Weiterführende Bücher aus Bereich Physik/Mathematik



  • hi,

    ich hab 2006 mein Abitur mit den LK's Mathe & Physik gemacht. Die beiden Fächer haben mir ziemlich gut gefallen und ich möchte nun mein Wissen in den beiden Gebieten erweitern und vertiefen. Deshalb würde es mich sehr freuen, wenn ihr mir Bücher empfehlen könntet, die mehr oder weniger dort ansetzten, wo der LK Mathe/Physik aufhört. Ich würde es bevorzugen, wenn die Bücher eher weniger populärwissenschaftlich wären, sondern auch mit Gleichungen, Beweisen, konkreten Experimenten, usw. gearbeitet wird.

    Danke für eure Empfehlungen! 👍



  • Wenn es nicht zu detailliert werden soll, ist angeblich der Tipler für Physik ganz gut. Der bewegt sich auch in einem Niveau, das dem Ende des Gymnasiums bzw. dem Anfang des Studiums entspricht:
    Physik für Wissenschaftler und Ingenieure | ISBN: 3827411645
    Wenn Du da etwas tiefergehendes suchst, müsstest Du mal sagen, welche Bereiche Dich innerhalb der Physik interessieren.



  • Den Tipler hatte ich auch mal. Aber dort stehen effektiv nur Formeln und Experimente drin. Keinerlei Begründungen.

    Für Mechanik finde ich noch Kuypers, Klassische Mechanik hervorragend. Dort wird die ganze Mechanik sehr rigoros hergeleitet. Du musst allerdings einfache partielle Differentialgleichungen und gängige Integraltheorie beherrschen, um das Buch verstehen zu können.



  • Nunja, da ich keinen Überblick über die Physik & Mathematik habe kann ich nur sagen, was ich bis jetzt sehr interessant fand:
    * Physik: Atom- und Kernphysik, Relativitätstheorie und Quantenmechanik
    * Mathe: va. Analysis, aber auch analytische Geometrie

    partielle Differentialgleichungen und gängige Integraltheorie beherrschen

    Ersteres ist denke ich nicht so das Problem, da meine Facharbeit in Mathe mehr oder weniger darüber ging. Bei letzterem kenne ich nur was im Mathe LK vermittelt wird.



  • Zur Atomphysik hätte ich da nen Vorschlag:
    Physics of Atoms and Molecules | ISBN: 058235692X
    Vielleicht ist das aber schon ein bischen zu heftig. In jedem Fall solltest Du vorher etwas zur Quantenmechanik lesen.



  • In wie weit sollen die Bücher denn auch für ein Studium taugen? Sprich: was willst du studieren?
    Für Mathe kommt es drauf an, ob du richtig Mathe lernen möchtest, oder eher was praktisch anwendbares. Da würde ich dann von Papula "Mathematik für Naturwissenschaftler und Ingenieure" empfehlen, da geht es nicht so pingelig um Beweise etc. dafür kann man sich damit schön Dinge wie komlexe Zahlen, DGL, Vektoranalysis usw. beibringen.
    Für Physik sieht es ähnlich aus. Wenn dich vor allem Experimentalphysik interessiert, dann wäre z.B. der Demtröder nicht verkehrt, da wird auch viel rumgerechnet, allerdings auch auf einem schon relativ hohen Niveau (für das Grundstudium Physik halt). Die Alternativen wären da sonst Tipler, Gerthsen oder Halliday. Die sollten eigentlich auch in jeder größeren Buchhandlung stehen, da könntest du ja mal einen Blick reinwerfen.
    Der Kuypers, der ja auch schon empfohlen wurde, ist für die theoretische Physik zu gebrauchen, allerdings würde ich davon zum Einstieg dringend abraten, dafür muss man schon mehr Mathekenntnisse als Abiturwissen haben (wobei der Kuypers noch verhältnismäßig einfach gehalten ist für ein Buch über theoretische Mechanik).

    Es gibt aber auch viele recht gute Scripten im Internet, solltest du daran interessiert sein, könnte ich dir mal ein paar gute Links raussuchen.



  • Gregor schrieb:

    Wenn es nicht zu detailliert werden soll, ist angeblich der Tipler für Physik ganz gut. Der bewegt sich auch in einem Niveau, das dem Ende des Gymnasiums bzw. dem Anfang des Studiums entspricht:
    Physik für Wissenschaftler und Ingenieure | ISBN: 3827411645
    Wenn Du da etwas tiefergehendes suchst, müsstest Du mal sagen, welche Bereiche Dich innerhalb der Physik interessieren.

    Der Prof bei uns hat neben dem Tipler auch noch Gerthsen Physik | ISBN: 3540254218 empfohlen und noch irgend ein weiteres, das ich aber nicht mehr weiß.

    Jan schrieb:

    In wie weit sollen die Bücher denn auch für ein Studium taugen? Sprich: was willst du studieren?
    Für Mathe kommt es drauf an, ob du richtig Mathe lernen möchtest, oder eher was praktisch anwendbares. Da würde ich dann von Papula "Mathematik für Naturwissenschaftler und Ingenieure" empfehlen, da geht es nicht so pingelig um Beweise etc. dafür kann man sich damit schön Dinge wie komlexe Zahlen, DGL, Vektoranalysis usw. beibringen.

    Ich hab das Übungsbuch und muss sagen, dass das Gold wert ist, für Physik und ETechnik. Bei den Mathe-Vorlesungen wird eben was anderes erwartet. Aber das Buch ist eine gute Hilfe, besonders wenn man in die Themen wieder reinkommen will, da man eine längere Pause hatte (zB Zivildienst oder ähnlich stumpfsinniges).

    Jan schrieb:

    Es gibt aber auch viele recht gute Scripten im Internet, solltest du daran interessiert sein, könnte ich dir mal ein paar gute Links raussuchen.

    Wenn du was parat hast, dann bitte immer her damit.



  • rüdiger schrieb:

    Der Prof bei uns hat neben dem Tipler auch noch Dermtröder empfohlen und noch irgend ein weiteres, das ich aber nicht mehr weiß.

    Bestimmt den hier: Physik | ISBN: 3527405992
    Ist aber eine Übersetzung aus Amiland und da ist das vorausgesetzte Vorwissen im Studium nicht so hoch wie beim Abi. Also wird vieles noch einmal erklärt, was man schon im LK gehört hat.

    Ich persönlich verwende eine Kombination aus Metzler, Physiklexikon und staubtrockenem Theoriebuch. Und natürlich Wikipedia 😉



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum Neuigkeiten aus der realen Welt in das Forum Mathematik verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • @bluecode: Ich frage mich was du erreichen willst mit den Büchern.

    Willst du die Dinge die du lernst nur anwenden können? Dann kaufe dir Papula, Tipler etc.

    Willst du aber wirklich verstehen warum die Dinge so sind wie sie sind, dann kaufe dir zuerst ein gutes Analysisbuch. Erst wenn du dort die Grundbegriffe verstehst, wirst du in der Physik weiterkommen.

    PS: Eine Diskusion zu Analysisbüchern gabs schon mal hier im Forum,



  • Physikalische Chemie | ISBN: 3527302360Top im Bereich Thermodynamik und Kinetik 👍



  • Zur Relativitätstheorie und Quantenmechanik würde ich die Reihe "Theoretische Physik" vom Nolting oder aber den Landau/Liffschitz empfehlen. Das ist guter Stoff , wenn es um die Theoretische Physik geht. Der Nolting ist dabei noch eher was für dich, weil die "Ansprüche" nicht immens sind bzw. alles an benötigter Mathematik extra erklärt wird.

    Experimentalphysik ist da schon etwas komplizierter. Der Tipler ist vom Niveau etwas niedriger als der Gerthsen. In diesem wird viel einfach als bekannt vorausgesetzt und die Formeln einfach nur hingeworfen. Mit dem Tipler habe ich selbst nicht gearbeitet, wobei er aber im Bezug auf das Selbstudium der Klassischen Mechanik okay sein soll. Ansonsten kann man kaum eine Bücherempfehlung geben, sondern du wirst dich selbst mal in die nächste Uni-Bibliothek bequemen müssen. Die ExPhy-Bücher sind im Allgemeinen eher Nachschlagewerke. Zum Studium taugen Vorlesungsskripte besser, diese kann man eigentlich überall runterladen.

    Generell gilt, übersetzte Bücher lieber im Original 🤡



  • physici_errantes schrieb:

    Generell gilt, übersetzte Bücher lieber im Original 🤡

    Da fällt mir auf, daß die Feynman Lectures noch nicht erwähnt wurden. Good stuff. Aber die leiht man sich aus Preisgrunden besser erst mal aus der Bibliothek ...



  • Aber ich denke mal, dass das als Einstiegsliteratur vielleicht doch nicht so das wahre ist. Feynman Lectures?, wird da nicht die ganze Feynman-Graphen-Problematik erklärt? Das ist doch schon ziemlich QFT mäßig 🙄



  • Nicht wirklich. Aus dem Vorwort zu Band 1:

    This book is based upon a course of lectures in introductory physics given by
    Prof. R. P. Feynman at the California Institute of Technology during the academic
    year 1961-62; it covers the first year of the two-year introductory course taken by all Caltech freshmen and sophomores, and was followed in 1962-63 by a similar series covering the second year. The lectures constitute a major part of a fundamental revision of the introductory course, carried out over a four-year period.

    Sollte man mal reingeguckt haben, auch wenn man nicht Physik studiert. Sehr lesenswert, ein echter Klassiker. Nur halt sauteuer.



  • Daniel E. schrieb:

    Aber die leiht man sich aus Preisgrunden besser erst mal aus der Bibliothek ...

    Das gilt ja leider für die meisten Fach-Bücher 😞


Log in to reply