ACCESS und Borland 6.0



  • hi @ all,

    eine große frage, habe ich bezüglich der gemeinsamen nutzung von ACCESS und Borlandsurface.

    Problemstellung:

    ich besitze eine ACCESS-DB in der z.b. zwei tabellen sind. sie heißen
    tbl-Profil und
    tbl-Status

    beide Tabellen stehen über ein Feld in beziehung. unter ACCESS funzt es natürlich prima. aber, ich möchte nun die eingabe und die ausgabe nicht im access tätigen, sondern über von mir mit borland ertsellte masken.

    dürfte nicht kompliziert sein dachte ich und habe mich bissl mit der materie beschäftigt. doch dann musste ich feststellen, dass mein wissen hier endet. ADO oder BDE, DATENZUGRIFF ... was soll ich hiervon benutzen.
    dann CONECTION, DATASOURCE, DATASET ... ???? ähm ..alles klar.

    kennt ihr vielleicht gute tutorials zu dem thema oder ist sogar jemand so fit hier, der mir in wenigen leichten sätzen erklären kann, wie ich was verbinde?

    stellt euch einfach vor, ich bin einer von AOL und habe einfach keinen plan, was ihr von mir wollt .... also bitte ganz leicht erklärern.

    danke euch, gruß MARC



  • Hi,

    die benötigten Zutaten will ich Dir gerne nennen:
    Öffne ein neues Form und ziehe folgende Komponenten darauf:
    TDatabase (Verbindung zu Deiner Access-Datenban)
    TTable (Zugriff auf eine Tabele, wenn Du mehrere benötigst, nimm ein TQuery)
    TDataSource (enthält wie der Name schon sagt die Quelle, also Dein TTable oder TQuery)
    TDBEdit (einige datensensitive Textfelder;)
    TNavigator (eine Navigationskomponente, die Funktionalität wie zum ersten, zum letzten etc. bietet)

    Wenn Du zu diesen Zutaten die Online-Hilfe befragst, wirst Du einige Beispiele finden, die's genauer erklären.

    Viel Erfolg.
    Leo

    Marc79 schrieb:

    hi @ all,

    eine große frage, habe ich bezüglich der gemeinsamen nutzung von ACCESS und Borlandsurface.

    Problemstellung:

    ich besitze eine ACCESS-DB in der z.b. zwei tabellen sind. sie heißen
    tbl-Profil und
    tbl-Status

    beide Tabellen stehen über ein Feld in beziehung. unter ACCESS funzt es natürlich prima. aber, ich möchte nun die eingabe und die ausgabe nicht im access tätigen, sondern über von mir mit borland ertsellte masken.

    dürfte nicht kompliziert sein dachte ich und habe mich bissl mit der materie beschäftigt. doch dann musste ich feststellen, dass mein wissen hier endet. ADO oder BDE, DATENZUGRIFF ... was soll ich hiervon benutzen.
    dann CONECTION, DATASOURCE, DATASET ... ???? ähm ..alles klar.

    kennt ihr vielleicht gute tutorials zu dem thema oder ist sogar jemand so fit hier, der mir in wenigen leichten sätzen erklären kann, wie ich was verbinde?

    stellt euch einfach vor, ich bin einer von AOL und habe einfach keinen plan, was ihr von mir wollt .... also bitte ganz leicht erklärern.

    danke euch, gruß MARC



  • Ich hatte leider mal gleiche Problem. Da wurde mir gesagt, dass man beim Borland Builder 6 Personal editon keine ADO usw einbinden kann.
    Ich hab dann mit der 5er versucht. ging aber auch nicht.

    Gehen würde es
    Komponente - Komponente installieren und nach der einer Datei namens .../dclado50.bpl
    bzw. ... " 60.bpl suchen.

    Allerdings würd mich die Lösung auch interessieren.

    Viel Glück beim Finden! 😉

    Peace



  • @Leo Freitag,

    danke für den Tip, leider weiß ich immer noch nicht was ich nutzen soll ADO, BDE ... du sprichst von:

    //
    TDatabase (Verbindung zu Deiner Access-Datenban)
    TTable (Zugriff auf eine Tabele, wenn Du mehrere benötigst, nimm ein TQuery)
    TDataSource (enthält wie der Name schon sagt die Quelle, also Dein TTable oder TQuery)
    TDBEdit (einige datensensitive Textfelder;)
    TNavigator (eine Navigationskomponente, die Funktionalität wie zum ersten, zum letzten etc. bietet)
    //

    ich habe nur ADO und BDE und noch ein InterBase, aber diese Komponenten finde ich namentlich nicht ...

    danke für die Tips bereits .. bin halt neu, was DB angehet.

    gruß MARC



  • Also ich verwende ADO und connecte auf meine access datenbank mittels jet engine.

    so muss ich nicht denn weg über odbc gehen ...
    soweit ich weis ist ado auch schneller und muss nicht wie die bde auf denn jeweiligen systemen installiert werden (jedoch so ganz stimmt das auchnicht, bei älteren systemen muss man ein mdac patch von ms aufspielen damit die einige dlls und die neueste jet engine zur verfügung steht).

    ich machs so:

    erzeuge ein datenmodul,
    packe da eine adoconnection und eine adoquery druff.

    im oncreate ereignis versuche ich dann mit meinem connection string wo ich denn pfad, username und passwort der db übergebe zu connecten (try .. catch) und onclose trenne ich diese verbindung wieder.
    dann noch ne public function zum einlesen von selects und eine von ausführen von inserts, updates und deletes (execsql) ...

    so wenn ich nun von einen anderen formular draufzugreifen will include ich noch die datenmodul.h ...

    so läufts bei mir,
    weis net ob das gut oder schlecht ist aber es läuft soweit 😉

    gruß
    binary


Log in to reply