



  • @HarteWare sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Schreib eine utility.hpp und utility.cpp (o. Ä.)

    Ich habe das auch öfter in Ermangelung eines besseren Namens. Ich ärgere mich selbst immer darüber und kritisiere alle, die "utils.cpp" oder "helpers.cpp" oder "generischer-name-für-sammelsurium-unterschiedlichster-dinge.cpp" erstellen. Wenn möglich, versuche auf eine Datei dieses Namens zu verzichten und gib der Datei einen aussagekräftigeren Namen. Ich weiß, dass das alles andere als leicht ist und manchmal möchte man einfach schnell weiterkommen und die Funktion "irgendwo" parken. Aber im Allgemeinen würde ich versuchen, möglichst wenig in "utils" zu haben. Und dass es <utility> gibt, macht es auch nicht besser...



  • @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Bin grad dabei mich in C++/CLI mit .NET reinzufinden.

    Ganz schlechte Idee. Gibt hier auch einen längeren Thread, der das erklärt, hab grad keine Lust, den rauszusuchen.
    Das ist nur eine Glue-Sprache, um native mit .NET Anwendungen zu verbinden, zum "Programmieren" ist die nicht geeignet.



  • @wob
    Mein Vorschlag mit dem einzigen .hpp/.cpp war praktisch der minimalste Aufwand, der mir eingefallen ist. Ich würde das selbst auch nicht so machen. Im Nachhinein sehe ich, dass das in meinem Post nicht so richtig rüberkommt... Also Danke für den Hinweis 👍



  • @Mechanics sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    Ganz schlechte Idee. Gibt hier auch einen längeren Thread, der das erklärt, hab grad keine Lust, den rauszusuchen.
    Das ist nur eine Glue-Sprache, um native mit .NET Anwendungen zu verbinden, zum "Programmieren" ist die nicht geeignet.

    Habe ich bestimmt schon 3 mal gelesen 😁



  • @MaikHo Aber noch nicht verinnerlicht 😉



  • @Mechanics sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    @MaikHo Aber noch nicht verinnerlicht 😉

    Hier in der IBB muss ich mich leider fügen ☹ und mit Windof und C++/CLI arbeiten. Aber Privat benutze ich Debian (Server), Ubuntu (Desktop) und da läuft Code::Blocks drauf. wxwidges ist da meine erste Wahl für ne Gui 😁

    Also nix mit: "nicht verinnerlicht"


  • Administrator

    @MaikHo sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    @Mechanics sagte in Vorstellung meinerseits und Fragen zum Aufbau einer eigenen Bibliothek:

    @MaikHo Aber noch nicht verinnerlicht 😉

    wxwidges ist da meine erste Wahl für ne Gui 😁

    Hättest du doch nur wxWdigets nicht erwähnt 😉

    Einfach bewusst sein, dass wxWidgets ein sehr veraltetes C++ verwendet. Ich glaube, die sind immer noch kompatibel zu C++98 und die ganze Bibliothek ist mit ziemlich alten Ideen aufgebaut. Die Version 3 hat leider nicht die ersehnte Modernisierung gebracht, auf welche so viele gehofft hatten.



  • @Dravere
    Das ist wuste ich schon wieder nicht, aber ganz ehrlich gesagt, wxwidges macht genau das was ich bis jetzt wollte. Und ich komme komischerweise damit besser klar wie mit QT.
    Ich bin sowieso ein Typ der auf alte Sache abfährt. mein Wohnzimmer ist z.B von 1912 😃 , zum zocken habe ich einen 386er mit MS-DOS 6.22 stehen 😉
    Und dies werde ich mir auch noch kaufen:
    Mercedes-Benz-280-SE


Log in to reply