CBuilder CE 10.4.2



  • Hi,

    kann es sein, dass Codeinsight immer noch defekt ist? Wie soll man da bitte halbwegs vernünftig arbeiten?

    Projektverwaltung sagt: Codeinsight angehalten.

    Mal funktioniert es für einen kurzen Moment, dann geht es nicht mehr. In der Regel funktioniert es überhaupt nicht.

    Ist das bei der Pro auch so, oder ist das da auch erfolgreich kaputt gepatcht?



  • Ich erinnere mich nicht daran, ob dies in den letzten 15 Jahren überhaupt einmal sauber bei Projekten [mit mehr als nur 5 Dateien] funktioniert hätte. Genauso wie vieles andere im C++Builder. Und ja, ich verwende die Pro Version vom C++ Builder (leider) und seit ich in dieser Firma bin hatten wir fast alle Versionen von 2007 bis 10.4.2 durch.

    Ich rate jedem vom C++Builder dringend ab, der auch nur marginale Unterstützung der IDE erwartet, einen funktionsfähige Debugger der nicht erst einmal 5-10 Minuten braucht wenn er einen Breakpoint erreicht hat und in der Lage ist wenigstens den Inhalt von String-Variablen anzuzeigen (ich glaube zuletzt hat das im 10.1 funktioniert), der nicht regelmäßig beim Bauen von lib irgendwelche Fehler wirft (ich muss in der Regel mehrfach bauen, weil er beim 1-2x beim bauen irgendeiner Lib hängenbleibt)...

    Wenn jemand unbedingt ein Embacadero-Produkt nutzen will, sollte er Delphi verwenden, da scheint die IDE zumindest einigermaßen zu funktionieren.



  • @asc sagte in CBuilder CE 10.4.2:

    ...
    (ich glaube zuletzt hat das im 10.1 funktioniert)
    ...

    Nein.

    Edit:
    Man muss hier ja genau aufpassen, was man schreibt. Also, dass du das glaubst ist wahrscheinlich richtig, das kann ich nicht beurteilen. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann, ist dass das auch im RAD Studio 10.1 nicht zuverlässig funktioniert 😉



  • @DocShoe Zumindest habe ich eine ältere Version unseres Projekts (die wir aber noch eine Weile pflegen) in einer VM mit dem RS 10.1. Und dort werden mir im Debugger Strings angezeigt (ich glaube noch mit dem Classic-Compiler).

    In einen Punkt dürften wir uns dennoch einig sein: Man sollte den C++ Builder nicht mehr nutzen, wenn man nicht (wie ich noch) wirklich dazu gezwungen ist.



  • @asc sagte in CBuilder CE 10.4.2:

    In einen Punkt dürften wir uns dennoch einig sein: Man sollte den C++ Builder nicht mehr nutzen, wenn man nicht (wie ich noch) wirklich dazu gezwungen ist.

    Uneingeschränkte Zustimmung. Und am Besten erst gar nicht damit anfangen, auch wenn die Kombination von C++ mit GUI Toolkit verlockend erscheint.



  • Ich bin gerade dabei, ein großes Projekt, was ich mit dem C++ Builder erstellt habe, nach C# zu portieren. Habe sogar noch das Update auf 10.4.2 bekommen. Immerhin stürzt die IDE jetzt nicht mehr gleich ab, wenn ich mal zwischen den einzelnen Editor Tabs wechsle.
    Ich mache rein gar nichts mehr damit, sondern schaue mir nur noch dem Programmcode an. Und selbst da passiert es, dass beim Schließen der IDE diese einfach abstürzt.
    Ausgereift und stabil sieht anders aus. Solange Embarcadero das mit der IDE- Instabilität (und auch noch andere Dinge) nicht in den Griff bekommt, benutze ich das nicht mehr und Geld gibts auch nicht mehr dafür von mir.



  • @DocShoe sagte in CBuilder CE 10.4.2:

    @asc sagte in CBuilder CE 10.4.2:

    In einen Punkt dürften wir uns dennoch einig sein: Man sollte den C++ Builder nicht mehr nutzen, wenn man nicht (wie ich noch) wirklich dazu gezwungen ist.

    Uneingeschränkte Zustimmung. Und am Besten erst gar nicht damit anfangen, auch wenn die Kombination von C++ mit GUI Toolkit verlockend erscheint.

    Eines muss ich wirklich sagen: Die VCL ist wirklich mit das beste GUI Framework, was ich kenne.



  • @Burkhi sagte in CBuilder CE 10.4.2:

    Eines muss ich wirklich sagen: Die VCL ist wirklich mit das beste GUI Framework, was ich kenne.

    Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Der VCL merkt man ihr Alter und die veralteten Techniken stark an, zudem verursacht sie in Kombination mit C++ sehr viele Probleme, schluckt gerne Exceptions die eigentlich verarbeitet gehören usw. Wenn man wirklich die VCL verwenden will, sollte man dies unter Delphi tun und sich überlegen, warum die VCL bereits seit vielen Jahren einen Nachfolger hat.

    Wenn ich die zwei größten Problem bei unseren Projekt benennen müsste wäre das einmal die IDE und einmal die VCL.



  • Was ist der Nachfolger? Bin da überhaupt nicht auf dem laufenden.

    Kann ich an sich aber bestätigen. VCL im Zusammenspiel mit C++ hatte mir nie zugesagt, auch wenn ich mir das nur ganz kurz angeschaut hatte.



  • @Mechanics FireMonkey wäre der Nachfolger der VCL.


Log in to reply