Unionsfraktion weist ihrem Mitglied Martin Hohmann die Tür



  • http://www.n-tv.de/5194383.html

    Mich erstaunt, welcher Wirbel um das leidige Thema gemacht wurde.



  • Ja, ich finde es auch ziemlich dumm...

    Der Typ wird doch nur ausgewiesen, weil das in den Medien so breitgetreten wurde.

    Hat eigentlich jemand die genauen Wort von Herrn Hohmann?

    War das wirklich so schlimm?



  • Ihr hättet mal gestern Panorama sehen soll, der Typ ist sicherlich nicht so harmlos wie viele glauben, generell scheint er auch kein Einzelfall in der CDU zu sein, da sich schon oft Verbdindungen zw. CDU-Mitglieder und Rechtsextremen gegeben hat. Besonders erschreckend finde ich die Umfrage, die sie in seinem Wahlkreis gemacht haben, die meisten scheinem ihm ja zuzustimmen 🙄
    Übrigens sind diese Probleme der CDU-Führung sehr wohl bekannt, z.B. hat Hohmann schon die ein oder andere Skandalrede im Bundestag gehalten, aber es wurde meistens ebend totgeschwiegen.





  • Ich hab den Panorama-Bericht auch gesehen.
    Es war schon erschreckend, was da zu sehen und hören war, aber ich zweifel die Seriösität des Berichtes doch irgendwie an. Es wurde da doch tatsächlich eine Aussage als besonders schlimm und rechtsextrem bezeichnet, was ich einfach nur lächerlich finde:
    Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, aber er bezeichnete den Versailler Vertrag als Diktat und Mitgrund für den 2. Weltkrieg.
    Also, ich hab die letzten Monate im Geschichtsunterricht recht gut aufgepasst und weiß nicht, was nun da an der Aussage so schlimm gewesen sein sollte.
    Und daher halte ich den ganzen Bericht für unseriös. Auch, dass sie da nur 3 Leute an der Haustür gefragt haben und so... nene... da wurde sicher 'ne Menge aufgebauscht.



  • thsich schrieb:

    Hat eigentlich jemand die genauen Wort von Herrn Hohmann?

    War das wirklich so schlimm?

    Es ist generell ungeschickt, historische Fakten umzuinterpretieren, auch wenn man nur den Konjunktiv gebraucht. Sie ist aber volltextlich ergugelbar.

    Hohmann aus der CDU zu werfen, war mE keine allzu herausragende Idee. Sicher, er schadet dem Parteiimage, aber wenn er dann nicht mehr unter der Kontrolle einer demokratischen Führungsspitze im Bundestag aufhält, dann ist das noch unerfreulicher (weil er sich projezieren kann, wie es ihm beliebt). Vielleicht tritt er auch der NPD bei, dann haben die gleichen einen Bundestagsabgeordneten.



  • zum einen ist er erstmal nur aus der fraktion und nicht aus der partei
    rausgeworfen worden.

    zu anderen ist es gut, dass da so nen wirbel drumgemacht wird, zeigt es doch
    wie braun die CDU (und nebenbei die bundeswehr) ist. das sind ja nur
    spitzen des eisbergs.

    ob das was der bursche am 3.10. vom stapel gelassen hat "schlimm" war sollte
    eigentlich nicht weiter diskutiert werden müssen. ist doch eindeutig braun.



  • Ich hab Panorama gestern gesehen... irgendwie hab ich mir nur die ganze Zeit gedacht "Panorama ist auch nicht besser, die freuen sich über sowas und können ordentlich hinlangen und saftige Berichte machen. Geld regiert!"

    Der Panorama-Bericht kam mir wie ne Gehirnwäsche vor! DER IST BÖSE! DER IST BÖSE! DER IST BÖSE! usw.

    Irgendwann hab ich umgeschaltet und mir die Hit Giganten auf Sat1 angeschaut. Das war doch viel entspannter. 😃



  • genau, lieber entspannen hit giganten schauen, blöde politik vergessen.



  • Artchi schrieb:

    Der Panorama-Bericht kam mir wie ne Gehirnwäsche vor! DER IST BÖSE! DER IST BÖSE! DER IST BÖSE! usw.

    Das ist das, was ich meine. Da fehlte mir auch ein wenig Seriösität. Wie auch bei dem Beispiel, das ich nannte -> jeder Geschichtslehrer sagt Ähnliches.

    Ohne jetzt den Hohmann in Schutz nehmen zu wollen, aber der Panorama-Bericht war echt daneben.



  • Naja, sicherlich war der Bericht ein wenig polemisch rübergebracht, aber an sich sind es nur Fakten. Im letzten Wahlkampf habe ich an einem CDU-Stand, also Leute von der Basis, schon recht krasse Sachen gehört, es steht wohl außer Frage, dass die CDU zum Teil recht extrem konservative Mitglieder hat und ab und zu die Gefahr besteht, dass diese recht extreme Meinungen vertreten.



  • tja, die wollen halt das rechte wählerpotential abschöpfen. bloss den boden
    nicht der npd und konsorten überlassen.

    gleichzeitig betreibt man wieder ein wenig mehr geschichtsrevisionismus und
    bereitet so ganz allmählich den boden für immer brauneres gedankengut.


  • Mod

    atomfish schrieb:

    tja, die wollen halt das rechte wählerpotential abschöpfen. bloss den boden
    nicht der npd und konsorten überlassen.

    gleichzeitig betreibt man wieder ein wenig mehr geschichtsrevisionismus und
    bereitet so ganz allmählich den boden für immer brauneres gedankengut.

    *lol*

    Den meisten Menschen gehen vielleicht gewisse immer wiederkehrende Episoden auf den Sack.

    Außerdem würde ich folgenden Absatz aus seiner Rede:

    Offengestanden, ich würde mir einen Konsens wünschen, wie er in vielen anderen Ländern der Welt besteht. Dort lautet dieser Konsens: Der eigene Staat muß in erster Linie für die eigenen Staatsbürger da sein. Wenn schon eine Bevorzugung der Deutschen als nicht möglich oder nicht opportun erscheint, dann erbitte ich wenigstens Gleichbehandlung von Ausländern und Deutschen.

    sofort unterschreiben.



  • Marc++us schrieb:

    Außerdem würde ich folgenden Absatz aus seiner Rede:
    [...]
    sofort unterschreiben.

    Vorsicht mit solchen Äußerungen! Sonst wirst DU hier noch aus dem Forum geschmissen! 🤡


  • Mod

    Ich weiß.

    Ich kenne diese leidige Diskussion seit vielen vielen Jahren. Bei mir hat dies hier (übrigens auch ein Zitat) bereits voll Wirkung gezeigt:

    *Aber bei vielen kommt die Frage auf, ob das Übermaß der Wahrheiten über die verbrecherischen und verhängnisvollen 12 Jahre der NS-Diktatur nicht

    a) instrumentalisiert wird und
    b) entgegen der volkspädagogischen Erwartung in eine innere Abwehrhaltung umschlagen könnte.*

    Ansonsten denke ich mir einfach, daß die meisten Leute nicht lesen können. Wer sich die Rede durchliest (hatte ich schon letzte Woche getan und gerade noch mal), wird vielleicht ein schlecht gewähltes Beispiel finden, das auf gefährlichem Terrain auf Gefühlen herumtanzt, aber mehr nicht. Ich glaube von den Schreiern hat keiner die Rede gelesen - da stehen ein paar interessante Punkte drin, aber das verblasst. Traurig, traurig.

    Nix für ungut.



  • Der Panorama Bericht war der letzte Scheiß. Zum Beispiel wurde er zietiert mit "Der Sozialismus ist eine jüdische Idee". Aber das war total aus dem Zusammenhang gerissen, denn in Wirklichkeit hatte Hohmann das auch nur zitiert!

    Und wenn die schon so anfangen, weiß man ja nicht mal mehr, was jetzt an dem Bericht überhaupt noch wahr und was falsch ist.

    Sicher mag es rechts-extremisten in der CDU geben... und dagegen muss man vorgehen, aber nicht mit so einem Skandaljournalismus (ich war erschrocken, dass sowas schlechtes auf ARD kam)...



  • Marc++us schrieb:

    *lol*

    Den meisten Menschen gehen vielleicht gewisse immer wiederkehrende Episoden auf den Sack.

    ich will doch hoffen, dass die nicht wiederkehren

    da magst du lachen, ich sehe aber einen unterschied zwischen vernünftiger aufbereitung der geschichte und dem braunen revisionismus
    und den ewigen versuchen der rechten die damaligen ereignisse und die klare
    schuld der deutschen damals mit kruden vergleichen zu relativieren.

    dat war einzigartig in der geschichte und so soll es auch bleiben.



  • ..



  • Marc++us schrieb:

    atomfish schrieb:

    tja, die wollen halt das rechte wählerpotential abschöpfen. bloss den boden
    nicht der npd und konsorten überlassen.

    gleichzeitig betreibt man wieder ein wenig mehr geschichtsrevisionismus und
    bereitet so ganz allmählich den boden für immer brauneres gedankengut.

    *lol*

    Den meisten Menschen gehen vielleicht gewisse immer wiederkehrende Episoden auf den Sack.

    Außerdem würde ich folgenden Absatz aus seiner Rede:

    Offengestanden, ich würde mir einen Konsens wünschen, wie er in vielen anderen Ländern der Welt besteht. Dort lautet dieser Konsens: Der eigene Staat muß in erster Linie für die eigenen Staatsbürger da sein. Wenn schon eine Bevorzugung der Deutschen als nicht möglich oder nicht opportun erscheint, dann erbitte ich wenigstens Gleichbehandlung von Ausländern und Deutschen.

    sofort unterschreiben.

    Das kann ich auch nur unterschreiben!!!

    Mit nettem Gruß

    neogeo



  • Ich denke das er nur das ausgesprochen hat was viele in der Bevölkerung denken.
    "Warum sollen wir unser leben lang zahlen ?"
    Klar kann man jetzt sagen ,daß wir von der Vergangenheit profitieren. (Viele Firmen haben damals viel Geld verdient)
    Aber welcher Staat profitiert nicht von seiner Vergangenheit die oft nicht rühmlich war.
    Irgendwan muss auch Schluß sein. Ich will nicht das mein Kind bereits bei der Geburt eine Erbsünde erhält. (Übrigens bin ich Österreicher und wohne in Deutschland)
    Warum auch.
    Tatsache ist, daß viele die Deutschen als Tätervolk bezeichnen.

    Tatsache ist, daß die Geschichte nicht zu leugnen ist. Auf ALLEN Seiten.
    Schreibt man jedoch wie böse die anderen Seiten waren dann ist man bereits ein brauner.

    Hohmann hat nur aufgezeigt das man andere auch so bezeichnen könnte aber in der weiteren Rede dieses Argument widerlegt.
    Sinngem.: "Keiner kann als Tätervolk bezeichnet werden da die waren Täter einzelne Persoanen sind und sich auch nicht hinter ihrer Religion versteckt haben"

    IMHO war es sehr schlimm was damals passiert ist aber man sollte es endlich auf sich beruhen lassen und nicht immer aufwärmen.
    Leider machen das viele um uns zu erinnern wie böse wir waren und sind.


Log in to reply