Kein Netzwerk auf LAN



  • Hi!

    Ich war gestern mit meinem Rechner auf ner LAN.
    Soweit so gut, unter Windows funktionierte mein Netzwerk 100%.. aber
    unter Linux..

    Zwecks Dateiaustausch (neuste Kernelsources und so 😉 lade ich immer Linux,
    um diese dann per FTP freizugeben.
    Aber gestern ging das mal überhaupt nicht.
    Schon beim starten beschwerten sich meine Lovesources 2.6.7-rc3-love2,
    dass es kein eth0 gäbe.
    Recht hatte er, und auch durch rumprobieren, Kernel neu compilen etc.. konnte ich Gentoo nicht dazu überreden auf der Session Netzwerk in Linux zur Verfügung zu stellen.

    Zuhause funktionierte dann wieder alles.

    Die Probleme sind unabhängig von der Netzwerk (IP) Konfiguration aufgetreten,
    DHCP ist/war weder Zuhause noch auf der Session aktiv, und mit Linux verteile ich schon länger neuste Kernelsources etc.. auf Sessions.

    Weiß einer woran das Problem liegt?
    Im moment tippe ich auf höhere Gewalt 🙄

    Danke wenn einer von euch mehr weiß 🕶



  • Lovesources???

    Was bitte ist das?

    😕



  • Headhunter schrieb:

    Weiß einer woran das Problem liegt?
    Im moment tippe ich auf höhere Gewalt 🙄

    äh, ja. Aufs Wetter hätte ich jetzt auch getippt. Du stellst deinen Rechner zu hause hin und eth0 wird erkannt, aber auf der lan mit derselben Konfiguration etc. wird es das nicht?

    ich meine, da kann ja nur beim Transport irgendwas locker gegangen sein.



  • Hallo!

    *  sys-kernel/love-sources
          Homepage:    http://oneofone.limitlessfx.com/love-sources/
          Description: Development branch of the Linux Kernel with Andrew Morton's patchset and other performance-ish patches and tweaks. Maintained by Lovechild, steel300, and OneOfOne
    

    ^^ Geht ziemlich ab imo

    Und am Transport lags nicht, weil in Windows klappte die Karte ja.
    Auch Slot wechseln war für die Katz.
    Ich schiebe die Schuld im moment aber auf den Router den wir hatten,
    der machte wohl öfters schon Probleme, wenn auch nicht in der Art.



  • hö? Wenn eth0 nicht erkannt wird, kann dass doch nichts mit dem router zu tun haben.



  • wurde eth0 nicht erkannt oder nur kein ip zugewiesen.
    das sieht man bei hochfahren.



  • Hallo!

    Ich weiß dass meine Diagnose nicht die Beste ist, aber ich hab keine Bessere 🙂

    eth0 war nicht vorhanden, also konnte man auch keine IP o.ä. eintragen/ändern. Schon beim starten ist er fehlgeschlagen. Als ob keine NIC installiert wäre..
    Das Einzige was noch funktioniert hat was das lo Interface (Und dem lo die richtige IP+Router+Netmask einzutragen, also anstelle von 127.0.0.1 hat auch nicht geholfen, schade 😃 )



  • Was stande denn in den logs?



  • was ergibt ein:

    dmesg | grep eth0
    für Hinweise ?
    Was für eine Netzwerkkarte (PCI/ISA), Chipsatz ?
    Gibt's im BIOS noch die Möglichkeit PNP-OS YES/NO zu setzen ?



  • Logs habe ich keine überprüft, welche gäbs denn da?

    Und dmesg hat nix angezeigt was auf meine Netzwerkkarte schließen lässt.
    Chipsatz ist der Via Rhine, im Bios wurde auch nix verändert, und Zuhause
    liefs ja wieder.
    Achja, Netzwerkkarte ist PCI natürlich.



  • dmesg muß eigentlich was zu den Netzwerkkarten sagen.
    Standard-Systemmeldungen stehen in /var/log/messages
    Warnungen sind analog in /var/log/warn zu finden

    Wenn Du eine Karte eingebunden hast, die sporadisch nicht vorhanden ist ( ipconfig ?), muß es dort oder bei den Bootmeldungen Fehlerhinweise geben.
    Externe Ursachen kann man dabei wohl ausschließen, da ja wohl die gesamte Karte fehlte.

    Gruß Karsten


Log in to reply