Alter



  • Gibt es ein bestimmtes Alter mit dem man schon programmieren können sollte? Wenn man vor hat so was beruflich zu machen?



  • Hallo,

    das kann man so pauschal nicht sagen. Ich bin z. B. 27, kenn mich bin bisschen aus, aber so mancher 18-jähriger hier im Forum ist mir so weit voraus, dass ich nur staunen kann. Wobei ich auch schon mit 14 ein wenig mit Basic gespielt habe.

    So richtig schwer habens die Leute, die mit 34 ne Umschulung vom Bäcker zum Fachinformatiker - Anwedungsentwicklung machen und vorher noch nie nen Computer besessen haben. Aber mit Ehrgeiz und Interesse kann man selbst dann noch ein recht guter Programmierer werden.

    Aufgrund deiner Fragestellung denke ich mal, dass du noch nicht so alt bist, oder?



  • Bin 16. Hab grad angefangen mit C++ und werde nach der Realschule ein Berufskolleg in richtung Programmierung besuchen. Kann man es so noch zum Spieleentwickler oder Designer schafen?



  • Hallo,

    du kannst wahrscheinlich auch noch Fußballprofi oder Hollywoodschauspieler werden, wenn du genug Ehrgeiz hast. Das hängt einfach nur davon ab, ob du das in 2 Jahren auch noch so enthusiastisch siehst oder ob du bei der ersten Hürde dann doch lieber Sozialarbeit studieren willst.



  • Ne las mal bin nich so der Sport typ. Während meine Klassenkameraden Sport gemacht haben, habe ich Sport geschwänzt und hab mich daheim mit meinem Computer beschätigt. *g* Sah man leider auch im Zeugnis.



  • Na das sind doch schonmal optimale Voraussetzungen 😉



  • Weiß nicht ob es erstrebenswert sein sollte in die Spielebranche zu gehen. Ich war da ein Jahr und bin dann in die "seriose" IT-Branche gewechselt.



  • Gabs da irgendwelche besonderen Gründe?



  • Also ich würde mir alle Finger abschlecken, wenn ich mal in der Spielebranche arbeiten könnte.
    @Facer: Schau dir möglichst viele Sprachen am Anfang an. Java, C++, C# sind eine gute Wahl denke. C++ alleine halte ich für bedenklich, weil es keine "Einsteigersprache" ist.
    Das heißt nicht, dass es nicht möglich ist, damit einzusteigen, aber überlege dir auch Alternativen. Man muss sowieso grundsätzlich von mehreren Dingen Ahnung haben.



  • Hab n Bericht dazu gefunden vielleicht interresierts dich.

    Wie werde ich Spieleprogrammierer?

    Was für Voraussetzungen muss ich mitbringen?
    C/C++
    Grundvoraussetzung für die Spieleprogrammierung sind solide Kenntnisse der Programmiersprache C/C++. Diese Programmiersprache ist zur Zeit die einzige Programmiersprache, die für alle Plattformen erhältlich ist und wird daher fast ausschließlich verwendet.

    Andere Hochsprachen
    Kenntnisse in anderen Hochsprachen sind ebenfalls nützlich, werden jedoch höchstens bei der Entwicklung von Tools benötigt. Dort können jedoch Visual Basic bzw. Delphi gerade für kleinere Tools sehr praktisch sein.

    Assembler
    Der Umgang mit verschiedenen Assembler-Dialekten ist ein Pluspunkt, denn trotz steigender Prozessorleistung und besser optimierender Compiler kann man bestimmte Programmteile durch den Einsatz von Assembler noch stark beschleunigen. Einige Spezialprozessoren, wie z.B. die Vector Units der Playstation 2 lassen sich ohnehin nur mit Assembler programmieren.

    Algorithmen
    Die grundlegenden Algorithmen und Datenstrukturen, die üblicherweise in der Softwareentwicklung vorkommen sollten ebenfalls geläufig sein. Viele davon werden in guten Lehrbüchern zu C/C++ oder etwa R. Sedgewick, Algorithmen in C++ vorgestellt.

    Welche Kenntnisse sollte ich erwerben?
    Eine Aufzählung oder Erläuterung der Themengebiete mit denen man sich beschäftigen sollte würde hier den Rahmen sprengen, es ist jedoch empfehlenswert sich über das Programmieren kleiner, überschaubarer Spiele die notwendigen Grundlagen der Spieleprogrammierung anzueignen.

    Dies kann mittels Tutorials im Internet oder Büchern geschehen oder aber auch anhand der eigenen Analyse von einfachen und bewährten Klassikern, wie Asteroids, Break-Out, Bomberman oder Ähnlichem.

    Auf keinen Fall sollte man sich eines der aktuellen Topspiele zum Vorbild nehmen und dies zu erreichen versuchen. Ein solches Topspiel zu entwickeln setzt meist jahrelange Erfahrung voraus und man ist schnell enttäuscht, wenn man das gesetzte Ziel nicht einmal annähernd erreicht.



  • *g* bissche groß geraten hätte ja nur den link einfügen müssen. Naja zu spät.



  • Zum Spieleprogrammieren gehören Programmierkenntnisse. Und diese beschränken sich nicht darauf, sich auf C++ zu stürzen, es als C zu verwenden und den WinAPI Stil zu übernehmen.

    C/C++. Diese Programmiersprache ist zur Zeit die einzige Programmiersprache, die für alle Plattformen erhältlich ist

    So ein Müll.
    Außerdem, seit wann ist Plattformunabhängigkeit ein allgemeines Kriterium für die Spieleindustrie. Darauf ****** die allermeisten Spieleschmieden.

    Assembler
    Der Umgang mit verschiedenen Assembler-Dialekten ist ein Pluspunkt, denn trotz steigender Prozessorleistung und besser optimierender Compiler kann man bestimmte Programmteile durch den Einsatz von Assembler noch stark beschleunigen. Einige Spezialprozessoren, wie z.B. die Vector Units der Playstation 2 lassen sich ohnehin nur mit Assembler programmieren.

    Konzentriere dich am Anfang lieber mehr auf höherer Ebene. Beachte lieber den nächsten Punkt "Algorithmen", um was zu optimieren. Assembler kommt dann zum Einsatz, wenn gar nichts mehr hilft.



  • Dazu sollte man erst mal wissen was Algorithmen sind. Alles andere sagt mir was.



  • Werdest bestimmt meine Einträge dumm finden aber ich bin noch nicht lange dabei und irgendwie muss mans ja lernen.





  • Ja, ist ja kein Problem. Nur viele Dinge wurden halt schon des öfteren gefragt, deswegen einfach mal die Suchfunktion benutzen und/oder die FAQ durchsuchen.

    Einen Algorithmus kann man in etwa so definieren:
    Zerlegung eines Problems eine einzelne, kleinere Teilschritte.

    Der Algorithmus zum Pinkeln lautet in etwa so:
    * Klodeckel hoch
    * Hose auf
    * Wasser lassen
    * Hose zu
    * Abziehen

    🤡



  • Ok mach ich.

    Jetzt fällts mir wieder ein. Musste mal bei nem Tutorial eine Anleitung schreiben wie man eine Kaffeemaschiene bedient.



  • Warum wollen so viele Noobs in die Spielebranche? Stellt ihr euch das als hochabwechslungsreiche Arbeit vor, wo ihr ab 17 Uhr im Intranet Quake3 zocken könnt? Ich denke folgende Wörter beschreiben die Realität eher:
    - Termindruck
    - riskant
    - oft schlecht bezahlt
    - fordernd



  • Das liegt wohl daran das manche "Noobs" erst durch Spiele zur Programmierung kommen, weil sie es zum Beispiel sat haben das ihre Spiele nicht laufen. Nur so mal Gothic2 ich könnt mich stundenlang über die Fehler aufregen.

    Zum Glück kann man ja noch was besseres werden als ein noob.



  • Ach und noch was. Meinst du das es beim anderen Programmieren kein Zeitdruck
    gibt wenn z.B irgendwann Windows 2006 oder so rauskommt. Die ganzen Bugs und so weiter ich denke die stehen genau so unter zeitdruck wie alle anderen auch.


Log in to reply