VS Studio Code einrichten?



  • Hallo Leute,

    ich habe mich jetzt schon wieder ganz gut mit C++ eingearbeitet.
    Und möchte C++ natürlich weiter treu bleiben.

    Als Standard-IDE verwende ich Geany unter Window 10, Linux MX19, MacOS 10.15.7.,
    (Unter Android "C4droid").

    Damit kann man schon sehr gut mit der FLTK-C++-GUI-Anwendungen erstellen.
    (Unter MacOS hat die FLTK meiner Meinung nach noch am meisten Bugs.)
    (Anbei: Unter Android kann man wegen des Fenster-Managers keine Titel setzen, oder klassische verschiebbare Fenster erstellen. (Das stört mich aber nicht).)

    Unter Geany kann man mit dem Hilfprogramm "fltk-config" ja ganz gut mit der FLTK-Bibliothek-Programme kompilieren.
    (Wenn man die Includes richtig setzt./Bzw. make install richtig arbeitet.)

    Das reicht ja dann für ein einfaches FLTK-Programm aus:
    g++ -Wall -std=c++17 fltk-config --cxxflags -c "%f"
    g++ -Wall fltk-config --ldflags -o "%e" "%f"
    oder:
    g++ -Wall -I/.../fltk-1.3.5 $(fltk-config --ldflags) -o "%e" "%f"
    etc.

    Mit Geany funktioniert das auch auf Windows, Linux, MacOS ganz gut.

    Nur möchte ich jetzt mal VS Studio Code nutzen.
    Nur ich habe keine Ahnung wie ich diese "launch.json", "task.json", etc. richtig konfigurieren muss.

    Hat da jemand eine Anleitung, Tipps, Antworten, ..?



  • Hi.
    Ich habe auch mal versucht VS Code als Editor für C++ zu nutzen, wurde aber nie wirklich warm damit.
    Der Editor an sich ist nice, aber für C++ eher sehr umständlich. Ich würde dir empfehlen Visual Studio oder CodeBlocks zu nutzen.

    Sorry dass ich dir nicht weiterhelfen kann, denn ich habe es auch nicht wirklich hinbekommen.



  • Ich habs hinbekommen.

    ->Mit dieser Anleitung:
    VS_CODE mit g++

    Das funktioniert auch unter MacOS, nur mit der Einschränkung das ich unter MacOS im /usr/bin - Verzeichnis keinen gdb (Debugger) installiert habe.
    Aber gcc und g++ sind installiert. (Also mit kleinen Anpassungen geht es)

    Mit der clang -Konfiguration habe ich aber bis jetzt noch keinen Erfolg gehabt unter MacOS, aber mit dem g++ anstatt clang funktioniert es.


Log in to reply