Eine schnelle Frage fuer Zwischendurch



  • Hi, habe mir gerade das "Fuer Alle - Zeichen" angesehen und wollte fragen ob man es so einsetzen kann:

    Sei a > 0 ν ε |N und b = -a (also das inverse Element).
    Dann (Fuer Alle)a (existiert) b

    Hmm, vielleicht kann mir jemand noch sagen, wie ich das in Latex schreiben kann, ich editier dann.



  • \forall \forall
    \exists \exists
    also z.B.: ab:a+b=0\forall a \exists b: a+b=0
    Habe ich deine Frage richtig verstanden?



  • Ja, quasi dass fuer jede ganze Zahl a ein inverses Element b existiert.

    Also: ab:a+b=0\forall a \exists b : a + b = 0

    Danke 🙂 .



  • Ganz korrekt müßte es aber heißen:

    aZbZ:a+b=0\forall a \in \mathbb{Z} \exists b \in \mathbb{Z}: a + b = 0

    Sonst ist die Aussage vielleicht ein bißchen allgemein. Wichtig ist vor allem auch die Angabe beim exists:

    aZbZ:ab=1\forall a \in \mathbb{Z} \exists b \in \mathbb{Z}: a * b = 1
    ist sicher falsch, 2 hat keine Multiplikative Inverse (in Z).

    aZbQ:ab=1\forall a \in \mathbb{Z} \exists b \in \mathbb{Q}: a * b = 1
    hingegen ist korrekt.



  • Danke Jester, also ueberall noch die zugehoerige Menge angeben.
    Aber theoretisch sagte ich ja, dass a und b ganze Zahlen sind 🙂 .
    Nochmals danke 🙂 .



  • Jester schrieb:

    aZbQ:ab=1\forall a \in \mathbb{Z} \exists b \in \mathbb{Q}: a * b = 1
    hingegen ist korrekt.

    Was ist mit der 0 :p



  • Hatte ich nicht betont wie wichtig es ist, die richtige Menge hinzuschreiben? 😉



  • Ja hast du 😉 .
    Ich will das auch garnicht anzweifeln 😃 .
    Und was ist eigentlich nun mit der 0?
    Sie hat ja auch keine multiplikative Inverse in Q\mathbb{Q} .



  • Ja nun reit noch drauf rum. 🙂
    Die 0 muß man natürlich rausnehmen. 😃


Log in to reply