Kernspaltung und Kernfusion - wieso beide bringen Energie?



  • Wieso wird sowohl bei der Kernspaltung als auch bei der Kernfusion Energie frei?
    Das sind doch gegensätzliche Prozesse, wie können da beide Energie freisetzen?
    Könnte man dann nicht einfach einen Atomkern spalten (=> Energie), dann wieder fusionieren (=> Energie) und so weiter bis zur Unendlichkeit und bekäme unendlich viel Energie heraus? 😕



  • Leichte Kerne (Wasserstoff, Helium ...) bringen bei der Fusion Energie, schwere Kerne (Uran ...) bei der Spaltung. Die Mitte ist glaub ich bei Eisen.



  • Die Bindungsenergie pro Nukleon ist bei den Kernenergie-reaktionen das entscheidende. Die hoechste Bindungsenergie pro Nukleon hat Eisen, alle leichteren und schwereren Kerne haben weniger. Damit ist es energetisch guenstiger, aus zwei (oder mehr) leichteren Kernen einen schwereren zu machen, sofern dieser nicht schwerer ist als Eisen. genauso ist es andersrum energetisch guenstig, einen sehr schweren kern zu spalte, sofern die Spaltprodukte nicht beide leichter sind als Eisen. Insofern ist dein Vorschlag mit dem lustigen hin-und-her leider nicht durchfuehrbar.



  • Pumuckl hat recht.
    Wenn man Energie gewinnen will, ist die Fusion nur mit leichten Kernen durchführbar und die Spaltung mit schweren Kernen. Wieso? Dies lernt man normalerweiße in der 10. Klasse einer Schule, schätz ich. Aber wenn du es genauer wissen willst:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kernspaltung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kernfusion

    Und wenn du noch tiefer in die Materie einsteigen willst:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenmechanik


Log in to reply