FLTK mit Rust



  • Hallo,
    FLTK ist ein cooles GUI-Toolkit aus der Unix-Welt, das auch unter Windoofs läuft, jedenfalls wenn man in C programmiert.

    Nun gibt es auch eine Rust-Portierung, aber offenbar hat noch niemand versucht, in Rust ein Callback für einen mutable Slider zu implementieren, der auf den Slider selbst zugreifen kann.

    Das mag verschiedene Gründe haben. Eigenes Unwissen, miese FLTK-Portierung, usw. Der Compiler hat bei meinen Versuchen zumeist über irgendwelche "Borrow-Sachen" gemeckert.

    Hat jemand ein Beispiel, bei dem eine CallBack function des mutable Sliders auf seinen Sliderwert zugreifen kann? Ich bin mir sicher, dass ist nur eine Kleinigkeit die ich übersehen habe.



  • @A-Grau sagte in FLTK mit Rust:

    Windoofs

    Hast dich schon disqualifiziert. chiao.



  • @Swordfish sagte in FLTK mit Rust:

    Hast dich schon disqualifiziert. chiao.

    So schnell geht das hier? wow!



  • @Swordfish Fragte mich kürzlich, ob es je nach dem welches OS man bevorzugt, no-go-areas gibt, wo man die OS-Präferenz besser versteckt, wenn denn eine besteht.
    Ich glaube zwar nicht daran. Windoof? Ich bin daran die Daten von Google und Microsoft abzuziehen (Wohnort, Adresse, Telefonkontakte, Positionsdaten, Fotos, Kontostand), Nextcloud sei dank. Der eigene E-Mail Server wird folgen. Wenn ich jetzt ein Foto mache, geht zuhause die HDD an und das Foto wird auch dort gespeichert.



  • Um es zu erklären;

    Wenn jemand etwas als doof erklärt, geht man davon aus, das er es besser verstehen kann als die Entwickler. Denn nur dann kann man es auf diese Weise beurteilen. Wenn etwas "doof" ist, kennt man schon die Lösung.

    Bei einem kleinen Progrämmchen macht sich da niemand einen Kopf. Bei dem weitverbreitesten Betriebsystem aber schon.

    So jedenfalls meine humble opinion.



  • Ich wüsste nicht, was eine Meinung über ein Betriebssystem damit zu hat. Jeder hat halt seine eigenen Preferenzen ... fish ist bekanntlich Windows Liebhaber. Das man etwas gegen andere Betriebssysteme basht ist zumindest das normalste der Welt und kennt man von Anhängern jeglicher Partei.



  • @Leon0402
    Worte wie "Windoofs" in einer Frage zu verwenden ist halt ein mehr oder weniger gutes Indiz dafür dass man ein Noob ist der sein Kennen und vor allem seine Coolheit überschätzt.

    Trotzdem kann man natürlich neben dem Hinweis dass die Wortwahl eher lächerlich als professionell wirkt auch gern mal die Frage beantworten. Ich bloss leider nicht, da ich mich weder mit Rust noch mit FLTK auskenne.



  • @Leon0402 sagte in FLTK mit Rust:

    fish ist bekanntlich Windows Liebhaber.

    Mir ist sch...egal welches OS. Und wenns OS/2 ist ... auch nett.



  • @Leon0402 sagte in FLTK mit Rust:

    Das man etwas gegen andere Betriebssysteme basht ist zumindest das normalste der Welt

    Eben nicht. Bashen ist grundsätzlich nicht normal.



  • Oder man plappert das einfach nach, weil man selbst keine Ahnung hat und irgendwelche "coolen" Leute das so gesagt haben. Macht trotzdem keinen guten Eindruck.



  • @Swordfish sagte in FLTK mit Rust:

    Hast dich schon disqualifiziert. chiao.

    Autsch, das tut im Auge weh.



  • @john-0 sagte in FLTK mit Rust:

    chiao

    dann denk' dir ein 'h' weg.



  • Windumm! 🙂

    EDIT: Ich finde Windows aus professioneller Hinsicht blöd, weil nicht dass ich zu unerfahren dafür wäre sondern dass es bessere Betriebssysteme gibt (sogar im Home-Bereich), mit denen man (von iTunes wegzudenken) alles anstellen kann, was man auch so unter Windows könnte und dass die meisten meiner Services einfacher mit 'nem anderen OS zu etablieren sind und ich sonst keine Lizenzen dafür zahle und mein Budget schone verschafft mir eine friedlichere und offene Welt.

    @A-Grau vielleicht fragst du einfach nur im falschen Forum nach.



  • @zeropage sagte in FLTK mit Rust:

    Eben nicht. Bashen ist grundsätzlich nicht normal.

    Das war ja nicht mal Bashen. Einfach nur uncool und lächerlich.



  • @Mechanics sagte in FLTK mit Rust:

    Einfach nur uncool und lächerlich.

    Eher so umgangssprachlich so dass es nicht mehr wegzudenken ist.

    Windows! Born to reboot!



  • @eigenartig sagte in FLTK mit Rust:

    Eher so umgangssprachlich so dass es nicht mehr wegzudenken ist.

    Ich weiß nicht... Das ist für mich eher 90er. Hab ich schon ewig nicht mehr gehört. Als ob man jetzt wieder etwas ausgraben müsste, was längst überholt ist, und was man selber vermutlich kaum beurteilen kann.



  • @Mechanics sagte in FLTK mit Rust:

    weiß nicht... Das ist für mich eher 90er.

    Na dann stimmt es wohl immer noch zu.



  • Ich höre "Windoof" und vergleichbares auch ständig. Auch (oder auch grade von) Windows Usern. Und würde ich irgendeine beliebige Person aus meinem Bekanntenkreis fragen, die Windows und Chrome kaum auseinander halten können, ob sie den Begriff schon mal gehört haben ... ja selbstverständlich.

    Das daraus jetzt hier so ne große Nummer gemacht wird, ist mir unverständlich. Zumal es doch kein persönlicher Angriff gegen irgendjemanden hier ist. Oder ist hier jemand Windows Entwickler bei MS, der sich grade so persönlich angegriffen gefühlt hat durch einen Begriff der jedem geläufig ist?

    Wie würde das Forum erst reagieren, wenn ich die ganzen Windows Memes auspacke? Da werde ich vermutlich direkt gebannt oO
    Packe ich dagegen Mac Os und Linux Memes aus, habe ich wahrscheinlich das Gelächter auf meiner Seite.

    Jedes OS hat seine Macken und zu jedem könnte man ein halbes Buch darüber schreiben, warum es das schlechteste OS aller Zeiten ist. Kommt halt drauf an, wenn man fragt und was der User damit machen möchte. Und egal wie verliebt man in das eigene Betriebssystem ist, sollte das wohl jedem auch bewusst sein.

    Edit: @Mechanics Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass vermutlich nahezu jeder Windows sehr gut beurteilen kann. Grade beruflich müssen die meisten Linux und Mac Os User ja dann doch wieder Windows nutzen. Im Gegenteil meistens ist es ja wohl am ehsten Linux, welches mit Vorurteilen gesteinigt wird. In der typischen Debatte dauert es meistens unter 1 Minute bis jemand sagt: Er hat mal vor 30 Jahren Linux für fast 2 Minuten verwendet habe und das wäre ja unbenutzbar.

    Und nein ich will damit nicht andeuten, dass Linux super toll ist und alles out of the box selbsterklärend ist. Genauso wenig will ich sagen, dass Windows das Gegenteil ist.
    Lediglich, dass die meisten Leute eher eine begründete Meinung über Windows haben als über Linux 🙂



  • @Leon0402 sagte in FLTK mit Rust:

    Wie würde das Forum erst reagieren, wenn ich die ganzen Windows Memes auspacke? Da werde ich vermutlich direkt gebannt oO

    Und ich schätze mal, daran hast Du auch gar kein Interesse. Also warum dann damit anfangen, wenn man die Reaktionen schon kennt und trotzdem extra provokant formuliert. Das finde ich ärgerlich, nicht das "windoofs" selbst.

    Packe ich dagegen Mac Os und Linux Memes aus, habe ich wahrscheinlich das Gelächter auf meiner Seite.

    Vielleicht. In einem Mac- oder Linux-Forum wohl weniger. Ich könnte mir vorstellen, das die Leute dort etwas empfindlicher sind.



  • Meine Antwort bezieht sich auf die gesamte Diskussion hier, nicht auf einen speziellen Beitrag.


    Meiner Meinung nach ist das hier hauptsächlich "eskaliert" wegen der Abtwort von @A-Grau.
    Nicht dass diese besonders aggresiv gewesen wäre, gar nicht. Aber halt verständnisloses "Mimimi".

    Und warum es im ursprünglichen Beitrag für mich komisch/unpassend/noob-haft wirkte: weil solche schon irgendwie leicht kindischen Wortspiele ein ernsthafter Entwickler einfach kaum jemals verwendet. Zumindest nicht ohne erkennbaren, erklärenden Kontext. Und auch dann nur selten. Das ist einfach nur eine Beobachtung. Und dadurch wirkt es einfach unprofessionell.

    Was das Argument "das sagen aber viele" angeht: Ja. Und? Ändert für mich nichts daran dass es in einer Frage die von einem Entwickler in geschriebener Form an andere Entwickler gestellt wird deplaziert wirkt. Und nach "Noob der sich für cool hält" riecht.

    Ist das jetzt besonders schlimm? Nein, sicher nicht. Aber ich verstehe es wenn sich manche daran stossen bzw. den Autor dann nicht für voll nehmen.


Log in to reply