Ist euch schonmal aufgefallen, dass Kompilate von MSVC++ im Vergleich zu MinGW um 90% kleiner sind?



  • Liegt wohl dran, dass MinGW ziemlich schrott erstellt, mit viel Ballast usw.

    ⚠



  • naja, 90% sind leicht übertrieben.
    aber im prinzip hast du recht. ein GCC kann MSVC nicht das wasser reichen...
    🙂



  • vista schrieb:

    naja, 90% sind leicht übertrieben.
    aber im prinzip hast du recht. ein GCC kann MSVC nicht das wasser reichen...
    🙂

    ist es euch eigentlich shcon aufgefallen dass die kompilate von msvc im verglecih zu gcc unter linux recht rar sind?



  • Jop, GCC linkt nicht verwendete Funktionen aus der Standardbibliothek hinzu 👎



  • ich denke unter x86/linux funktioniert der GCC recht gut.
    irgendwo her muss sein guter ruf ja kommen.
    ein GCC für ARM beispielsweise produziert aber recht grosse und schwerfällige programme.



  • Der MinGW linkt eben alles statisch in die Exe rein. Das ist sicher nicht das tollste. Aber daher zu sagen, dass der MinGW Müll ist, ist wohl ein bisschen undifferenziert.

    vista schrieb:

    ein GCC für ARM beispielsweise produziert aber recht grosse und schwerfällige programme.

    Das kann ich schlecht bewerten. Aber für ARM ist der doch ziemlich populär und wird ja für viele ARM-Produkte offiziell angeboten.



  • Klar ist GCC bzw. MinGW ein super Compiler, jeder hat da seine Tücken.



  • rüdiger schrieb:

    vista schrieb:

    ein GCC für ARM beispielsweise produziert aber recht grosse und schwerfällige programme.

    Das kann ich schlecht bewerten. Aber für ARM ist der doch ziemlich populär und wird ja für viele ARM-Produkte offiziell angeboten.

    er funktioniert ja auch, das scheint vielen zu reichen - und - er kostet nichts.
    an die kommerziellen compiler (ARM, Keil, IAR usw.) kommt er nicht ran, aber die sind auch schweineteuer.
    es würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn selbst MSVC für windows-CE (übrigens auch kostenlos) den GCC auf ARM architekturen ausstechen würde...
    🙂



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in rüdiger aus dem Forum Themen rund um den PC in das Forum Compiler- und IDE-Forum verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Ist euch schonmal aufgefallen, dass Kompilate von MSVC++ im Vergleich zu MinGW um 90% kleiner sind?

    Habe ich auch gemeint, warum der BC++ 5.5 so kleine *.exe's produziert und dann VC6.0 Erstellen->Aktive Konfiguration auf "Release" umgeschaltet. Das waren dann im Vergleich sogar 2 KByte weniger.

    Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen.



  • also der Debug/Release - unterschied des g++ ist schon enorm, ich spare im Releasemode (wohl das -s) bis zu 95%! des Platzes



  • darthdespotism schrieb:

    also der Debug/Release - unterschied des g++ ist schon enorm, ich spare im Releasemode (wohl das -s) bis zu 95%! des Platzes

    Jow, -s entfernt (s=strip) die Debugging-Symbole aus dem binary und macht es so kleiner.
    Du kannst zudem noch mit -Os kompilieren, dann optimiert er auf Größe.



  • Aber ist der gcc nicht der einzige, von den hier genannten Compilern, wo auch
    der Quelltext für Normalsterbliche zur Verfügung steht?
    Es steht jedem frei den weiterzuentwickeln.

    Wer Platzprobleme hat sollte aber auch die Compiler von Digital-Mars und Open-
    Watcom testen.

    MfG f.-th.



  • Das Problem ist das der MinGW-Port immernoch bei gcc 3.4.x steckt, langsam hab ich fast das gefüll daran arbeitet keiner, obwohl es vista-headers gibt.
    Allerdings ist der MinGW besser im Meckern.

    CDT4 für Eclipse soll ja wenns released ist auch den Windows Compiler bedienen können.



  • Zeus schrieb:

    Das Problem ist das der MinGW-Port immernoch bei gcc 3.4.x steckt, langsam hab ich fast das gefüll daran arbeitet keiner, obwohl es vista-headers gibt.
    Allerdings ist der MinGW besser im Meckern.

    CDT4 für Eclipse soll ja wenns released ist auch den Windows Compiler bedienen können.

    Ab GCC 4.3 ist der MinGW ein Secondary Target, d.h. ab da sollte es MinGW-Releases immer Zeitgleich zu den GCC-Releases geben. Ein MinGW mit GCC 4.0/4.1 war nie geplant, das haben die Entwickler auch offen gesagt. Ein Port vom GCC 4.2.x wird ausserdem auch bald folgen, wenn ich http://sourceforge.net/mailarchive/forum.php?thread_name=4617DBA0.6040106%40limcore.pl&forum_name=mingw-users
    richtig verstanden hab.

    Ausserdem gibts ja bereits innofizielle MinGW-Builds mit GCC 4.x. Mir waer aber nicht bekannt dass der GCC 4 kleinere Binaries macht.

    Was verstehst du unter "Windows Compiler"



  • Windows SDK Compiler,

    also den von Microsoft.



  • Blue-Tiger schrieb:

    Ab GCC 4.3 ist der MinGW ein Secondary Target, d.h. ab da sollte es MinGW-Releases immer Zeitgleich zu den GCC-Releases geben.

    Das wusste ich gar net, das ist ja geilo, und ich habe mich schon lange (ohne Erfolg) nach einem neuen Compiler umgesehen, weil ich au das Gefühl hatt, dass sich da nix tut, jetzt wart ich natürlich, und kann das Suchen bleiben lassen.

    mfg
    blut-lecker


Log in to reply