das Ende von RTL





  • Was meinste warum der Betrag mit 3,50 ÔéČ als H├Âchstgrenze gew├Ąhlt wurde?
    Das ist ein Betrag, bei dem es dem Einzelnen v├Âllig wurst ist ("Was sind schon 3,50ÔéČ?"), sich aber wohl dennoch gut Gewinn machen l├Ąsst ...



  • Ahhh, nein! Was soll ich denn jetzt mit meiner Freizeit anfangen...

    Hehe, oh mann. Das juckt mich wie ne Preiserh├Âhung der Bild ­čśâ



  • Hmmm, ich kann mich jetzt so spontan gar nich erinnern, wann ich zuletzt RTL geschaut habe.

    Vox werde ich vermissen. Aber nur f├╝r CSI und Criminal Intent ist es mir die 3.50 nicht Wert... Dann lieber noch 6.50 drauflegen und Premiere Serien abonieren.



  • Alles andere ist mir egal, aber warum MTV??
    Gut die meisten Sendungen sind Schrott, aber es laufen ja tats├Ąchlich ab und zu noch Musikclips.



  • Ich kann mich da nur einem meiner Vorredner anschlie├čen, dass ich lediglich Criminal Intent vermissen werde, wobei es zum Gl├╝ck auch im ORF ausgestrahlt wird. ­čśë Irgendwie f├Ąnd ich es auch ganz witzig, wenn die ProSiebenSat.1-Gruppe nachziehen w├╝rde, dann k├Ânnt ich den Fernseher in die Tonne treten. ­čÖé

    Die h├Ątten gleich noch 9-Live mitnehmen sollen ..



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in SideWinder aus dem Forum Themen rund um den PC in das Forum Neuigkeiten aus der realen Welt verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.


  • Mod

    Ich bin jetzt verkabelt (naja, nicht ich) mit DVB-C, und stehe damit bereits heute vor diesem Problem - es gibt keinen DVB-C-Receiver, der 2 Smartcards kann. Und Free sind im Kabel nur ARD/ZDF, alle anderen (RTL, Pro7, leider auch EuroSport, DSF, ntv, N24) sind verschl├╝sselt und ich m├╝├čte an easy 9.95 EUR pro Monat f├╝r eine Smartcard bezahlen, damit ich diese "freien" Sender empfangen kann. Und dann kommt noch das Problem dazu, da├č ich aus einer Weihnachtsaktion eine Premiere-Smartcard habe, die steckt ohnehin im Slot 1... ich k├Ânnte also gar nicht die anderen zus├Ątzlich sehen.

    Aber die Kombination ARD-ZDF (inkl aller Dritten und die digitalen Zusatzkan├Ąle) in Kombi mit Premiere-Film ist richtig ok. Ich sehe kaum noch Werbung... ­čÖé ich werde die n├Ąchste neue Zahnpasta glatt verpassen.

    Lustig wird das mit der Verschl├╝sselung ├╝brigens f├╝r DVB-T-Kunden, denn f├╝r DVB-T wollen sie diese Grundverschl├╝sselung auch einf├╝hren. Aber die zur Zeit verkauften Receiver f├╝r DVB-T haben gar keine Smart-Card-Sch├Ąchte... also in 1-2 Jahren schon wieder Neukauf.

    So wird das nie was mit der digitalen Fernsehrevolution - Geb├╝hren, Verschl├╝sselung, Kopierschutz, was wei├č ich...



  • Marc++us schrieb:

    Lustig wird das mit der Verschl├╝sselung ├╝brigens f├╝r DVB-T-Kunden, denn f├╝r DVB-T wollen sie diese Grundverschl├╝sselung auch einf├╝hren. Aber die zur Zeit verkauften Receiver f├╝r DVB-T haben gar keine Smart-Card-Sch├Ąchte... also in 1-2 Jahren schon wieder Neukauf.

    DVB-T scheint eh ein Witz zu sein. Meine Eltern hatten vorher Analogen Satellit und da diese langsam aber sicher abgeschaltet werden (immer mehr Sender gehen weg), wollten sie auf DVB-T umsteigen. Da meine Elten aber in einem Tal wohnen, ist hier DVB-T Empfang so gut wie nicht m├Âglich (zumindest nicht St├Ârungsfrei). Aber generell soll in dem Stadtteil der Empfang unter aller Sau sein. Also haben meine Eltern digitalen Satellit genommen, was auch ohne Probleme l├Ąuft (und im Gegensatz zu Kabel keine extra Geb├╝hren erfordert und deutlich mehr Sender bietet).

    Neulich war mein Vater wieder bei dem H├Ąndler, der meinte, dass er an DVB-T so viel verdient, wie noch nie, weil die Leute st├Ąndig Probleme damit haben.

    Ein Problem von DVB-T soll zB die Bandbreitenverteilung sein. Je nach Inhalt ben├Âtigen ja einige Programme mehr Sendeleistung (h├Ąufige Bild├Ąnderungen (bei Bewegung zB) verbrauchen ja mehr Platz), daher kommt es zur Artefaktbildung oder das Bild bleibt kurzzeitig stehen.

    Kann nat├╝rlich sein, dass das alles Bl├Âdsinn ist. Ich habe kein DVB-T (habe noch nicht mal einen Fernseher) und kann es daher nicht ├╝berpr├╝fen.

    So wird das nie was mit der digitalen Fernsehrevolution - Geb├╝hren, Verschl├╝sselung, Kopierschutz, was wei├č ich...

    ­čĹŹ
    ├ťbliches Problem, die Industrie reagiert nicht wirklich auf die Kunden. Zwar wird die Bildleistung stetig verbessert, aber so wie ich geh├Ârt habe, soll es bald nicht mehr m├Âglich sein alles problemlos aufzuzeichnen oder zumindest nur mit schlechter Qualit├Ąt. Der Kunde soll nun f├╝r jeden schei├č bezahlen etc.

    Kein Wunder, dass die GEZ nun auch Geld f├╝r Internet-Computer haben will. Wer braucht noch (so ein) Fernsehen, wenn er Internet hat?



  • Solange es bei Astra bleibt, ist mir das relativ schnuppe. ­čÖé Dann schau ich halt ├╝ber Hotbird. Das einzige, was mir fehlen wird, ist n-tv. Der Rest ist sowieso ziemlich uninteressant.

    dankender schrieb:

    Irgendwie f├Ąnd ich es auch ganz witzig, wenn die ProSiebenSat.1-Gruppe nachziehen w├╝rde

    Wird hoffentlich nicht passieren.

    Zu den Anbietern, die ihr Signal nicht verschl├╝sseln werden, d├╝rfte wohl auch die ProSiebenSat.1-Gruppe geh├Âren. Unternehmenssprecherin Katja Pichler hatte auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE erkl├Ąrt, es gebe keine ├ťberlegungen zur Verschl├╝sselung, weder bei der Ausstrahlung ├╝ber Satellit noch ├╝ber DVB-T.



  • kingruedi schrieb:

    Ein Problem von DVB-T soll zB die Bandbreitenverteilung sein. Je nach Inhalt ben├Âtigen ja einige Programme mehr Sendeleistung (h├Ąufige Bild├Ąnderungen (bei Bewegung zB) verbrauchen ja mehr Platz), daher kommt es zur Artefaktbildung oder das Bild bleibt kurzzeitig stehen.

    Kann nat├╝rlich sein, dass das alles Bl├Âdsinn ist. Ich habe kein DVB-T (habe noch nicht mal einen Fernseher) und kann es daher nicht ├╝berpr├╝fen.

    Nun, diese Artefakte gibt es sicher manchmal, st├Âren aber in der Praxis den Fernsehgenu├č nicht. Was micht etwas nervt, ist, da├č man nicht vern├╝nftig zappen kann, Kanalwechsel dauert recht lange. Das nur meine Erfahrungen mit DVB-T-Laptops zum WM-Gucken in der Uni und bei Bekannten.

    ├ťbliches Problem, die Industrie reagiert nicht wirklich auf die Kunden. Zwar wird die Bildleistung stetig verbessert, aber so wie ich geh├Ârt habe, soll es bald nicht mehr m├Âglich sein alles problemlos aufzuzeichnen oder zumindest nur mit schlechter Qualit├Ąt. Der Kunde soll nun f├╝r jeden schei├č bezahlen etc.

    Also, mir ist der Trend zum Bezahlfernsehn ganz recht. Weniger Werbung, weniger sinnentleertes Programm, wenn ich es nicht sehen will, dann bezahle ich daf├╝r nicht (auch nicht indirekt, wenn ich Joghurt im Supermarkt einkaufe). Pay-per-View hat bei Filmen u.├Ą. schon eine lange Tradition: Kino und Videoverleihe.

    Kein Wunder, dass die GEZ nun auch Geld f├╝r Internet-Computer haben will. Wer braucht noch (so ein) Fernsehen, wenn er Internet hat?

    Nun, die Geztapo ist wieder ein ganz anderer Fall. Die machen ja kein Pay-per-View, sondern Always-Pay.



  • Auch wenn ich die Sender so gut wie nie schaue, was mich mehr st├Âren w├╝rde als die 3,50ÔéČ ist die ganze Hardware die man dann wieder brauchen w├╝rde (Decoder, Karten...).

    PS: Gibts schon nen Crack f├╝r PC-Karten? ­čśë


  • Mod

    Ich war vor allem von DVB-C ziemlich entt├Ąuscht. Ich hatte vorher DVB-S genutzt und eigentlich auf allen Kan├Ąlen ein tolles Bild, selbst Sport war unter DVB-S ohne gr├Â├čere MPEG-Fragmente zu geniessen.

    Aber DVB-C? Die Fu├čball-├ťbertragungen waren ziemlich mies (ARD/ZDF), und f├╝r die Sportkan├Ąle bei Premiere ist es auch nicht berauschend. Habe mal nachgesehen - die Datenrate ist bei DVB-C um knapp 800-1000kbit(!) geringer als bei DVB-S. Einige DVB-C-Kan├Ąle kommen gerade mal mit 1000kbit r├╝ber, das ist unter Video-CD-Qualit├Ąt.



  • Daniel E. schrieb:

    Nun, diese Artefakte gibt es sicher manchmal, st├Âren aber in der Praxis den Fernsehgenu├č nicht. Was micht etwas nervt, ist, da├č man nicht vern├╝nftig zappen kann, Kanalwechsel dauert recht lange. Das nur meine Erfahrungen mit DVB-T-Laptops zum WM-Gucken in der Uni und bei Bekannten.

    Das mit dem Zappen k├Ânnte aber auch am Dekoder liegen. Zumindest bei DVB-S habe ich bei Leuten gesehen, dass man beim Senderwechsel etwa eine Sekunde pause hatte (alter Dekoder). Bei meinen Eltern (neuerer Dekoder) geht das relativ Flott.

    Wobei man auch nie wei├č, ob die Dekoder dann einfach mit anderen Tricks arbeiten.

    Also, mir ist der Trend zum Bezahlfernsehn ganz recht. Weniger Werbung, weniger sinnentleertes Programm, wenn ich es nicht sehen will, dann bezahle ich daf├╝r nicht (auch nicht indirekt, wenn ich Joghurt im Supermarkt einkaufe). Pay-per-View hat bei Filmen u.├Ą. schon eine lange Tradition: Kino und Videoverleihe.

    Pay-per-View ist ja in vielen L├Ąndern ganz normal. Ich pers├Ânlich finde Pay-per-View nicht so gut, da ich wenn ich mal Fernseh gucke einfach mal Zappe, bis ich was interessantes finde. Bei Pay-per-View m├╝sste ich eben vorher wissen, was mir gef├Ąllt.

    Nun, die Geztapo ist wieder ein ganz anderer Fall. Die machen ja kein Pay-per-View, sondern Always-Pay.

    Ja, aber das zur Zeit eben nur wenn man einen Fernseher hat. Aber ich kenne immer mehr Leute, die sich keinen Fernseher mehr holen, weil das Internet mehr bietet. Deswegen ist ja die Internet-GEZ-Geb├╝hr nur eine konsequente Fortsetzung des "Always-Pay".

    Wird es daf├╝r denn eigentlich komplettes Online-ARD/ZDF-Streaming geben oder zahlt man wirklich f├╝r nichts?



  • Marc++us schrieb:

    Ich war vor allem von DVB-C ziemlich entt├Ąuscht. Ich hatte vorher DVB-S genutzt und eigentlich auf allen Kan├Ąlen ein tolles Bild, selbst Sport war unter DVB-S ohne gr├Â├čere MPEG-Fragmente zu geniessen.

    Aber DVB-C? Die Fu├čball-├ťbertragungen waren ziemlich mies (ARD/ZDF), und f├╝r die Sportkan├Ąle bei Premiere ist es auch nicht berauschend. Habe mal nachgesehen - die Datenrate ist bei DVB-C um knapp 800-1000kbit(!) geringer als bei DVB-S. Einige DVB-C-Kan├Ąle kommen gerade mal mit 1000kbit r├╝ber, das ist unter Video-CD-Qualit├Ąt.

    Zahlt man f├╝r DVB-C auch zus├Ątzliche Kabelgeb├╝hren?

    Bei DVB-S gibt es aber nat├╝rlich auch Probleme, so l├Ąuft glaube ich die Sat1Pro7-Gruppe auf einer Frequenz, die leicht von schnurlosen Telefonen gest├Ârt wird. Daher habe ich von vielen Leuten mit DVB-S geh├Ârt, dass sie Sat1Pro7 auf die ├Âsterreichischen Versionen umgestellt haben, weil die wohl in einem etwas anderen Frequenz-Bereich liegen.



  • kingruedi schrieb:

    Zahlt man f├╝r DVB-C auch zus├Ątzliche Kabelgeb├╝hren?

    Bei DVB-S gibt es aber nat├╝rlich auch Probleme, so l├Ąuft glaube ich die Sat1Pro7-Gruppe auf einer Frequenz, die leicht von schnurlosen Telefonen gest├Ârt wird. Daher habe ich von vielen Leuten mit DVB-S geh├Ârt, dass sie Sat1Pro7 auf die ├Âsterreichischen Versionen umgestellt haben, weil die wohl in einem etwas anderen Frequenz-Bereich liegen.

    Ich kenne das so: Meistens Grundgeb├╝hr + monatl. Geb├╝hr f├╝r Freischaltung von Privatsendern, k.A. wie das heutzutage aussieht.

    Unser Schnurlos-Telefon macht schonmal keine Probleme, die Station steht in der N├Ąhe vom Sat-Receiver.

    Viele hoffen ja beim Thema "Grundverschl├╝sselung" wieder auf die Abschaffung der GEZ-Geb├╝hren, aber die wird man vermutlich in 100 Jahren noch nich los sein ­čśë


  • Mod

    kingruedi schrieb:

    Zahlt man f├╝r DVB-C auch zus├Ątzliche Kabelgeb├╝hren?

    Ja, einmal einen Grundbetrag, in dem ist Radio/TV analog/TV digital f├╝r ARD/ZDF enthalten. Dann kann man noch mal einen "digitalen" Grundbetrag bezahlen und bekommt auch die ganzen Privaten dazu. Und f├╝r einen weiteren Betrag kann man dann auch Filmkan├Ąle bekommen (iesy in Hessen bietet sowas an wie Premiere).

    Mal ernsthaft: das einzig brauchbare am Kabel ist der astreine und absolut perfekte Radioempfang, auch entfernte Sender in rauschfreiem Stereo. Aber TV? Brrrrr.



  • @geeky
    hmm, vielleicht sind ja die Leitungen besser isoliert. Zumindest erz├Ąhlte das der Fernseh-Techniker meinen Eltern und ich habe von mehreren Leuten solche Probleme geh├Ârt.

    Marc++us schrieb:

    Ja, einmal einen Grundbetrag, in dem ist Radio/TV analog/TV digital f├╝r ARD/ZDF enthalten. Dann kann man noch mal einen "digitalen" Grundbetrag bezahlen und bekommt auch die ganzen Privaten dazu. Und f├╝r einen weiteren Betrag kann man dann auch Filmkan├Ąle bekommen (iesy in Hessen bietet sowas an wie Premiere).

    Mal ernsthaft: das einzig brauchbare am Kabel ist der astreine und absolut perfekte Radioempfang, auch entfernte Sender in rauschfreiem Stereo. Aber TV? Brrrrr.

    Radioempfang hat man ja auch ├╝ber Satellit. Wobei man da aber auch nicht alle Sender bekommt, obwohl das wohl so angek├╝ndigt wurde.

    Aber es ist doch immer wieder interessant solche Fakten ├╝ber neue Wundertechnology zu wissen ­čÖé



  • Jungs, schaltet doch einfach mal 3 Wochen die Glotze ab, trefft Euch mit Freunden oder fahrt Rad. Ich werdet verwundert feststellen, dass Euch das TV nicht fehlt. Keine sterbenden Leute im Libanon, keine Talkshows, keine Wiederholungen von uraltem Schund. Es ist so entspannend. ­čÖé


Log in to reply