Kleines Logik beispiel!



  • Hallo,

    habe folgendes Beispiel:

    Kommissar K hat drei Verdächtige: N,G und H. Er weiß:
    (a) Wenn G oder H als Täter herausstellen, dann ist N unschuldig.
    (b) Ist aber N oder H unschuldig, dann muss G ein Täter sein.
    (c) Ist H schuldig, so ist N Mittäter.

    Dazu hab ich folgende Zeilen aufgestellt:

    (a) (G v H) → (-P)
    (b) (-N v -H) → G
    (c) (H → P)

    Punkt a glaub ich stimmt aber bei b und c fehlt etwas denke ich, da ich nicht auf eine eindeutige Lösung komme.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    mfg


  • Mod

    Das sieht mir, bis auf dein Verwirrspiel mit N und P, richtig aus. Und wie man sieht, widersprechen sich a und c



  • ups statt P gehört N:

    (a) (G v H) → (-N)
    (b) (-N v -H) → G
    (c) (H → N)



  • [Edit] ...



  • SeppJ schrieb:

    Und wie man sieht, widersprechen sich a und c

    Ich seh' da keinen Widerspruch, aber eine Information über H.



  • So hab mal eine Wahrheitstabelle aufgestellt. Und bekomme G als Täter liege ich da richtig?

    mfg


  • Mod

    empgodot schrieb:

    SeppJ schrieb:

    Und wie man sieht, widersprechen sich a und c

    Ich seh' da keinen Widerspruch, aber eine Information über H.

    Kommt halt drauf an, ob man das als Information oder schlechte Ermittlungsarbeit des Kommissars auffasst 🙂

    Wenn man annimmt, dass der Kommissar in allen Punkten richtig liegt, dann folgt aus H sowohl N als auch -N. Daher gilt -H. Nach b folgt aus -H dass G gilt und somit wieder nach a -N.
    Zusammengefasst G -H -N


Log in to reply