Datenbankzugriff mit C++





  • Wenn es MFC sein soll dann gibts eine Klasse auf meiner Seite.

    Wenn nicht dann schau mal in die Linux-FAQ. Da gibts Source für die MySQL-API



  • ich finde die api von sqlite ist ganz ok, zumindestenz die c++ wrapper



  • Hi,

    @ All: DANKE fürs schnelle Antworten.

    @ Erhard Henkes: Dein Code lässt sich sicher verwenden, hatte jetzt
    nicht direkt mit dem Zugriff auf MySQL zu tun.

    @ Unix-Tom: Danke für den Tipp mit dem Linux FAQ, ich hab das
    wohl vorher nicht gefunden weil ich nur bei C++ gesucht
    hab, hat jedenfalls geholfen, sieht so aus als
    wärs so ähnlich wie mit PHP.
    Damit kenn ich mich so n bisschen aus.

    MFG
    Thunder_08



  • Erhard Henkes schrieb:

    Ansonsten:
    http://www.henkessoft.de/mfc_einsteigerbuch_kapitel12.htm (mit MFC)

    also mit allem womit ich bisher auf ein dbms zugegriffen habe war mfc am umständlichsten. man muss sich für jede simple abfrage eine eigene CRecordSet-klasse erzeugen lassen. da sind mir selbst einfache c-apis lieber, mit denen man eine sqlquery abschickt und dann mit einer 'fetch'-funktion die zeilen der ergebnistabelle holt.

    @thunder
    der odbc-treiber für mysql (hatte ich vor einem halben jahr ausprobiert) ist ziemlich buggy. es gibt aber auf der mysql-website eine c-api für mysql und irgendwo hab ich auch mal einen c++ wrapper dafür gesehen



  • Wenn man in C++ bequem ODBC verwenden will, würde ich die DTL nehmen.

    net schrieb:

    es gibt aber auf der mysql-website eine c-api für mysql und irgendwo hab ich auch mal einen c++ wrapper dafür gesehen

    ja, mysql++, ist auch direkt auf der MYSQL Homepage zu finden.

    @thunder
    Für die Anwendung scheint mir MySQL ein wenig über dimensioniert, vielleicht solltest du dir lieber http://www.sqlite.org/ angucken.



  • net schrieb:

    also mit allem womit ich bisher auf ein dbms zugegriffen habe war mfc am umständlichsten. man muss sich für jede simple abfrage eine eigene CRecordSet-klasse erzeugen lassen

    Stimmt nicht. Es geht auch anders. MFC soll die Arbeit erleichtern. Das dies nicht immer der Fall ist sollte auch klar sein. MIt einem RecordSet-Objekt erleichtert es zwar aber mache brauchen eben mehr.

    net schrieb:

    der odbc-treiber für mysql (hatte ich vor einem halben jahr ausprobiert) ist ziemlich buggy. es gibt aber auf der mysql-website eine c-api für mysql und irgendwo hab ich auch mal einen c++ wrapper dafür gesehen

    Der ODBC--Treiber ist langsam.
    Für den Rest oben weiter lesen.



  • @kingruedi: klar is MySQL überdimensioniert, weil ich aber nebenher sowieso an
    'ner Homepage bastle und die Lokal teste
    hab' ich MySQL auch immer laufen, wenn ich dann mit
    C++ auch noch auf die MySQL DB zugreifen kann find ich das halt praktischer als
    noch ne 2. DB laufen zu lassen - das ganze is ja nur fürn privat Gebrauch

    @net: Ich denke mit der C API komm ich weiter

    MFG



  • @Thunder_08
    sqlite ist eigentlich keine Datenbank, sondern nur eine C Library, also du lässt nicht noch zusätzlich eine Datenbank laufen.



  • das ganze is ja nur fürn privat Gebrauch

    dafür reicht ein kleines Progrämmchen, das man sich nach eigenen Wünschen feilen kann, völlig aus. Meistens tippt man einen Teil eines Namens und hätte gerne blitzschnell die zugehörigen Daten (Adresse, mail-Adresse, Tel.-Nr., Geburtstag, ...). Eine Textdatei hat Zukunft. 😉


Log in to reply