Bilder, Histogramme und Neuronen



  • ACHTUNG! Hier kommt viel Text!

    [url=http://www.elektronik-projekt.de/include.php?path=forum/showthread.php&threadid=573&entries=0]
    Sachstand ist folgender Thread im Elektronik-Projekt (Ich oute mich hiermit als derjenige, der den Thread angefangen hat ­čśâ )
    [/url]

    F├╝r die Lesefaulen :
    Es geht darum, ein kleines Bild (32*32 Pixel) m├Âglichst simpel auszuwerten.

    Hier wurde vorgeschlagen, dass man, wenn man erstmal die Kanten des Bildes gefunden hat ein horizontales und vertikales Kantenverteilungshistogramm machen k├Ânnte.
    Das s├Ąhe dann so aus, dass man einfach jeweils die gesetzten Pixel (in einem 1 bit-tiefen Bild) einer spalte oder Zeile addiert.
    Das sieht dann in meinem Gedankenspiel so aus :

    ........
    .oooooo.
    .o....o.
    .o....o.
    .o....o.
    .o....o.
    .oooooo.
    ........
    
    das Histogramm ist hier 
    x (0,8,2,2,2,2,8,0)
    y (0,8,2,2,2,2,8,0)
    
    ........
    .o....o.
    ..o..o..
    ...oo...
    ...oo...
    ..o..o..
    .o....o.
    ........
    
    hier das Histogramm:
    
    x (0,2,2,2,2,2,2,0)
    y (0,2,2,2,2,2,2,0)
    
    ........
    ...oo...
    ...oo...
    ..o..o..
    ..o..o..
    .o....o.
    .oooooo.
    ........
    
    Histogramm
    
    x ( 0,2,3,4,4,3,2,0 )
    y ( 0,2,3,3,3,3,2,0 )
    

    Die histogramme m├╝ssen nun klassifiziert werden. Der Vorschlag war, ein Kohonennetz zu verwenden. Allerdings wei├č ich nicht, wie dieses da "angeschlossen" sein soll. Ich gebe auch zu, dass Teuvo Kohonen mir immer einen Schauer ├╝ber den R├╝cken jagt, weil ich in diesen Netzen werde Anfang noch Ende habe. Die Histogramme kann man als Graphen verstehen:

    8 ........
    7 ........
    6 .x....x.
    5 ........
    4 ........
    3 ........
    2 ..xxxx..
    1 ........
    12345678
    
    8 ........
    7 ........
    6 .x....x.
    5 ........
    4 ........
    3 ........
    2 ..xxxx..
    1 ........
    12345678
    
    Das ist ein Viereck
    
    8 ........
    7 ........
    6 ........
    5 ........
    4 ........
    3 ........
    2 .xxxxxx.
    1 ........
    12345678
    
    8 ........
    7 ........
    6 ........
    5 ........
    4 ........
    3 ........
    2 .xxxxxx.
    1 ........
    12345678
    
    Das ist ein X
    

    Hat nun irgendwer eine Idee, einen Link oder nen Code, der mir weiterhelfen kann?

    Ich denke, man sollte folgende Informationen aus dieser Technik ziehen k├Ânnen:

    1. Objektform (Kreis, Viereck, Dreieck, X, ...)
    2. Objektrichtung (ist ja nicht alles im Zentrum des Bildes)

    Rauschen muss entfernt werden, das ist klar, aber da mache ich mir noch sorgen drum...

    Danke f├╝r die Geduld. Die Antworten d├╝rfen k├╝rzer sein, aber Hilfreich.... ­čśâ



  • Hi DocJunioR!

    Ich bedanke mich erstmal f├╝r den niveauvollen Post! ­čÖé

    Am Rande: Die Ilustration Deiner Histogramme ist mit geh├Ârigen Auswertung nicht korrekt. Oder? Let┬┤s count...

    TOP Kohonennetze:
    Dein Ansatz geht davon aus, das zu jeder Auswertung ein eindeutiges Histogramm zuordbar ist. IMHO ist dem nicht so. Denk mal an das bekannte Problem acht Damen auf einen Schachbrett so anzuordenen, dass keine Dame die Andere in typischer Spielzugbewegung schlagen kann. Wieviele L├Âsungen gib es daf├╝r...?! Obwohl x und y {1,1,1,1 ...). Zwar dienen Kohonennetze als Basis der meisten topologischen Verfahren, aber bei diesen Verfahren werden Fuzzyzust├Ąnde, nicht nur aufgrund des von Dir vernachl├Ąssigten Hintergrundrauschen, mit einbezogen.

    Bei der typischen OCR Technik (Texterkennung) ist die Zuweisung der oberen Ebene durch Tank-Hoppfield-Netze ├╝blich. (Ich muss jetzt so bischen aus dem Ged├Ąchnis erz├Ąhlen..) Typische Merkmale der T-H-Netze sind Kantensymmentrien, Gewichtssymmetrien, bin├Ąre Eingabedaten, bin├Ąre Neuronen. Leienhaft ausgedr├╝ckt werden auch noch die "Diagonalen" in der Topografien ber├╝cksichtigt, unter der Ber├╝cksichtigung des konnektivistischen Lernverhaltens.

    Naja, viel wei├č nicht von Tank-Hoppfield, weil ich meisten auf rProp setze..
    M├╝sste wenn ich wieder im B├╝ro bim, etwas Literatur stemmen ... ­čÖé

    Vielleicht hat hier jemand mehr Plan...


Log in to reply