Geany - Visual Studio - unterschiedliches Ergebnis



  • Hallo,
    ich bemühe mich z.Z. C++ zu lernen und probiere deshalb alles aus, was ich finden kann.
    Im Moment bemühe ich mich um Klassen und um die Aufteilung des Programms in main.cpp, header.h und header.cpp.
    Meist habe ich in letzter Zeit mit Geany rumprobiert und war sehr zufrieden damit, weil es für mich sehr einfach zu handhaben war.
    Jetzt ist es mir aber schon zum zweiten Mal passiert, dass ich aus einem Tutorial, bzw. aus einem Buch so eine 3-teilige Projektdatei übernommen habe, die in Geany nicht kompiliert. Erst, wenn ich die header.cpp in die header.h einbaue, funktioniert das Ganze.
    Das selbe Programm kompiliert aber in Visual Studio ohne Weiteres in seiner dreiteiligen Form.
    Gibt es da irgendwas, das ich über Geany wissen sollte?
    Gruß,
    Georg


  • Mod

    Ich kenne mich jetzt mit Geany nicht aus, aber offensichtlich ist der Includepfad nicht so gesetzt, dass die Header gefunden werden. Was ein bisschen komisch ist, da das aktuelle Arbeitsverzeichnis eigentlich mit durchsucht werden sollte, also ist das vermutlich auch nicht auf das gesetzt, was man erwarten würde. Gibt es da in Geany Konfigurationsmöglichkeiten für etwas das nach "Includeverzeichnis" oder "Arbeitsverzeichnis" oder ähnlich klingt? Wenn ja, dann setz das auf dein Projektverzeichnis.

    PS: Und um auszuschließen, dass es an dem Tutorial liegt: Da steht schon

    #include "header.h"
    

    und nicht

    #include <header.h>
    

    ?
    Es macht einen Unterschied ob "" oder <>, ersteres ist für selbstgeschriebene Header deines Projekts, letzteres für externes (z.B. die Standardbibliothek).



  • @georgz sagte in Geany - Visual Studio - unterschiedliches Ergebnis:

    Hallo,
    ich bemühe mich z.Z. C++ zu lernen und probiere deshalb alles aus, was ich finden kann.
    Im Moment bemühe ich mich um Klassen und um die Aufteilung des Programms in main.cpp, header.h und header.cpp.
    Meist habe ich in letzter Zeit mit Geany rumprobiert und war sehr zufrieden damit, weil es für mich sehr einfach zu handhaben war.

    Ich denke, als Erstes sollte man sein grundsätzliches Verständnis für OOP entwickeln. Also warum überhaupt OOP. Wobei OOP auch sicher ein Weg sein kann, seinen Code zweckdienlich zu organisieren. Genauso wie ein Aufteilen auf mehrere Dateien ein diesbezüglicher Weg sein kann.

    Jetzt ist es mir aber schon zum zweiten Mal passiert, dass ich aus einem Tutorial, bzw. aus einem Buch so eine 3-teilige Projektdatei übernommen habe, die in Geany nicht kompiliert. Erst, wenn ich die header.cpp in die header.h einbaue, funktioniert das Ganze.

    Klarer Fall für den Fakt daß Probieren auch zum Ziel führen kann. Alles in einer Datei zu haben ist per se ja auch kein Fehler.

    Das selbe Programm kompiliert aber in Visual Studio ohne Weiteres in seiner dreiteiligen Form.
    Gibt es da irgendwas, das ich über Geany wissen sollte?

    Eine IDE kann eine feine Sache sein. In Ihrem Fall ist sie das nicht. Denn Sie müssen lernen zu verstehen was die IDE macht bzw. anders macht als Sie mit einem anderen Editor. Ich neige sogar dazu zu sagen, daß man anfangs gar keine IDE bemühen sollte sondern einen schlicht einfachen Editor. Auf einer Windowsbüxe notepad oder notepad++. Plattformunabhängig und sehr komfortabel ist Komodo von Active State. Den können Sie auch über einen X-Server starten.

    Viel Erfolg!



  • Hallo @georgz ,
    ich würde zum lernen von C++ eine verbreitete IDE nutzen. Und wenn es nur darum geht, in Foren bei Fragen zu dieser fündig zu werden.
    Man hat ja in der Regel genug mit dem Programmiersprachen-Gedöns (in diesem Fall mit C++) zu tun, so dass man sich nicht auch noch zusätzlich mit einer Entwicklungsumgebung rumschlagen möchte.
    Ich selbst find "Microsoft Visual Studio Community" bzw. da ich auch mit Qt arbeite, den "Qt Creator" für Windows und letzteren auch für LINUX recht einfach verständlich und gut dokumentiert.
    Ansonsten viel Freude beim lernen von C++ 👍



  • Vielen Dank Euch,
    ich habe nach intensiver Suche tatsächlich die Möglichkeit gefunden, den Pfad zu einem Projekte-Ordner festzulegen.
    Jetzt klappt die Sache 🙂
    Gruß, Georg



  • @_ro_ro sagte in Geany - Visual Studio - unterschiedliches Ergebnis:

    @georgz sagte in Geany - Visual Studio - unterschiedliches Ergebnis:

    Hallo,
    ich bemühe mich z.Z. C++ zu lernen und probiere deshalb alles aus, was ich finden kann.
    Im Moment bemühe ich mich um Klassen und um die Aufteilung des Programms in main.cpp, header.h und header.cpp.
    Meist habe ich in letzter Zeit mit Geany rumprobiert und war sehr zufrieden damit, weil es für mich sehr einfach zu handhaben war.

    Ich denke, als Erstes sollte man sein grundsätzliches Verständnis für OOP entwickeln. Also warum überhaupt OOP. Wobei OOP auch sicher ein Weg sein kann, seinen Code zweckdienlich zu organisieren. Genauso wie ein Aufteilen auf mehrere Dateien ein diesbezüglicher Weg sein kann.

    Jetzt ist es mir aber schon zum zweiten Mal passiert, dass ich aus einem Tutorial, bzw. aus einem Buch so eine 3-teilige Projektdatei übernommen habe, die in Geany nicht kompiliert. Erst, wenn ich die header.cpp in die header.h einbaue, funktioniert das Ganze.

    Klarer Fall für den Fakt daß Probieren auch zum Ziel führen kann. Alles in einer Datei zu haben ist per se ja auch kein Fehler.

    Das selbe Programm kompiliert aber in Visual Studio ohne Weiteres in seiner dreiteiligen Form.
    Gibt es da irgendwas, das ich über Geany wissen sollte?

    Eine IDE kann eine feine Sache sein. In Ihrem Fall ist sie das nicht. Denn Sie müssen lernen zu verstehen was die IDE macht bzw. anders macht als Sie mit einem anderen Editor. Ich neige sogar dazu zu sagen, daß man anfangs gar keine IDE bemühen sollte sondern einen schlicht einfachen Editor. Auf einer Windowsbüxe notepad oder notepad++. Plattformunabhängig und sehr komfortabel ist Komodo von Active State. Den können Sie auch über einen X-Server starten.

    Viel Erfolg!

    Hör bitte auf so Blödsinn zu erzählen.


Log in to reply