wenn ich winxp(prof|sp2) und linux(mandrake10.0|aurox10.1) installiere hängt er sich beim booten auf :(



  • hallo.
    zuerst installiere ich windows xp prof. mit service pack2.
    danach mandrake-linux dann kann ich nicht mehr windows und mandrake starten.
    wenn ich aber win und aurox installiere dann kann ich noch aurox starten aber nicht mehr win.
    was mache ich falsch?
    ich hätte lieber mandrake-linux.
    vielen dank



  • was mache ich falsch?

    Zu wenig Informationen liefern? Bei deiner Fehlerbeschreibung bräuchte man eine Glaskugel, über die die wenigsten hier verfügen.



  • mtaesler|off schrieb:

    was mache ich falsch?

    keine Dokumentation lesen, wie man das Boot-Menü ändert, ich nehme an du hast grub, dann solltest du lesen, wie man grub konfiguriert. Die Konfigurationsdatei hat immer viele Beispiele, hast du daran gedacht, sie zu öffnen?



  • ich habe suse-linux installiert (parallel zu WIN XP, WIN98) und meine Erfahrung ist:unbedingt zuerst WIN installieren, dann partitionieren mit PARTITION MAGIC und dann Linux installieren.
    Es behaupten zwar fast alle linux bzw. das entsprechende tool könnte richtig partitionieren, das ist aber falsch. das gibt sogar suse zu auf seinen FAQ-Seiten.
    Und zwar werden einige Partitionsangaben nicht in einer für WIN XP lesbaren
    Form zurückgeschrieben.



  • hallo.
    also ich nehme mandrake.
    mandrake erstellt von alleine die partitionen.
    und als boot-loader wird lilo installiert.
    ich versuche es nochmal und werde diesmal selber partitionieren.
    cu



  • malabarista schrieb:

    meine Erfahrung ist:unbedingt zuerst WIN installieren, dann partitionieren mit PARTITION MAGIC und dann Linux installieren.

    Wenn man von vornherein weiß, dass man auch ein anderes Betriebssystem neben Windows verwenden möchte, dann macht es natürlich Sinn, bereits bei der Windows-Installation Platz für das andere OS freizulassen, bzw. auch unpartitioniert zu lassen, dann kann man auch auf PartitionMagic und Co verzichten.



  • hallo.
    habe es nun selbst partioniert.
    20gb-win
    15gb-/
    5gb-swap

    habe nun windows(xp-prof-sp2) installiert danach mandrake.
    ich konnte jetzt zwar windows starten. aber mandrake immer noch nicht.
    ich habe lilo-bootmanager.
    woran könnte es noch liegen?.
    vielen dank.



  • ich denke das 5gb swap sehr übertrieben(wenns ein normaler desktop pc ist)
    Faustregel beim swap ist: Hauptspeicherkapazität * 2

    mfg



  • spjoe schrieb:

    ich denke das 5gb swap sehr übertrieben(wenns ein normaler desktop pc ist)

    Stimmt.
    Und wenns kein Desktop is, dann macht das noch viel weniger Sinn, denn wenn ein wichtiger Server beginnt, groß herumzuswappen, dann ist das in vielen Fällen tödlich.

    Faustregel beim swap ist: Hauptspeicherkapazität * 2

    Das halte ich für mittlerweile ebenfalls überholt, es sei denn, man möchte swsusp oä verwenden. Mein Haupt-Desktop (512MB RAM) hat eine 256 Megs Swap-Partition, die dafür ganz am Anfang der Platte. 💡



  • mtaesler|off schrieb:

    aber mandrake immer noch nicht.
    [..]
    woran könnte es noch liegen?

    Entweder am Neumond, oder an etwas anderem, was wir nur erkennen können, wenn Du uns mit einer genaueren Fehlermeldung- bzw. Beschreibung ausstattest. 😉



  • hallo.
    also ich starte pc.
    danach wird lilo gestartet.
    ich kann dan windows auswählen(das funktioniert, ich kann winxp starten)
    dann gibts noch failsafe das funktioniert auch.
    also mandrake startet ohne gui.
    dann gibts noch linux und linux-nonfb(glaube ich)
    dann kommt ja die lange liste mit den [ ok ]'s
    nach einer weile steht dann da error: ... aber die kann ich nicht lesen weil es dann wieder weggescrollt wird.
    und am ende steht dann:
    CODE: und dann viele hex-zahlen.
    vielen dank



  • Normalerweise solltest Du mit Ctrl+PageUp wieder raufscrollen können.
    Schreib dann bitte die genaue Fehlermeldung auf und poste die hier.



  • hallo.
    nein ich kann leider nicht scrollen.
    aber...
    also am anfang wenn mandrake startet kann man in den interaktiven modus weckseln.
    dann kan man auswählen ob der dienst "xyz" gestartet werden soll.
    wenn dann da steht soll der dienst "network" gestartet werden?
    und ich gebe j für ja ein dann kommt der fehler und der pc hängt sich auf.
    wenn ich aber nein eingebe kommt der fehler nicht und alles funzt aber ich habe dann nur die console keine gui 😞
    oder liegt es villeicht daran das ich 64bit habe?
    damit sollte es aber eigentlich keine probleme geben.
    vielen dank



  • mtaesler|off schrieb:

    wenn ich aber nein eingebe kommt der fehler nicht und alles funzt aber ich habe dann nur die console keine gui 😞

    Naja, da kannst Du dann aber herausfinden, was genau problematisch sein könnte.
    Check zB ob der PC beim späteren starten von "network" immer noch abstürzt oder nicht. Und wenn ja, dann schaust Du mal, bei welchem Programmaufruf genau er sich aufhängt. 👍



  • also der pc hängt sich jedesmal auf. und immer bei network.

    Und wenn ja, dann schaust Du mal, bei welchem Programmaufruf genau er sich aufhängt.
    

    wie jetzt?



  • mtaesler|off schrieb:

    also der pc hängt sich jedesmal auf. und immer bei network.

    Ja, aber tut er das auch beim Booten ohne "network", wenn Du network erst startest, wenn er fertiggebootet hat?

    wie jetzt?

    Naja, schau Dir halt mal an, was genau /etc/init.d/network macht, das versuchst Du selbst.



  • hallo.
    hab wieder alles aktiviert auser network(beim starten).
    und plötzlich funktioniert jetzt auch die gui.
    so hab nun mal network gestartet.
    ./network start
    und es bleibt stehen bei Aktivierung der Loopback-Schnittstellen
    vielen dank



  • mtaesler|off schrieb:

    und es bleibt stehen bei Aktivierung der Loopback-Schnittstellen

    Hm, Du bringst mich in Verlegenheit, da weiß ich ehrlich gesagt echt nicht, was da das Problem sein könnte. 🙄

    Hast Du einen selbstkompilierten Kernel?



  • nein habe ich nicht.
    aber ich werde jetzt suse linux installieren mandrake ist sehr langsam wenn man es eine halbe stunde stehen lässt.
    mfg



  • mtaesler|off schrieb:

    aber ich werde jetzt suse linux installieren mandrake ist sehr langsam wenn man es eine halbe stunde stehen lässt.

    Was auch immer das verursacht, es ist sicher kein Mandrake-spezifischer Fehler.


Log in to reply