Warum wird soviel in PHP gecoded?



  • Liegt es einfach daran, dass PHP so einfach ist und bei jedem Webpack dabei ist? Liegt es vielleicht daran, dass jeder der das Wort Web hört sofort an PHP/mySQL denkt?

    Sprachen wie Perl und Python sind mit Hilfe der Boardmitteln deutlich performanter und zumindest Python erlaubt ein sehr schönes oo Design. Mit Perl ist es sehr einfach grausamen Code zu schreiben, aber auch möglich genauso sauberen Code wie mit PHP zu schreiben.

    Was ist eure Meinung für den großen Erfolg?



  • PHP 😉 - ist einfach neuer, mehr Möglichkeiten als Perl... Perl mag vielleicht ein ganz kleinen bischen performanter sein, aber ist dennoch nicht so einfach wie PHP und hat nicht ganz so viele Möglichkeiten... wie ich mal so gehört habe. Zu Python kann ich nicht sehr viel sagen, aber wenn das stimmt, was du sagst, rate ich eher davon ab.

    - Windoof





  • Ich hab außer PHP noch keine andere Skript-Sprache benutzt. Der Grund liegt daran, dass ich dynamische Seiten erst mit PHP gemacht hatte, hab Paar Bücher von der Uni Bibliothek über PHP ausgeliehen und sah viel versprechend aus. Außerdem fand ich schön, dass PHP gezielt viele Vorteile anderer Skript-Sprachen eingbaut hat, und mir hat die Syntax gefallen, sehr änlich zu bash/sh.

    Ich weiß nicht, ob Perl und Python auch so können, aber array in PHP sind wirklich das wundervollste, was es gibt.



  • Ich weis nicht wirklich viel über Python im Webbereich, habs nur aufm HeimPC programmiert. Aber soweit ich weis muss Python auf dem Server installiert sein (gibts so gut wie gar nicht, schätzt ich mal) oder man braucht ZOPE, was ich total unkomfortabel finde.

    Die Community ist zwar sehr nett, aber verschwindent klein, siehe deutsches Python Forum.

    PHP ist verbreitet, es gibt riesige Comunities, man könnte eigene Erweiterungen schreiben (obwohl ich nicht wüsste wie das geht, geschweige denn was man einbauen wollte).


  • Mod

    Vielleicht solltet ihr euch dann trotzdem mal mit Python oder Perl befassen, damit ihr wisst, wo PHP Vorteile hat.

    Die Punkte aus dem Link die für PHP sprechen, sprechen für so ziemlich jede Websprache 😉
    Und manche Punkte sind echt strange...

    Naja, back2Topic.

    PHP ist auf RAD ausgelegt. Man hat extrem viele Funktionen direkt on board. Das ist einfach ein Segen. Bei Perl hat man zB CPAN, welches ebenfalls für alles eine Lösung bietet, aber es ist einfach nicht dasselbe, wie wenn die Sprache es gleich on board hat.

    Ein klarer Vorteil von PHP gegenüber Perl ist die Wartbarkeit, denn da sind Perl Scripte nicht wirklich ideal.
    Allerdings ist Python dafür hier wieder besser als PHP...

    Allerdings hat PHP den Vorteil, einfacher Anwendbarer zu sein. Man kann PHP Scripte einfaach uploaden und gut ist. Man muss (ausser einmal den Apachen) nichts konfigurieren, was ideal für kleinere Sachen ist.
    Hier verlieren JSP, ASP, etc. an Boden. Denn dort ist eine komplexe Konfiguration der Anwendung nötig (Deployment).

    Und genau das hat PHP so beliebt gemacht. Nun läuft PHP auf sovielen Servern, dass es definitiv Marktführer ist. Und dadurch entscheidet man sich halt oft für die verbreiteste Sprache. Wenn man nämlich ASP.NET Software verkaufen würde, hätte man eine wesentlich kleinere Kundengruppe.

    Allerdings hat PHP gegenüber ASP, JSP und Co natürlich klare Nachteile, wenn es um wirklich komplexe Anwendungen geht. PHP kann zwar dafür verwendet werden (prinzipiell spricht nichts dagegen, auch scaled PHP gute genug) aber JSP und ASP bieten eben die professionelleren Sprachen. Dank PHP5 kann PHP etwas aufholen.

    Und natürlich ist PHP verdammt leicht. Das ist leider ein zweischneidiges Schwert: denn es ist zwar schön einfach damit zu entwickeln, aber leider entwickeln deshalb viele Deppen damit (weil es nicht so schwer ist). Deshalb ist viel PHP Code der im Netz zu finden ist, einfach nur Mist. 😞



  • Jup, PHP ist in meinen Augen die derzeit beste serverseitige Web-Programmiersprache, die es gibt. Sie beinhaltet alle Vorteile anderer Sprachen und lässt die Nachteile derer verschwinden, weil die Vorteile wieder einen Nachteil einer anderen Sprache ausgleichen... also ein sehr gut durchdachtes System.

    @Glamdrink: Dazu benötigst du GCC, damit wurde das glaub ich geschrieben. Dann kannst du deine eigenen Erweiterungen einbauen.



  • @Shade: Seh ich genauso. Besonders Pear finde ich ganz furchtbar.

    Der Vorteil, dass PHP schneller sei, weil nicht jedesmal ein neuer Prozess gestarten werden müsste, ist nicht ganz richtig. Es gibt auch Apache Module für Perl und Python. Darüber hinaus sollte man PHP aus Sicherheitsgründen sowieso nicht als Modul laufen lassen. 😉

    Glamdrink schrieb:

    Ich weis nicht wirklich viel über Python im Webbereich, habs nur aufm HeimPC programmiert. Aber soweit ich weis muss Python auf dem Server installiert sein (gibts so gut wie gar nicht, schätzt ich mal) oder man braucht ZOPE, was ich total unkomfortabel finde.

    Einige großen Hoster bieten Python und Perl an. Du brauchst halt nur die Interpreter auf dem Server. Perl ist meistens sowieso auf dem Server installiert, da es einfach IMHO die Admin-Sprache Nummer 1 ist!

    An Perl oder Python find ich es recht schön, dass man den Code ohne teure Zusatzsoftware compilieren kann.

    Falls ich nochmal eine Webanwendung programmieren sollte, werde ich mich wohl für Python entscheiden.

    Windoof schrieb:

    Sie beinhaltet alle Vorteile anderer Sprachen und lässt die Nachteile derer verschwinden, weil die Vorteile wieder einen Nachteil einer anderen Sprache ausgleichen... also ein sehr gut durchdachtes System.

    PHP ist halt sehr einfach, dafür kann sie von Sprachfeature im oo Bereich mit Python nicht mithalten.

    Windoof schrieb:

    @Glamdrink: Dazu benötigst du GCC, damit wurde das glaub ich geschrieben. Dann kannst du deine eigenen Erweiterungen einbauen.

    PHP Extensions sind normale C Funktionen, die sich an best. Vorgaben halten müssen, damit sie von der Zend-Engine als solche erkannt werden.



  • Warum wurde hier Ruby noch nicht erwähnt?



  • für RICHTIG große Projekte benutzt man am besten J2EE



  • DiplInf schrieb:

    für RICHTIG große Projekte benutzt man am besten J2EE

    Technische Probleme nicht ausgeschlossen. Siehe Ebay oder arbeitsagentur.de.



  • ºgrimmsenº® schrieb:

    DiplInf schrieb:

    für RICHTIG große Projekte benutzt man am besten J2EE

    Technische Probleme nicht ausgeschlossen. Siehe Ebay oder arbeitsagentur.de.

    Sind die beiden Seiten mit J2EE programmiert?



  • Ebay zur Zeit teilweise (zumindest die Suche ), basteln ständig dran rum.
    arbeitsagentur.de komplett.

    Java ist eben zu resourcenfressend.



  • ºgrimmsenº® schrieb:

    DiplInf schrieb:

    für RICHTIG große Projekte benutzt man am besten J2EE

    Technische Probleme nicht ausgeschlossen. Siehe Ebay oder arbeitsagentur.de.

    Eine Programmiersprache bzw. eine Technologie ist immer nur so gut wie deren Architekten/Entwickler die es einsetzen.

    btw: J2EE ist keine Programmiersprache, Java schon, genauso wie PHP


Log in to reply