OpenGL vs. DirectX



  • ich seh hier lauter posting über DirectX. Aber keine bzw. wenige die was mit OpenGL zu tun haben. Also ich finde OpenGL leichter und irgendwie cooler. (hm vieleicht gibts deswegen auch keine posting über OpenGL, weils so leicht is *g*) Was findet ihr eigentlich alle so gut an DirectX ? Denn einsteigerfreundlich... naja. da find ich OpenGL einsteigerfreundlicher. Mfg Kloppke

    PS: Man kann Ogl ja auch mit Directinput nutzen. Ist sehr empfehlenswert. (aber sonst brauch man kein DirectX 🙂 )

    [Diese Nachricht wurde von Kloppke am 07-02-2001 editiert.]



  • Hi Kloppke,
    bin auch der Meinung das OpenGl besser ist. OpenGl hat jedoch den Nachteil, dass du ohne 3D Beschleuniger (RivaTNT, GeForce) einen sehr schnellen Computer brachst. OpenGl hat jedoch den Vorteil, dass es Plattformunabhängig ist im Gegensatz zu DirectX. Bei OpenGl mußt aber alles selber programmieren. Bei DirectX stehen dir viele fertige Klassen zur Verfügung.
    Und da in diesem Forum viele mit VC++ programmieren, welches verstärkt DirectX unterstützt, erklärt sich das mit den wenigen OpenGl Fragen.

    Es lebe OpenGl
    mfG Peter2



  • 3D-Karten sind heutzutage Standard.

    OpenGL ermöglicht Portablität.

    OpenGL ist auf Geschwindigkeit optimiert.

    OpenGL ist leicht und schlank.



  • HI,

    DirectX besteht nicht nur aus Luft, Liebe, DirectDraw und Direct3D sondern auch aus DirectInput, DirectShow, DirectPlay und DirectAudio und da haben wir schon mal einige Vorteile von DirectX, die OpenGL nicht bietet.

    Was ich gehört/gelesen habe (schon vor einiger Zeit) ist, dass die OpenGL-Macher mit dem sogenannten OpenML nachziehen wollen und diese Komponente dann ähnliche Möglichkeiten bieten soll wie DX.

    Weiter kann ich mir vorstellen das zu Zeiten von DirectX 7 (und niedriger) sich viele Anfänger an keine reine 3D API heranwagen wollten und deshalb DirectDraw OpenGL vorgezogen haben.

    > find ich OpenGL einsteigerfreundlicher

    Warum wurde DirectX geändert?
    A) Die alte Architektur ließ sich nicht mehr aufrecht erhalten (Grafikkarten sind mehr als nur VRAM)
    😎 Man wollte die API benutzerfreundlicher machen (in DX 8 erinnert DG sehr an OpenGL)

    CU Julian



  • Und hier noch ein paar Fakten gegen DirectMurX: Das wurde in erster Linie entwickelt, weil die Hersteller von Spielen das haben wollten - OpenGL hingegen hat seine Wurzeln in professionellen und wissenschaftlich/technischen Anwendungen. Weiterhin ist OpenGL im Gegensatz zum MicroMurks weitgehend auf- und abwärtskomaptibel.

    Aber ich denke mal, allein die Portabilität ist ein schlagendes Argument FÜR OpenGL.

    ------------------
    mfg

    Oxygenic

    Visit http://www.AudioCutter.de



  • Welche Software-Vorraussetzungen hat eigentlich OpenGL ? Brauch man dafür auch wieder ein SDK ? Und wie sieht's mit unterstützten Dateiformaten aus ? Bei DirectX gibt es ja die Möglichket die "hauseigenen" *.x Dateien zu laden.



  • weder das eine noch das andere ist wirklich besser. wenn man gut mit umgehen kann dürften beide gleichwertig sein.

    das problem bei directx ist mitlerweile, dass ms schneinbar nicht mehr will, dass jeder "depp" damit arbeitet, vermutlich um die qualität von directx produkten zu steigern (teilweise sogar verständlich)

    opengl dagegen ist meinem gefühl nach so eine art nischenprodukt, weil kein großer marktriese dahintersteht. wenn es eine komplette multimedia schnittstelle gäbe, die opengl beinhalten würde, wäre das eventuell besser als directx, aber als standalone steht es eben sehr alleine da http://www.c-plusplus.net/ubb/ubb/wink.gif

    MfG Noil


Log in to reply