Emule auf anderem PC ausschalten :)



  • Vielleicht kennt ja einer das Problem: man möchte gerne ein Online-Spiel spielen, aber ein Mitbewohner, dessen PC am selben Router hängt, nimmt durch Emule zu viel Bandbreite weg, so dass man das Spielen vergessen kann. Besonders, wenn der andere PC den ganzen Tag eingeschaltet ist und niemand dransitzt, ist das frustrierend.
    Ich habe jetzt Abhilfe geschaffen! Ein kleines Client-Server-Programm, mit dem man Emule für eine benutzerdefinierte Zeitspanne auf dem anderen PC deaktivieren kann. Dort wird dann eine angebliche Netzwerkfehlermeldung angezeigt, und Emule wird geschlossen. Wird versucht, es innerhalb der Zeitspanne nochmal zu starten, wird es direkt wieder terminiert, dann aber ohne Fehlermeldung.
    Falls jemand am Quellcode interessiert ist, soll er mir eine Mail an David_Scherfgen@gmx.de schreiben!



  • Hi,

    wirst du jetzt auch noch zum Hacker? 😃

    Naja, in meiner Familie verwendet eh außer mir kein eMule. (nur für legale Zwecke ;))

    ChrisM



  • Das gabs auch schon und finzte ohne Server 😃 Hab ich mal gesehen, das nutzte irgendeinen Fehler in emule. War ganz lustig, wenn man mit dem Natzwerk verbunden ist kann man sich ja alle IPs der Leute angucken, die gerne was ziehen wollen von einem. Und denen dann emule abstürzen lassen 😃 Ob das allerdings beim aktuellen emule noch funzt weiß ich nicht.



  • 👍 echt cool, kann man die fehermeldung anpassen? (anderer text...)
    geloescht



  • Dazu müsstest Du es neu kompilieren 🙂
    Aber prinzipiell wäre es auch kein Problem, dass man den Text eingeben kann.

    Der aktuelle Text lautet:

    Microsoft Windows XP TCP/IP-Protokoll
    =====================================
    Der folgende Prozess wird auf Grund eines TCP/IP-Protokollfehlers terminiert:
    Prozessname: "emule.exe"
    
    Dieser Fehler kann durch eine Überlastung des DNS-Servers ausgelöst werden. Versuchen Sie es später erneut.
    

    Ist eigentlich Unsinn, aber meine Schwester wird das nicht bemerken 😃

    @etechniker:
    Weißt Du genaueres über diese Sicherheitslücke?



  • Könnt ihr Euch ned einfach absprechen, so daß sie die Bandbreite drosselt?
    Achso, zu einfach und außerdem sind Deine Angelegenheiten mit Sicherheit auch wichtiger.



  • Jester schrieb:

    Könnt ihr Euch ned einfach absprechen, so daß sie die Bandbreite drosselt?
    Achso, zu einfach und außerdem sind Deine Angelegenheiten mit Sicherheit auch wichtiger.

    Du kennst meine Schwester nicht... hab schon alles probiert.
    Sie lässt den PC 24 Stunden laufen und lädt blöde spanische Musik runter. Vielmehr lädt sie sie hoch, weil es nicht viele gibt, die das Zeugs haben, was sie will. D.h. im Endeffekt bringt es ihr praktisch nix, es wird nur Bandbreite verschwendet.
    Hinzu kommt noch, dass sie die meiste Zeit garnicht am PC ist, und wenn ich mal spielen will, geht es nicht. Was würdest Du denn da machen?



  • Hm... so gesehen: gute Lösung! 😃



  • Das funzte wohl doch anders, ich meine es wäre dieses hier gewesen :

    /*

    Edonkey2000 & Overnet <= 0.45 message flooder
    by Luigi Auriemma
    e-mail: aluigi@pivx.com
    web: http://www.pivx.com/luigi/

    This tool sends a lot of messages to graphic clients based on Edonkey
    technology.

    Everytime that a message arrives to a client, it will create a new
    dialog on the screen if the sender nick and nick hash are different.
    So the problem is that a lot of resources are consumed when a new
    message arrive.

    With Edonkey2000, after 500 connections a P400 is really unuseable (it
    has so poor resources that is impossible to execute any program).

    NOTE: For compile this tool on Win you must specify -DWIN on you
    compiler

    UNIX & WIN VERSION
    */



  • Kann der Router QoS ???
    Ansonsten einfach das Kabel zeihen, wenn sie eh nie da ist. 😃



  • Ich will ihr ja nicht komplett den Internetzugang verbieten 😉



  • Hi,

    einfach Port 4662 am Router sperren. Allerdings nicht einfach die Umleitung für incoming connections löschen, sondern per Packet Filter alle Verbindungen verbieten, bei denen die Ziel-IP 4662 ist. Damit kann sie nur noch zu anderen Clients connecten, die auf anderen Ports als 4662 laufen, was eigentlich wenig genug sein müssten, um dir wieder genug Traffic... äh sie wieder zu einem legalen Bürger zu machen. 😃

    ChrisM



  • TomasRiker schrieb:

    Ich will ihr ja nicht komplett den Internetzugang verbieten 😉

    🙂
    Da ist meine Schwester wieder sehr brav, alles was die macht ist chatten und das ist mir ziehmlich egal.


Log in to reply