Zu alt für die MATSE Ausbildung ?



  • Hallo zusammen,

    ich hab mich hier in diesem Forum angemeldet mit der Hoffnung eventuell Antworten auf meine frage zu bekommen.
    Folgendes zu meiner Situation:

    Ich bin bereits Mitte 30 und hab 2018 angefangen Informatik an der RWTH studieren, weil mich dieser Themenbereich schon mein ganzes Leben lang interessiert hat. Das wollte ich auch zu meinen Beruf machen. Hab dann schnell gemerkt
    dass das Ganze zu theoretisch ist. Darüber hinaus war es auch schwierig ein Vollzeitstudium in meinem Alter zu finanzieren.
    Nach einigen Gesprächen von den verschiedensten Beratern an der Uni , wurde mir das duale Studium als MATSE empfohlen, die genau meine Lebenssituation sowie Qualifikationen kannten. Die behaupteten ich hätte gute Chancen.
    Nach langer intensiver Recherche und Überlegung beschloss ich mich zu bewerben. Hab dann Kenntnisstest gemacht und mit 30 von 40 punkten bestanden. Danach kann man entscheiden ob man in den Bewerberpool möchte oder sich selber initiativ bei den Firmen bewerben möchte. Ich entschied mich dann für den Bewerberpool.

    Die Bewerbungsunterlagen hatte ich zuvor von Fachleuten prüfen lassen. Nach 2 Monaten kam nichts ! Kein einziges Vorstellungsgespräch ! Dann dachte ich mir ok, vielleicht war de Zeitpunkt etwas spät. Habe dann entschieden es nochmal zu versuchen und die Unterlagen vom Bewerberpool aktualisiert. Mit neuem Foto, anschreiben etc.
    Und nebenbei mich parallel zusätzlich beworben um meine Chancen zu erhöhen, leider ohne Erfolg bis jetzt.

    Ich weiß nicht woran es liegt.....
    In meinem Lebenslauf sieht man, dass ich viele verschiedene Tätigkeiten gemacht habe ohne Lücken. Aktuell bin ich selbstständiger Promoter. Habe auch keine Ausbildung zuvor gemacht. All die bisherigen Jobs die ich gemacht habe ging es mir nur ums Geld. Die Erkenntnis dass zu tun was man liebt kam leider spät bei mir. Und so langsam schwindet Hoffnung.
    Hab 2010 ein 2.2 Abi an der Abendschule gemacht.
    All diese Dinge wussten damals die Berater und trotzdem haben die mich motiviert den schritt zu wagen. Woraufhin ich das Studium im 2 Semester abbrach.

    Ich bin wirklich verzweifelt und wüsste einfach gerne woran es liegen könnte....Ist es mein alter oder die total verschiedensten Jobs in den Jahren ? So dass die Recruiter denken der weiß nicht was er will ?
    Die Annahme stimmte ja zum teil, zuvor war mir nie richtig bewusst was ich gerne mache. Jetzt wo ich es genau weiß
    komme ich einfach nicht weiter.
    In meinen Bewerbungen stecken viel Mühe und Zeit, es ist frustrierend. Ich muss wissen ob die Bemühungen noch Sinn machen oder nicht ? Keiner konnte mir bis jetzt in diesem Punkt weiterhelfen.

    Meine Notlösung ist, die Programmierkenntnisse selbst zu vertiefen und eines Tages sich damit selbstständig zu machen.

    Hoffe hier jemanden zu finden der Erfahrung hat und mir weiterhelfen könnte...



  • Hi, bei meinem Arbeitgeber laufen einige MATSes von der TH rum, auch 2 in 'meiner' Abteilung. Tatsaechlich habe ich noch nie jemanded um die 30 gesehen. Die sehen alle aus, wie frisch von der Schule. Das Alter mag da schon eine Rolle spielen, zumal das Ziel ist die Leute auch zu uebernehmen.
    Vielleicht waere auch ein Wechsel an die FH eine Option? Das hilft dir bei der Finanzierung zwar nicht weiter, allerdings wird der Lehrstoff weitaus weniger theoretisch vermittelt.



  • @Granddyser sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    Meine Notlösung ist, die Programmierkenntnisse selbst zu vertiefen und eines Tages sich damit selbstständig zu machen.

    probier es damit. das dürfte auf dauer erfolgreicher sein, als sich überall zu bewerben. du kannst dir ja irgendeine "werbetussi" suchen, die den umgang mit den kunden für dich übernimmt.

    allgemein wirst du jedenfalls mit lebenserfahrung und führungskompetenz den anderen führungskräften den job streitig machen. deshalb antwortet dir auch keiner und falls dem doch mal so sein sollte, bist du schneller wieder weg, als du gucken kannst.



  • @Granddyser sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    Aktuell bin ich selbstständiger Promoter.

    Mich würde das eher abschrecken 😉
    Ansonsten kann ich nicht so wirklich erkennen, was dein Problem ist. Klar, einige werden die sicher für zu alt halten, andere werden denken, dass du ein möglicher Konkurrent bist, aber es sollte eigentlich auch "genug" Firmen geben, die tatsächlich Leute suchen und nicht so wählerisch sind. Der Markt für Informatiker ist schon recht gut, wir tun uns z.B. auch recht schwer, neue Mitarbeiter zu finden, und ich denke, bei Matses sollte das nicht grundsätzlich anders sein.

    Als Selbständiger hast du glaube ich keine so guten Chancen. Das funktioniert nicht mehr so einfach.



  • Programmierer sollen jung dick und verschlossen sein, mit einer Chipstüte glücklich gemacht werden können, oder sie laufen im Anzug herum, um Komponenten anderer zu verkaufen, wenn du ü40 bist bekommst du keinen Job mehr. Der gute Programmierer muss formbar sein und das schreiben was man will, außerdem sind seine fachlichen Frasen zu aller Themen der Welt ein graus in jeder Firma. Desto älter desto mehr wird gelabert. Wir Informatiker die mit 13 schon register gezogen haben, werden heute von den modulflickschustern als entartet verstanden,denn jene Codehand bleibt für diese ein Buch mit 7 Siegeln.
    (Bücher haben jene eh noch nie in Händen halten müssen, bis die Arme länger wurden, wenn man beim Umzug solche bewegte).



  • @Wade1234 sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    @Granddyser sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    Meine Notlösung ist, die Programmierkenntnisse selbst zu vertiefen und eines Tages sich damit selbstständig zu machen.

    probier es damit. das dürfte auf dauer erfolgreicher sein, als sich überall zu bewerben. du kannst dir ja irgendeine "werbetussi" suchen, die den umgang mit den kunden für dich übernimmt.

    allgemein wirst du jedenfalls mit lebenserfahrung und führungskompetenz den anderen führungskräften den job streitig machen. deshalb antwortet dir auch keiner und falls dem doch mal so sein sollte, bist du schneller wieder weg, als du gucken kannst.

    Es wäre besser gewesen Arbeitslos zu schreiben. vielleicht wären meine Chancen dann besser gewesen.
    Aber in meinen Lebenslauf steht ja drin dass ich Freiberuflich für andere Firmen auf Rechnung arbeite. Hab ja keine weiteren Mitarbeiter.

    @Max-Power sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    Hi, bei meinem Arbeitgeber laufen einige MATSes von der TH rum, auch 2 in 'meiner' Abteilung. Tatsaechlich habe ich noch nie jemanded um die 30 gesehen. Die sehen alle aus, wie frisch von der Schule. Das Alter mag da schon eine Rolle spielen, zumal das Ziel ist die Leute auch zu uebernehmen.
    Vielleicht waere auch ein Wechsel an die FH eine Option? Das hilft dir bei der Finanzierung zwar nicht weiter, allerdings wird der Lehrstoff weitaus weniger theoretisch vermittelt.

    Mit den Gedanken hab ich auch gespielt.



  • @KahnSoft sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    Programmierer sollen jung dick und verschlossen sein, mit einer Chipstüte glücklich gemacht werden können, oder sie laufen im Anzug herum, um Komponenten anderer zu verkaufen, wenn du ü40 bist bekommst du keinen Job mehr. Der gute Programmierer muss formbar sein und das schreiben was man will, außerdem sind seine fachlichen Frasen zu aller Themen der Welt ein graus in jeder Firma. Desto älter desto mehr wird gelabert. Wir Informatiker die mit 13 schon register gezogen haben, werden heute von den modulflickschustern als entartet verstanden,denn jene Codehand bleibt für diese ein Buch mit 7 Siegeln.
    (Bücher haben jene eh noch nie in Händen halten müssen, bis die Arme länger wurden, wenn man beim Umzug solche bewegte).

    Manche Firmen haben wirklich diese Vorstellung denke ich. Der typische Nerd halt.

    Ich hoffe dass das von jemanden auch gelesen wird der Ausbilder ist. In anderen Beiträgen haben die sich auch schon mal zu Themen geäußert.



  • Keine Ahnung, inwiefern dieses Klischee überhaupt verbreitet ist oder wieviele das kennen oder daran glauben. Ich glaube, ich kenne sogar mehr überdurchschnittlich sportliche Informatiker, als übergewichtige Nerds. Ich selber mache auch recht gern Sport, und viele meiner Kollegen auch. Das ist denke ich eine recht natürliche Entwicklung. In der Schule habe ich mich vor allem fürs Programmieren interessiert, aber jetzt kann ich das schon, habe mein Hobby zum Beruf gemacht, und brauche eben neue Hobbies.
    Jedenfalls sollte es daran nicht scheitern, rede dir da nichts ein.



  • @Mechanics sagte in Zu alt für die MATSE Ausbildung ?:

    Keine Ahnung, inwiefern dieses Klischee überhaupt verbreitet ist oder wieviele das kennen oder daran glauben. Ich glaube, ich kenne sogar mehr überdurchschnittlich sportliche Informatiker, als übergewichtige Nerds. Ich selber mache auch recht gern Sport, und viele meiner Kollegen auch. Das ist denke ich eine recht natürliche Entwicklung. In der Schule habe ich mich vor allem fürs Programmieren interessiert, aber jetzt kann ich das schon, habe mein Hobby zum Beruf gemacht, und brauche eben neue Hobbies.
    Jedenfalls sollte es daran nicht scheitern, rede dir da nichts ein.

    Ist bei uns in der Firma genauso. Einigen gehen sogar in der Mittagspause joggen, laufen bei Firmenläufen mit, andere gehen ins Fitnesstudio. Ich z.B. mache Inline-Speedskating. Kaum jemand bei uns in der Firma ist stärker übergewichtig.
    Ich glaube, die Klischees sind veraltet, bzw. passen nicht zu jenen, die beruflich im Bereich Informatik arbeiten.



  • @It0101
    Sport ist auch irgentwie ein guter Ausgleich für den Beruf.

    Auch auf dem Bürostuhl gilt: Wer rastet der rostet.

    Und ich merkte dies vor allen Dingen am Rücken. Aber auch die Kondition rostete völlig ein.

    Nachdem ich begann zweimal in der Woche einem Bällchen hinterher zu jagen, ging es mir nach einiger Zeit viel besser. Und sobald ich im Spiel bin, vergesse ich den ganzen Arbeitsalltag. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil.



  • @Quiche-Lorraine Alle guten Schüler betreiben einen Sport.



  • also ich gehe lieber täglich eine stunde spazieren. das ist nicht so anstrengend und angeblich kommt es aufs gleiche heraus. sport selbst (ich habe kendo probiert) war irgendwie immer geistig zu anstrengend und vor allem nur einmal die woche zu zeiten, wo ich eigentlich meine ruhe haben möchte.



  • @Wade1234 Probiere doch mal Schachsport 🙂



  • ich habe sogar ein richtiges schachbrett aus holz, aber da habe ich dann ja keine bewegung und die ist ja notwendig.



  • @Wade1234 Mephisto München lautet die Holzlösung



  • Es ist wirklich interessant mitzulesen, in welche Richtung ein Thema abschweifen kann....🤔 🙂


Log in to reply