Nur mal rein hypothetisch: Wenn Corona wirklich aus einem Labor stammen würde, dann?



  • Hallo Gemeinde.

    Ich frage michs chon eine ganze Weile, was es eigentlich wohl für CHina bedeuten würde, wenn die These wirklich stimmen würde, dass Corona aus einem Labor (Absichtlich oder unabsichtlich) freigesetzt wurde.

    Zugegebenerweise mag ich China und die Chinesen wirklich nicht, ich hatte eigentlich nur schlechte Erfahrungen mit Chinesen gemacht, und deren letzer Betrugsversuch (Man muss es leider schon so nennen) führte sogar dazu dass mein Arbeitgeber die Kooperation und den Verkauf an/mit Chinesen endgültig irreversibel eingestellt hat. Taiwan ist mir da schon viel lieber...

    Jetzt aber die Frage: Wenn es wirklich so wäre, dass Corona aus einem Labor stammt egal ob (absichtlich oder unabsichtlich freigesetzt), und das einer belegen kann, gibt es sicherlich etliche Firmen, Staaten, Leute, die für den Schaden den Corona angerichtet hat einen Ausgleich haben wollen.

    Nun würde mich mal interssieren was ihr so denkt was das für China wohl an Konsequenzen haben würde?



  • Taiwan ist mir da schon viel lieber...

    Das sind keine Chinesen?

    Nun würde mich mal interssieren was ihr so denkt was das für China wohl an Konsequenzen haben würde?

    Keine.



  • @manni66 sagte in Nur mal rein hypothetisch: Wenn Corona wirklich aus einem Labor stammen würde, dann?:

    Das sind keine Chinesen?

    Streng genommen ist es genau andersrum: Die die man als China kennt haben die Taiwaner vom Festland vertrieben, woraufhin sie sich auf der Insel vor China niedergelassen haben, die heute als Taiwan bekannt ist. Es ist also so, dass das was wir China nennen eigentlich garnciht China heißen sollte, weil China eigentlich Taiwan ist (Darum heißt Taiwan auch Republik China) Festlandchina wird auch als VR China bezeichnet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die junge Generation gernichtmehr, und die älteren kaum mit Festlandchina zu tun haben wollen, und sich auch nicht als Chinesen sehen, sondern als Taiwaner. Einer von denen sagte mir sogar mal "Wenn du wissen willst, wie viele Schimpfwörter ein Taiwaner kennt bezeichne ihn einfach als Chinese" dass das stimmt hat mal ein Kollege in einer anderen Firma erfahren müssen als er Taiwaner mit Chinesen verwechselt hat.

    Leider fürchte ich, es wird genauso sein, China wird selbst wenn es bewiesen werden würde, dass sie für Corona wenigstens mitverwantwortlich sind aus der Sache ohne Folgen rauskommen, und da weiter machen, wo sie aufgehört haben. Ach was war die Zeit noch schön als noch nicht fast alles aus China kam...



  • @ME20001 sagte in Nur mal rein hypothetisch: Wenn Corona wirklich aus einem Labor stammen würde, dann?:

    Die die man als China kennt haben die Taiwaner vom Festland vertrieben, woraufhin sie sich auf der Insel vor China niedergelassen haben, die heute als Taiwan bekannt ist.

    Die Menschen, die jetzt in China leben, sind also alle eingewandert, nachdem die echten Chinesen auf eine Insel vertrieben wurden?



  • Hier kann man sehr gut nachlesen wie Taiwan entstanden ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Republik_China_(Taiwan)



  • @ME20001 sagte in Nur mal rein hypothetisch: Wenn Corona wirklich aus einem Labor stammen würde, dann?:

    Hier kann man sehr gut nachlesen wie Taiwan entstanden ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Republik_China_(Taiwan)

    Und hast du das gelesen?



  • Ja.





  • Also im ersten Abschnitt des Wikipedia Artikels, quasi der Einleitung wird die Aussage ja schon widerlegt, dass Bürger der Volksrepublik China keine Chinesen seine.

    Laut Artikel ist die chinesische Elite nach einem Bürgerkrieg nach Taiwan. Was inhaltlich etwas ganz anderes ist als "irgendwelche Zuwanderer haben die Chinesen vertrieben".



  • Wenn Corona wirklich aus einem Labor stammen würde, dann hätte vielleicht die Dawning Corporation nicht bloß dessen Zusammenbau, sondern auch dessen Ausbreitung im Superrechner simuliert. Basiert aber auf falschen Prämissen. Die Natur ist in dem Sinne auch ein Rechner und generiert die Mutationen schneller.
    Da gibt es eine Artenschranke, Biokreisläufe und es gab die Hamburger Seeelefanten Zentralabitur Prüfung. Zum Veranschaulichen gibt es ein Programm "Muzak Martin" "domain growth". Ich habe auch schon darüber nachgedacht und bin zu dem Schluß gekommen, daß Coronaviren in der Menschheitsgeschichte schon immer alle paar Jahre durchzirkuliert haben müssen.
    Ich bin ja auch nicht der Schlauste, aber wie kann man ein Smart Grid Stromnetz mit technischen Tricks am Limit fahren und das von dem Fortbestehen der Produktionsketten hochkomplizierter Hitzehalbleiterkeramik(?)-Hardwarekomponenten abhängig machen?
    Und als Telekom die Kupferleitungen vom Telefonnetz abmontieren?
    Braucht bloß eine Flut in Taiwan kommen. Es reicht jetzt wohl z.B. schon ein kleinerer Meteorit, der ins Wasser plumpst.
    Die eigentliche Scheiße kommt vielleicht noch.
    Die 3 Grundregeln der Grundinfrastruktur: robust, autark, primitiv.
    Wer noch normal denkt oder Möglichkeiten in Betracht zieht, hat hier anscheinend gleich Wahnvorstellungen. Ja, nur der disziplinierte Geist hat hier noch ein Einkommen und fliegt nicht durch alle Raster.
    Es kann aber nie schaden, sein Know-How vorsorglich wie ein geistesgestörter auf qualitativ gutem Papier auszudrucken und es an vielen sicheren Orten aufzubewahren. Nicht der Mensch an sich sei schuldig, sondern seine offenkundige Dummheit. Ich glaube nicht, daß von sowas irgendwer profitieren könnte. Keiner weiß, was Jesus oder sonstwer wirklich gesprochen hat. Aber manche wissen, was Galileo Galilei wohl gesehen hat. Flimmernde, neblige Flecken im Zentrum.
    Für China wäre dann Corona so oder so nicht mehr wesentlich von Belang. Bloß ein kleinerer Faktor.



  • Du hast wohl deinen Halbleiter etwas zu lange hitzebeschichten lassen, oder ? 😎


Log in to reply