Was kann ich an den Raytracing-Bild noch verbessern?



  • Hallo allerseits,

    ich arbeite gerade wieder an mein Raytracer und möchte das Säulenbüro-Bild verbessern. Rapso hat mir den Hinweis gegeben, dass ich das Bild im Hdr-Format speichern soll um das Tonemapping extern machen zu können.

    Ich selbst hatte noch die Idee, das ich das Parallax-Mapping um eine Siolette und Schatten erweitere.

    Nun habe ich einmal das Bild ohne und mit Tonemapping erstellt. Was kann ich nun als nächstes Verbessern?

    Sollte das Rapso hier lesen: Das war ein sehr guter Tipp von dir das RGBE-Format zu verwenden. Das ist nicht so kompliziert vom Aufbau und wird von allen möglichen Programmen unterstützt.



  • Ich hab hier grad kein Programm mit dem ich das Tone-Mapping selbst machen könnte. Ich kann nur sagen die Bilder sehen bei mir im Browser beide total over-exposed aus.

    Was auch offensichtlich ist: das Rauschen. Zu wenig Rays?



  • @hustbaer Welche Bereiche des Bildes sind für dich zu hell oder zu verrauscht?

    Ich muss sagen die Säule ganz vorne sieht in der Tat etwas verrauscht aus. Oder der Schatten. Ich verwende momentan 1000 Samples und ja, es würde das Rauschen definitiv verringern wenn ich halt noch mehr Samples nehme. Müsste ich mal probieren, bis wohin ich das machen müsste.



  • @XMAMan sagte in Was kann ich an den Raytracing-Bild noch verbessern?:

    @hustbaer Welche Bereiche des Bildes sind für dich zu hell oder zu verrauscht?

    Speziell der Boden sieht so aus wie man es von überbelichteten Bildern kennt. Aus Braun wird Gelb und dann letztlich Weiss in den ganz hellen Bereichen.

    Ich muss sagen die Säule ganz vorne sieht in der Tat etwas verrauscht aus. Oder der Schatten.

    Ja, das. Beim vordersten Lampenkasten und beim Ventilator sieht man es auch.

    Ich verwende momentan 1000 Samples und ja, es würde das Rauschen definitiv verringern wenn ich halt noch mehr Samples nehme. Müsste ich mal probieren, bis wohin ich das machen müsste.

    Gibt's da nicht irgendwelche Tricks die man verwenden kann um das zu glätten? Welches global illumination Verfahren verwendest du genau? Ist jetzt aber mehr Interese halber. Ich kenne mich damit nicht wirklich aus, aber ich würd mir gern mal die Beschreibung durchlesen wenn das irgendwo beschrieben ist.



  • Der Ventilator hat ein Motion-Blur-Effekt. Das ist absicht das der verwackelt aussieht. Man kann mit Quasi-Zufallszahlen (Sobolsequenz) das Rauschen verringern aber da ich bei mein letzten Raytracer sehr auf die Nase gefallen bin, als ich Fireflys im Nachhinein entfernt hatte, nehme ich momentan von allen Tricks Abstand, welche Einfulß in den Zufallsgeneratorprozess nehmen.

    Ich verwende UPBP aber ohne Point2Point-Merging.

    https://cs.dartmouth.edu/~wjarosz/publications/krivanek14upbp.html



  • OK, danke. Jetzt weiss ich wenigstens dass das meine Kenntnisse so weit übersteigt dass ich quasi nichts sinnvoll dazu beitragen kann 🙂



  • Was ist denn Dein Ziel? Soll das Alienvieh mehr wie ein Erdenlebewesen ausschauen?

    Ich könnte ja meine Tochter auch fragen, die studiert sowas in Babelsberg an der Filmhochschule.



  • Hauptziel wäre das es physikalisch korrekt aussieht. Nebenziele wären dann Effekte wie Subsurface-Scattering/Spektrales Raytracing/Microfacet-Materialien. Also Dinge, die man noch einbauen könnnte, die interessant aussehen und über das bereits im Bild vorhandene hinausgehen. Mir gehts also darum das Bild als Anlaß zu nehmen mein Raytracer weiter zu entwickeln.



  • @XMAMan Was für eine Aussage? Soll die Form physikallisch korrekt sein oder die Darstellung. Das Rauschen auf der ersten Säule ist physikalisch nicht korrekt, das sieht aber ein Blinder. Ob das Alienvieh physikalisch überlebensfähig wäre, kann ich ned beurteilen, bin kein Biologe.



  • Es soll die Ausbreitung/Interaktion des Lichtes mit den Objekten physikalisch korrekt sein. Die Form der Objekte ist nicht so wichtig oder wenn es Bildrauschen aufgrund der Monte-Carlo-Integration gibt. Die Umsetzung der globalen Beleuchtungsformel und der verwendeten Brdfs soll sich an geltenden Physik-Regeln orientieren.



  • @XMAMan Das Licht erscheint mir nicht difus genug zu sein. Das Bild sieht eher aus wie wenn es von hartem, künstlichem Licht beleutet wird. Ich kenne jetzt den Fachausdruck nicht, wie das ein Raytracer bennen würde. ich kann aber mal meine Tochter fragen, ob sie das weiß. Sie betrachtet das aber eher aus dem Blickwinkel einer Filmschaffenden.



  • Entsteht dieser Eindruck weil die Wände im Hintergrund zu dunkel sind obwohl doch so viel in den Raum reingeht oder wie meinst du das?



  • @XMAMan Ich vermute, daß es am Kontrast liegt.



  • Das heißt wenn ich den Kontrast jetzt mal geringer mache so wie hier dann findest du es besser?



  • @XMAMan Es ist natürlicher.



  • Vielleicht haben sie die Wahrnehmungseffekte für die Verbesserung von tonegemappten Bildern?


Log in to reply