Guter Taschenrechner fürs Studium gesucht



  • Hallo,

    ich suche einen guten Taschenrechner, der mir halbwegs hilft, durchs Informatik-Studium zu kommen.

    Dabei sollte er folgende Dinge können:

    Funktionen schemenhaft zeichnen
    Ableiten, Nullstellen, etc. (ggf. auch nur per abtasten der Funktion)
    Lösen von nichtquadratischen Gleichungssystemen per Gauß (am besten mit Zwischenschritten)

    Es geht mir in der ersten Linie darum, in der Klausur Zeit zu sparen und meine Ergebnisse zu überprüfen.

    Welche könnte ihr mir empfehlen?



  • Bevor ich viel Geld für sowas ausgebe, würde ich erstmal rausfinden, ob der in der Klausur erlaubt ist. Bei mir waren programmierbare Taschenrechner und solche mit Graphik grundsätzlich verboten, in den Matheklausuren war sogar überhaupt keiner erlaubt.



  • Taurin unterwegs schrieb:

    Bevor ich viel Geld für sowas ausgebe, würde ich erstmal rausfinden, ob der in der Klausur erlaubt ist. Bei mir waren programmierbare Taschenrechner und solche mit Graphik grundsätzlich verboten, in den Matheklausuren war sogar überhaupt keiner erlaubt.

    Jegliche Form von Taschenrechner (bis hin zu Palm/PocketPC) ist bei uns erlaubt.



  • EinHeldDerKeinerIst schrieb:

    Taurin unterwegs schrieb:

    Bevor ich viel Geld für sowas ausgebe, würde ich erstmal rausfinden, ob der in der Klausur erlaubt ist. Bei mir waren programmierbare Taschenrechner und solche mit Graphik grundsätzlich verboten, in den Matheklausuren war sogar überhaupt keiner erlaubt.

    Jegliche Form von Taschenrechner (bis hin zu Palm/PocketPC) ist bei uns erlaubt.

    Also auch ein Computeralgebrasystem in "Taschenrechnerform"?

    Dann schau dich mal bei den Computeralgebrasystemen von Texas Instruments um, entscheide nach dem was du ausgeben willst, die sind alle ihr Geld wert 🙂

    Allerdings ist eine richtige Mathesoftware für den PC, wie Maple, natürlich deutlich überlegen.



  • Der TI Voyage 200 sieht gut aus. Leider nur extremst teuer.
    Irgendwelche erfahrungen mit anderen, billigeren Modellen?



  • Hi, ich habe den TI Voyage 200 und benutze ihn nie.

    Interesse ihn mir abzukaufen?
    Wenn ja gib mir einfach mal deine EMail Adresse.



  • Bensitzer schrieb:

    Hi, ich habe den TI Voyage 200 und benutze ihn nie.

    Interesse ihn mir abzukaufen?
    Wenn ja gib mir einfach mal deine EMail Adresse.

    hey, das ist ja super
    Melde dich bei einheld@rocketmail.com



  • Bisher hat sich "Bensitzer" noch nicht gemeldet, daher frage ich einfach weiter:

    Irgendwelche Empfehlungen für mich?

    Der Voyage 200 ist definitiv neu zu teuer. Ich tendiere im Moment zum HP 49g+. Der scheint auch alles zu beherschen, was ich brauche.



  • Wie wärs mit Laptop(den du sicher schon besitzt) + ein CAS-System, das die
    jeweilige Uni verwendet/lizensiert hat.



  • Redhead schrieb:

    Wie wärs mit Laptop(den du sicher schon besitzt) + ein CAS-System, das die
    jeweilige Uni verwendet/lizensiert hat.

    Das ist für die Klausur (der einzige Ort, wo ich den Rechner wirklich brauche) zu unhandlich. 😕



  • iPhone 🙂

    Nach dem Jailbreak kannst du jedes Programm beziehen.

    Mein Kumpel hat ein iPhone und benutzt es im Matheunterricht, kann damit zumindest Funktionen zeichen etc., gibt denke ich mal sicherlich noch vie mehr Apps, und war. auch die die du suchst. Außerdem ist das iPhone ein ganz nettes Ding, auch nach des Klausur 😉



  • peel schrieb:

    iPhone 🙂

    Nach dem Jailbreak kannst du jedes Programm beziehen.

    Mein Kumpel hat ein iPhone und benutzt es im Matheunterricht, kann damit zumindest Funktionen zeichen etc., gibt denke ich mal sicherlich noch vie mehr Apps, und war. auch die die du suchst. Außerdem ist das iPhone ein ganz nettes Ding, auch nach des Klausur 😉

    Quark, für ein iPhone kann man sich mehrere Voyage 200 kaufen und der kann mehr als dein iPhone. Er will keine Funktionen plotten, sondern damit richtig arbeiten.

    Das Plotten ist nicht einmal erwähnenswert bei einem CAS, das kann ja jeder GTR.



  • Und ein iPhone darf man sicher nicht mit in die Klausur nehmen; V200 hin und wieder schon (auch wenn es eher die Ausnahme ist)



  • Ich hab mir einen gebrauchten TI92 gekauft (der Vorgänger des Voyages2000). Das Teil ist schon nützlich in Klausuren, aber im Vergleich zu einem richtigen CAS ziemlich schwach. Ansonsten bietet HP noch Taschenrechner mit CAS an und die sollen besser sein als die TIs (die wohl hauptsächlich für Schulen entworfen werden, während HP die Taschenrechner für Ingenieure entwirft). Aber ich habe selbst noch keinen HP Taschenrechner benutzt.

    Ich studiere aber Elektrotechnik und kann schlecht einordnen, ob so ein Gerät für Informatiker überhaupt Sinn macht.

    Ein iPhone hat ja Kommunikationsmöglichkeiten und sollte damit verboten sein :).



  • EinHeldDerKeinerIst schrieb:

    Bisher hat sich "Bensitzer" noch nicht gemeldet, daher frage ich einfach weiter:

    Irgendwelche Empfehlungen für mich?

    Der Voyage 200 ist definitiv neu zu teuer. Ich tendiere im Moment zum HP 49g+. Der scheint auch alles zu beherschen, was ich brauche.

    Ich habe dir gerade geantwortet. Sorry für Verspätung.



  • gibts denn kein CAS, was auf dem pocket pc laeuft? ist doch sicher besser als jeder taschenrechner.

    wir durften in einer klausur sogar mal laptops benutzen, da hat der dozent doch glatt die kommunikationsmoeglichkeiten nicht bedacht, wlan war da gerade neu bei uns an der uni.


Log in to reply