Ein paar Verständnisfragen zur radioaktiven Strahlung



  • 1. Ist es richtig, daß die Beta- und Gammastrahlung beim
    auftreffen auf ein Objekt dieses nur durch Energieabgabe an das Objekt erwärmt oder Molekühlbindungen zerstört,
    aber keine Kernprozesse wie z.b. die Umwandlung in ein anderes Element oder Isotop dabei geschieht?

    2. Ist es richtig, daß bei der Alphastrahlung beim auftreffen auf ein Objekt
    dieses nur durch Energieabgabe an das Objekt erwärmt wird
    und das Helium der Alphastrahlung anschließend wie ein normales Helium Atom frei herumfliegt oder zwischen den anderen Elementen des Objekts steckt?
    D.h. auch hier geschehen keine Kernprozesse wie z.b. die Umwandlung in ein anderes Element oder Entstehung eines Isotops.
    Habe ich das richtig verstanden?

    3. Ist es richtig, daß die einzige Strahlungsquelle, die wirklich Kernprozesse
    bildet und Elemente in andere Isotope oder Elemente umwandelt, die Neutronenstrahlung ist?

    Ergänzungsfrage zu 2.
    Wie kann Alphastrahlung beim auftreffen auf ein Objekt dazu führen,
    daß dort eine Neutronenemission stattfindet, die dann wiederum siehe 3 Kernprozesse einleiten kann?



  • 1.) Jein. Es wird zwar "nur erwärmt" aber dadurch sind Kernreaktionen möglich; Siehe 3.
    2.) Nein. Leichtere Elemente können sehr wohl durch Alphastrahlung umgewandelt werden. Das haben damals die Curies gemacht.
    3.) Nein. Durch entsprechende Umweltbedingungen lassen sich auch Kerne ganz ohne radioaktive Bestrahlung umwandeln - z.B. Kernfusion durch hohen Druck und hohe Temperatur. Auch siehe 2.
    Ergänzungsfrage zu 2.) Neutronenemission durch Kernfusion.



  • Morris Szyslak schrieb:

    1.) Jein. Es wird zwar "nur erwärmt" aber dadurch sind Kernreaktionen möglich; Siehe 3.

    Mit 3 meinst du wohl, daß die Gamma- oder Betastrahlung das Objekt so stark erwärmen müßte, daß ein Fusionsprozess stattfinden kann.

    Ok, das ist natürlich möglich, worauf ich mich aber beziehen will
    sind bei Bedinungen unterhalb einer Fusionstemperatur oder Fusionsdruck.

    Also unter normalen Umweltbedinungen wie man sie auf der Erde an der Oberfläche hat.

    2.) Nein. Leichtere Elemente können sehr wohl durch Alphastrahlung umgewandelt werden. Das haben damals die Curies gemacht.

    Hm, und wie läuft das genau ab?
    Also was passiert da, wenn z.b. ein Helium Atom (die Alphastrahlung) auf
    ein Kohlenstoffatom trifft?

    Schleudert das Helium Atom ein Neutron aus dem Kohlenstoffatom heraus oder wie muß ich mir das vorstellen?

    3.) Nein. Durch entsprechende Umweltbedingungen lassen sich auch Kerne ganz ohne radioaktive Bestrahlung umwandeln - z.B. Kernfusion durch hohen Druck und hohe Temperatur. Auch siehe 2.
    Ergänzungsfrage zu 2.) Neutronenemission durch Kernfusion.

    Ok, da die Kernfusion selbst ein Kernprozess ist, habe ich die hier natürlich weggelassen.
    Mir geht es im Prinzip eigentlich nur um die Strahlungsarten und deren Auswirkungen auf andere umgebende Elemente.

    Z.B. auch insbesondere bezogen auf Gebiete wie in Tschernobyl wo überall radioaktive Isotope in der Umwelt herumliegen und welche Auswirkungen das auf
    die umliegenden stabilen Elemente hat.
    Oder auch der Ort und Zeitpunkt an dem gerade eine Atombombe oder Wasserstoffbombe in der Atmosphäre explodiert und inwiefern deren Strahlung die Atome an der Oberfläche der Erde aktiviert, so daß diese selbst zu radioaktiven Strahlern werden, oder ob es im Prinzip doch eher nur darauf hinausläuft,
    daß die radioaktiven Elemente der Bombe fein versteubt werden und diese dann die Ursache sind, daß nach der Explosion alles radioaktiv verseucht ist.



  • Physik Newbie schrieb:

    Hm, und wie läuft das genau ab?
    Also was passiert da, wenn z.b. ein Helium Atom (die Alphastrahlung) auf
    ein Kohlenstoffatom trifft?

    Schleudert das Helium Atom ein Neutron aus dem Kohlenstoffatom heraus oder wie muß ich mir das vorstellen?

    Ich kenne nun nicht die Reaktionsgleichung. Aber der Heliumkern wird sich mit dem anderen Kern verbinden und dabei werden irgendwelche Reste (Gamma, schnelle Neutronen, etc.) frei.

    Physik Newbie schrieb:

    Z.B. auch insbesondere bezogen auf Gebiete wie in Tschernobyl wo überall radioaktive Isotope in der Umwelt herumliegen und welche Auswirkungen das auf
    die umliegenden stabilen Elemente hat.
    Oder auch der Ort und Zeitpunkt an dem gerade eine Atombombe oder Wasserstoffbombe in der Atmosphäre explodiert und inwiefern deren Strahlung die Atome an der Oberfläche der Erde aktiviert, so daß diese selbst zu radioaktiven Strahlern werden, oder ob es im Prinzip doch eher nur darauf hinausläuft,
    daß die radioaktiven Elemente der Bombe fein versteubt werden und diese dann die Ursache sind, daß nach der Explosion alles radioaktiv verseucht ist.

    Im Prinzip besteht der Fallout aus Material der Bombe. Alpha- und Neutronenstrahlung aktivieren aber einige weitere Kerne. Der "Effekt" der Neutronenbombe beruht darauf, dass Kerne in lebendem Gewebe gespalten werden und dadurch das Gewebe zerstört wird. Beta- und Gammastrahlung haben auf die Verseuchung tatsächlich keinen Einfluß.


Log in to reply