eMule - kann nicht downloaden



  • Hi,
    ich sitze hier mit TDSL hinter nem Router und hab ne Software-Firewall (Pc-Cillin, falls es einer kennt) eingerichtet. Das scheint Probleme bei Emule zu geben. Ich kann jedenfalls nix runterladen. Weiß jemand, was ich machen muss?



  • Stichwort Port Forward



  • wie war das nochmal mit Raubkopieren und dem Volkssport .. wir sollten echt ma ne anfänger trainingsliga machen.



  • das alle eMule und co gleich mit raupkopie in einen topf schmeissen tzzz! 🙄



  • C-O-M-M-A-N-D-E-R schrieb:

    das alle eMule und co gleich mit raupkopie in einen topf schmeissen tzzz! 🙄

    Dabei will doch der weitaus größte Teil der Filesharingclient-Benutzer nur Urlaubsvideos, selbstkomponierte Musik, eigene Fotos und Linux-ISOs tauschen... 😉



  • MFK schrieb:

    C-O-M-M-A-N-D-E-R schrieb:

    das alle eMule und co gleich mit raupkopie in einen topf schmeissen tzzz! 🙄

    Dabei will doch der weitaus größte Teil der Filesharingclient-Benutzer nur Urlaubsvideos, selbstkomponierte Musik, eigene Fotos und Linux-ISOs tauschen... 😉

    ja, oder gibt es da noch was anderes?

    *FKKMovieUploadedUmAlleZumKotzenZuBringen*

    rapso->greets();



  • Commander : Natürlich werden wir auch Leute mit krankhaften Vorstellungen der Realität desillusionieren und ihnen die erschreckende Wahrheit vor Augen führen 🙂

    Urlaubsvideos , selbstkomponierte Musik .. omg

    außerdem mal so ganz nebenbei kann man Linux Isos mit 90 k von Ftps ziehen .. und Leute ziehen nur jene von filesharing systemen die bedingt unter copyright stehen was wieder in die kategorie raubkpie fällt .



  • SUSE ISOs dürfen unentgeltlich frei kopiert werden, und die ziehst du nicht "mit 90 k von Ftps". 😉

    Und selbst wenn z.B. Debian-ISOs aus anderen Quellen erhältlich sind, warum sollte ich nicht meinen Upstream zur Verfügung stellen, um deren Server zu entlasten? Das ist auch eine Art der Unterstützung der Community.



  • Jansen schrieb:

    SUSE ISOs dürfen unentgeltlich frei kopiert werden, und die ziehst du nicht "mit 90 k von Ftps". ;

    Weitergabe

    Die kostenfreie Bereitstellung von YaST oder daraus abgeleiteten Werken zusammen mit SUSE LINUX auf FTP-Servern und Mailboxen ist unter Beachtung der Lizenzen der Software gestattet.

    da ist spielraum jansen .. aber nicht genug das es implizit auch filesharing miteinbezieht.



  • 1ntrud0r: Sagt Dir BitTorrent etwas? Viele Linux-ISOs werden sogar von den Distributoren selbst via BitTorrent zur Verfügung gestellt, warum sollten die etwas dagegen haben wenn man auch per eMule ISOs finden kann?



  • 1ntrud0r schrieb:

    da ist spielraum jansen .. aber nicht genug das es implizit auch filesharing miteinbezieht.

    Ja, und die Verteilung per Brieftauben wird auch nicht erwähnt.
    Hoffentlich erwischen die mich nicht. 😃

    Aber für dich habe ich mal eine Anfrage an SUSE geschickt, mit explizitem Bezug auf Briefetauben ... ähh ... Filesharing. 🙂



  • Wenn ihr einen neuen Thread über die Legalität von Filesharing-Programmen machen wollt... bitte, es hindert euch keiner daran. Aber ich möchte solche Diskussionen nicht in meinem Thread! 😡

    @Unix-Tom: Schön. Das sagt mir garnichts. Klar könnte ich googlen, aber das kostet mich Zeit. Wenn sich das Problem leicht beheben lässt, würde ich dich (und andere) bitten, mir eine Kurzanleitung zu geben, da dabei sicher weniger Zeit verloren ginge. Mir ist durchaus bewusst, dass dabei eher eure Zeit draufginge. Ich wüsste dieses im Falle des Falles auch zu würdigen. Danke.



  • wie wärs wenn du bei emule in die FAQ schaust 😉 dort stehts beschrieben



  • Hab ich gemacht. Welche der 10 Fragen ist es? Ich will meine Firewall nicht deaktivieren. Hab nun echt keinen Bock auf den Blaster oder ähnliches. Die Firewall hat mich bisher immer erfolgreich geschützt.



  • Du musst nur die Ports auf deinen Rechner durchlassen, die du selber in den eMule-Einstellungen unter "Verbindung" (oder so) wählen kannst 😉
    Meistens 4661 und 4662 oder so...



  • Muss ich das dann in der Konfiguration der Firewall einstellen?



  • Ja! Port-Forwarding, wie Unix-Tom schon gesagt hast! Du musst den Port auf die IP deines Rechners weiterleiten, auf dem eMule läuft.



  • Zuerst musst du unterscheiden ob du keinen Connect zu dem Server bekommst oder ob du eine LOW-Verbindung hast. Low-Verbindung ist wenn du zwar einen Connect bekommst aber der Server deinen Port von Emule nicht connectet bekommt.
    Damit die USer auch von dir runterladen können muss dieser Port bei deiner Firewall und/oder am Router zum Rechner weitergeleitet werden (Port Forward)
    Der Router läßt standardm. nichts zum internen Netz durch. Dies musst du beim Router einstellen. Solltest du am Rechner noch Firewall haben dann musst du dort auch den Port freigeben.
    Eine Firewall am Desktop macht hinter einem Router nur für ausgehende connects sinn. nicht für eingehende da die von INET kommenden schon beim Router geblockt werden.



  • Oh, das ist jetzt viel gewesen.

    Unix-Tom schrieb:

    Zuerst musst du unterscheiden ob du keinen Connect zu dem Server bekommst oder ob du eine LOW-Verbindung hast. Low-Verbindung ist wenn du zwar einen Connect bekommst aber der Server deinen Port von Emule nicht connectet bekommt.

    Ja, ichbekomme auch mit Firewall nen Connect. Unten rechts sind allerdings gelbe Pfeile um die Weltkugel angezeigt anstatt grünen. Ich habe in den FAQ durchgelesen, dass das auf eine low ID zurückzuführen ist.

    Unix-Tom schrieb:

    Der Router läßt standardm. nichts zum internen Netz durch. Dies musst du beim Router einstellen.

    Die Frage ist, wie.

    Unix-Tom schrieb:

    Eine Firewall am Desktop macht hinter einem Router nur für ausgehende connects sinn. nicht für eingehende da die von INET kommenden schon beim Router geblockt werden.

    Ist im Router schon eine Firewall eingebaut, oder wie?

    @Unix-Tom: Ich danke dir schonmal, dass du dir für mich Zeit genommen hast. Vielen Dank!



  • Ob in deinem Router eine Firewall eingebaut ist kann ich dir nicht sagen. Definitiv ist aber das er keine Ports an einen Internen Rechner weiterleitet. Somit sind Scanns vom INET aus sinnlos außer man leitet wieder alles auf einen Rechner im LAN.

    LOWID ist: Du hast zwar Kontakt zum Server aber dieser konnte nicht zu dir Verbinden. Wie du den Pirtforward bei deinem Router einstellt kann ich dir auch nicht sagen. Dafür gibt Manuals. Bitte jetzt auch nicht die Marke posten da ich nicht einManual zu deinem Router suchen möchte.


Log in to reply