Erstellen Sie ein Programm, dass eine Tabelle mit den Zahlenwerten des Einmaleins, wie die folgende auf dem Bildschirm ausgibt. Der Benutzer soll dabei die Zahl der Zeilen (=Zahl der Spalten) eingeben können. Ich schaffe es nicht.



  • int main()
    {
    int spalte=0, zeile=1, zmax;
    cout << "Wie viele Zeilen ";
    cin >> zmax;
    (cout << " *** Eimaleinsausgabe ***");
    (cout << endl);

    while (zeile <= zmax)
    {
    (spalte++);

       if (zmax < spalte)
       (cout << endl);
    		(cout << setw(4) << zeile*zmax);
    		(zeile++);
    		(spalte = 1);
    

    }
    }


  • Mod

    (Nur) (weil) (du) (etwas) (einrückst) (ist) (es) (kein) (logischer) (Block). (C++) (ist) (nicht) (Python). (Dies) (hier:)

    anweisung1;
        anweisung2;
        anweisung3;
    

    (ist) (exakt) (das) (gleiche) (wie)

    anweisung1;
    anweisung2;
    anweisung3;
    

    (Vielleicht) (möchtest) (du) (stattdessen) (zwei) (Schleifen) (verschachteln)? (Und) (dabei) (geschweifte) (Klammern) (für) (Codeblöcke) (nutzen), (denn) (so) (geht) (das) (in) (C++).

    (Übrigens) (sind) (for-Schleifen) (deutlich) (lesbarer) (als) (while), (wenn) (es) (um) (das) (Hochzählen) (von) (Zahlen) (geht). (Lesbarer) (Code) (bedeutet) (weniger) (Fehler). Ähnliches gilt für Unmengen unnötiger Klammern. Die erschweren auch die Lesbarkeit, findest du nicht?

    Ich finde es auch komisch, dass bei dir die Werte des Einmaleins davon abhängen, wie viele Zeilen des Einmaleins man ausgibt. Vielleicht solltest du darüber noch einmal nachdenken.



  • Hallo, danke für die Antwort. Ich bin ein neuling tut mir leid. Ich muss aber eine while-schleife mit if-Bedingung verwenden.

    int main()
    {
    int spalte=0, zeile=1, zmax;
    cout << "Wie viele Zeilen ";
    cin >> zmax;
    (cout << " *** Eimaleinsausgabe ***");
    (cout << endl);

    while (zeile <= zmax)
    {
    (spalte++);

       if (zmax < spalte)
        cout << endl;
    	cout << setw(4) << zeile*spalte;
    	zeile++;
    	spalte = 1;
    

    }
    }
    Es soll am Ende so aussehen:
    *** Eimaleinsausgabe ***
    Anzahl der Zeilen: 5
    1 2 3 4 5
    2 4 6 8 10
    3 6 9 12 15
    4 8 12 16 20
    5 10 15 20 25


  • Mod

    Jetzt hast du meinen letzten Tipp angewendet.

    @SeppJ sagte in Erstellen Sie ein Programm, dass eine Tabelle mit den Zahlenwerten des Einmaleins, wie die folgende auf dem Bildschirm ausgibt. Der Benutzer soll dabei die Zahl der Zeilen (=Zahl der Spalten) eingeben können. Ich schaffe es nicht.:

    Ich finde es auch komisch, dass bei dir die Werte des Einmaleins davon abhängen, wie viele Zeilen des Einmaleins man ausgibt. Vielleicht solltest du darüber noch einmal nachdenken.

    Und schaut auch soweit richtig aus. Wenn du jetzt noch alles andere anwendest, das ich gesagt habe, bist du fertig.



  • Aber ich kann deine anderen Tipps nicht anwenden, weil ich in der Aufgabenstellung eine while-schleife verwenden muss. 😞

    int main()
    {
    int spalte=0, zeile=1, zmax;
    cout << "Wie viele Zeilen ";
    cin >> zmax;
    cout << " *** Eimaleinsausgabe ***";
    cout << endl;

    while (zeile <= zmax)
    {
    spalte++;

       if (zmax < spalte)
        cout << endl;
        cout << setw(4) << zeile*spalte;
        zeile++;
        spalte = 1;
    

    }
    }



  • Du wirst es ja wohl schaffen, zwei while-Schleifen zu benutzen.



  • This post is deleted!

Log in to reply