x Dach



  • Hallo Leute,

    ein eher triviales Problem, dass mich aber an den Rand der Verzweiflung bringt !!

    Ich muss in Word eine Formel eingeben ( x(t)= ... cos (t) ).

    Ich arbeite mit dem Microsoft Formel Editor 3.0 und ein xDach gibt es weit und breit nicht. Kann mir jemand helfen ?

    Danke



  • Ich würde dir empfehlen, deine Formel mit Latex zu setzen und das dann in Word einzubinden, wenn es unbedingt Word sein muss. Ansonsten lieber gleich ganz in Latex.



  • Meinst du sowas, das du mit [Strg]+[Shift]+[+] hinkriegst?



  • Du kannst auch im Formeleditor erst ein x eingeben und dann das Dach drübersetzen - das findest du bei den Formelsymbolen unter "Ornamente" (dort wo auch Ableitungsstriche und Vektorpfeile stehen).



  • Danke für die Antworten,

    @Michael E. : funzt bei mir nicht

    @C.Stoll : Danke, hätte ich mit mehr Forschergeist auch selbst drauf kommen können

    @Jan : ich habe mal kurz im Internet geschaut (also wirklich nur kurz und auch nur geschaut ! ). Mein erster Eindruck : Das ganze sieht ja schön aus, aber wirkt mir das etwas statisch oder kann ich genauso einfach umformatieren, hinundherlöschen und meine spässe wie in word treiben ?

    gruss und danke



  • Ich würd dir Latex NICHT empfehlen, außer du willst 5 mal soviel Zeit verschwenden wie mit Word. Wenn man sich mit Latex auskennt ist das natürlich was anderes, aber als Anfänger..



  • thokai schrieb:

    Mein erster Eindruck : Das ganze sieht ja schön aus, aber wirkt mir das etwas statisch oder kann ich genauso einfach umformatieren, hinundherlöschen und meine spässe wie in word treiben ?

    Du kannst damit schon alles machen. Allerdings siehst Du die Änderung erst, wenn DU neu übersetzt hast. Umformatieren geht sogar besonders leicht, da LaTeX Dich zwingt Layout und Inhalt zu trennen. Du mußt dann nur noch die Vorlage ändern und schon ändert sich das komplette Dokument.

    Allerdings wirst Du für den Einstieg einiges an Zeit benötigen. Wenn Du also was erledigen mußt, dann halte Dich besser nicht auf. Wenn Du Zeit hast um nebenbei noch was zu Lernen und vielleicht in Zukunft sowieso LaTeX brauchst, dann kann ich Dir nur empfehlen Dich mal damit zu beschäftigen.



  • Wie ich ja sagte: für den Anfang könnte man auch nur die Formeln in Latex setzen und dann in Word einbinden.

    Aber wenn es ein wissenschaftliches Dokument werden soll, dass gut aussehen soll und einige Formeln enthält, dann sollte Latex die erste Wahl sein. Ob Anfänger oder nicht.



  • latex sollte man nicht verwenden, wenn man gern wie wild im layout rumhantiert.

    das geht mit latex natürlich auch, ist aber ungleich aufwendiger als in wysiwyg editoren.

    latex ist gut geeignet, wenn man schnell und unkompliziert wissenschaftliche dokumente verfassen will, deren layout professionell und "einfach" gehalten werden soll.

    der große vorteil von latex ist schlicht der, dass formeln in nullkommanix geschrieben sind und man sich eben nicht mit layout geschichten aufhält. man kann sich vollends auf den inhalt konzentrieren.

    wenn man dann abschließend noch was anderes als eines der diversen standardlayouts haben will, kann man natürlich noch bisschen dran rumarbeiten. aber meiner ansicht nach ist das selten nötig.

    schriftart, kapitellayout (überschriften, abstände etc.) und illustrationen kann man fix gestalten und die gelten dann gleich fürs ganze dokument.

    und wenn doch irgendwo mal was auf die falsche seite rutscht o.ä. muss man nicht gleich das gesamte dokument überarbeiten, wie es in word der fall ist 😉


Log in to reply