Programmierlern Spiele


  • Mod

    Hmm, echt schwierige Frage. Auf meinen paar ersten Computern war BASIC eine der Hauptanwendungen, und der Rest war langweiliger Bürokram. Da kam das Teenager-Interesse am Programmieren von ganz alleine. Heute ist das halt anders, weil selbst der langweiligste Standardrechner so viel mehr bietet. Gute Frage an die jüngeren Programmierer hier, wie sie dazu gekommen sind.





  • Ich habe etwas recherchiert und bin auf folgende Spiele gestoßen:

    • AntMe! : Da geht es darum einen Ameisenstaat zu verwalten, indem Kinder einen echten Programmcode schreiben.
    • CodeCombat: Das ist ein Onlinespiel. Die Kinder führen die Spielfiguren mit Codes durch die verschiedenen Level.

    Beide Spiele eignen sich für Kinde ab 10 Jahren.



  • @SeppJ sagte in Programmierlern Spiele:

    Gute Frage an die jüngeren Programmierer hier, wie sie dazu gekommen sind.

    Hmm. Also in der Schule hatte ich mal so ganz kleine Basics. Robot Karol hieß das: https://www.mebis.bayern.de/infoportal/empfehlung/robot-karol/

    Ich würde nicht sagen das es super cool war ... es war nur einfach super cool im Vergleich zu dem Rest den man so in der Schule gemacht hat 😃 Müsste so 5. Klasse gewesen sein.

    Danach war erstmal nicht viel. Das lag nicht zuletzt daran, dass ich auch gar keinen Computer hatte. Mit 14 durfte ich mir meinen ersten Laptop kaufen. Da kam dann das Interesse vor allem aus dem Bereich Spiele. Gerne hätte ich doch auch mal so ein Spiel programmiert 🙂
    Hab mich dann bei so nem Jugendclub für ein Workshop angemeldet, wo man mit so einem Game Builder Ding was gebaut hat. Weiß nicht mehr wie er hieß, aber er war nicht schlecht sogar mit 3D und so.
    Aber ich habe doch recht schnell gemerkt, dass man da sehr begrenzt ist in seinen Möglichkeiten.

    Deswegen hatte ich, so 9. Klasse, dann mit Java angefangen und mir dazu ein Buch geholt und außerdem einen Informatik Kurs in der Schule belegt. Natürlich mit völlig realitsfremden Projektideen ... Nintendo konnte sich schon mal warm anziehen, wenn ich mein cooles 3D Spiel in ein paar Tagen fertig habe. Hat nicht so ganz geklappt ^^

    Dann habe ich herausgefunden, dass ein Verwandter mit Elektronik und Hardware Zeugs hantiert hat. Den habe ich direkt mal angerufen und gefragt, ob er mir da nicht mal etwas zeigen konnte. Er hat dann mit mir so ein paar Anfänger Projekte zusammengebastelt (wie ein Auto, was einer Linie folgt -> Analog) und dann mir etwas C Programmieren auf AtMegas beigebracht.
    Das hatte mich dann motiviert mit C++ anzufangen. Außerdem habe ich auch Schule gewechselt auf ein technisches Gymnasium, um Informatik LK und Technik Kurse belegen zu können.

    Naja und so ging das halt weiter 🙂 Meine Geschichte ist auf jedenfall anders als die von den meisten hier. Ich kann mich schon ganz glücklich schätzen, dass ich zu einer Generation gehöre, die diese ganzen Möglichkeiten hatte 😉

    Ich glaube im allgemeinen ist die beste Strategie, wenn man mit gutem Beispiel voran geht und das Kind / Jugendlicher von selbst drauf kommt. Ich glaube den meisten geht es so, dass Eltern/Großeltern/Onkel/Freund/etc. irgendwas cooles macht und man von selbst dann fragt, ob man da nicht mal mitmachen könnte.

    Ach und Schach habe ich viel gespielt, war auch im verein etc. ... glaube da kam wohl auch das Grundinteresse und Talent für Logik etc. her.


  • Mod

    @Leon0402 sagte in Programmierlern Spiele:

    Hmm. Also in der Schule hatte ich mal so ganz kleine Basics. Robot Karol hieß das: https://www.mebis.bayern.de/infoportal/empfehlung/robot-karol/

    Ahh, ja. Das ist wohl wie der Niki Roboter, den ich oben erwähnte, genannt wird, wenn man kein Pascal lernt. Aber dann ist das wohl wirklich ein zeitloser Klassiker.



  • ComputerCraft in Minecraft





  • Danke für die vielen Tipps an alle.

    @Leon0402 sagte in Programmierlern Spiele:

    Ach und Schach habe ich viel gespielt, war auch im verein etc. ... glaube da kam wohl auch das Grundinteresse und Talent für Logik etc. her.

    Das ist vielleicht auch keine schlechte Idee. Schach scheint ja gerade wieder im kommen zu sein.



  • @codingnoobert sagte in Programmierlern Spiele:

    Danke für die vielen Tipps an alle.

    @Leon0402 sagte in Programmierlern Spiele:

    Ach und Schach habe ich viel gespielt, war auch im verein etc. ... glaube da kam wohl auch das Grundinteresse und Talent für Logik etc. her.

    Das ist vielleicht auch keine schlechte Idee. Schach scheint ja gerade wieder im kommen zu sein.

    Darauf wäre ich selbst nicht gekommen, aber jetzt wo es erwähnt wird, macht es Sinn! Das ist wirklich eine gute Idee. Ich habe auch lange gespielt.



  • @5cript sagte in Programmierlern Spiele:

    ComputerCraft in Minecraft

    das ist die richtige Einstellung 😃 wie ist es mit Gutenberg?



  • Hallo ihr Lieben 🙂

    Super, dass ihr so viele Tipps gegeben habt 🙂 Ich suche auch gerade nach ein paar Programmen/ Spiele, um meinen Neffen zu motivieren! Das hat echt super weiter geholfen 🙂


  • Banned

    Das ist wirklich eine gute Idee. Sie können einige Quizspiele sehen, die Kinder spielen können. Das würde ihr Allgemeinwissen wirklich verbessern. Heutzutage sehe ich Kinder, die zu viel Kampfspiele spielen. Mit all diesen Spielen können einige Lerninhalte integriert werden, damit Kinder sowohl spielen als auch lernen können.





  • Falls jemand auch an einem Einführungsbuch interessiert ist, kann ich das Buch "Programmieren lernen für Dummies" empfehlen. Das Buch führt euch behutsam in die Welt der Programmierung ein und ist ansprechend gestaltet.
    Ansonsten als Spiel kann ich Monstermäßig Programmieren empfehlen. Nutz mein kleiner Neffe und ist liebt es. Ist sehr interessant als ein Gespenster-Spiel gestaltet und ihm macht es extrem viel Spaß. Spielerisch Lernen ist immer gut!
    Grüße


Log in to reply