denn sie wissen nicht was sie programmieren, zumindest ich =)



  • geht es euch auch manchmal so?

    ich schriebt ein kleines programm, sogar mit guter kommentierung, ihr schreibt und schreibt und alles funktioniert einwandfrei

    nur am nächsten tag wenn ihr weitermachen wollt, versteht ihr plötzlich nicht mehr was ihr vorher geschrieben habt?

    zumindest mir gehts oft so einige zeilen sind dabei die absolut richtig sind von denen ich aber nicht weiß wie ich drauf gekommen bin...



  • Von heute auf morgen ist das bei mir nicht so. Aber schlimm ist es, wenn man längere Zeit z.B. nur Backend-Programmierung macht und dann nach ein paar Wochen wieder mit Grafikprogrammierung weitermacht. Das braucht dann gerne mal etwas Zeit, bis man wieder reinkommt und richtig produktiv ist. 🤡



  • Das war im ersten Jahr bei mir so. Aber heute kann ich 10 Jahre altren Code von mir flüssig lesen.



  • Also wenn du schon nach einem Tag deinen Code nicht mehr nachvollziehen kannst, dann machst du irgendwas falsch. Vielleicht solltest du die Art der Kommentierung irgendwie ändern. Auch kann es kontraproduktiv sein, auf Teufel komm raus möglichst knappen, 'abgekürzten' Code (z.B. shiften statt dividieren o.ä.) zu notieren. Die Lesbarkeit sollte zunächst mal an erster Stelle stehen.



  • Früher hatte ich dieses Problem oft wenn ich mit Assembler gearbeitet hatte. Mit der Zeit bekommt man aber doch ein Auge dafür und erinnert sich auch besser 👍



  • /**
     *  LICENSE
     *
     *  This program is free software: you can redistribute it and/or modify
     *  it under the terms of the GNU General Public License as published by
     *  the Free Software Foundation, either version 3 of the License, or
     *  (at your option) any later version.
     *
     *  This program is distributed in the hope that it will be useful,
     *  but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
     *  MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.  See the
     *  GNU General Public License for more details.
     *
     *  You should have received a copy of the GNU General Public License
     *  along with this program.  If not, see <http://www.gnu.org/licenses/>.
     * 
     * @copyright   Copyright 2009 by Profi-Kommentator
     * @name        StrangeAlgorithm
     * @version     0.0.1
     */
    
    #include <cstdio>
    
    int main()
    {
       // define variables
       int c, x, t;
       float a, b;
    
       // prompt for user input
       // den code denkt ihr euch mal
    
       // the algorithm
    
       // while loop breaks as soon as it's expression evaluates to false
       while(c && x%10)
       {
          // for loop does the usual stuff
          for(int _c; _c<=c+x*t/2; _c*x*x, ++t)
          {
             if(a > 2*b)
                a /= b
             else
                b -= (float)x*b;
    
             x = x & a << (t / a); // this is the tricky part
          }
       }
    
       // print resuls
       // usw.
    }
    

    Es braucht aber Jahre der Coding-Erfahrung um solche grandiosen Kommentare verfassen zu können. Das liest sich doch jetzt wirklich wie ein Gedicht, absolut bildlich und lebhaft. Die Kommentare führen einen gerade zu durch den Code, man muss fast gar nicht mehr denken! Einfach einsteigen und sich treiben lassen. 😋 👍



  • shisha schrieb:

    nur am nächsten tag wenn ihr weitermachen wollt, versteht ihr plötzlich nicht mehr was ihr vorher geschrieben habt?

    Das Problem habe ich eigentlich nur, wenn ich einen Code lange nicht mehr angeschaut habe. Inzwischen bin ich aber schon recht geübt darin, Code, den ich später mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht mehr entziffern kann, frühzeitig zu erkennen und zu kommentieren. 🙂

    Dass ich wirklich ratlos vor meinem eigenen Code sitze, kommt höchst selten vor.

    Profi-Kommentator schrieb:

    Die Kommentare führen einen gerade zu durch den Code, man muss fast gar nicht mehr denken!

    Das befürchte ich eben auch. Aber du hast etwas vergessen:

    if(a > 2*b) // if a is greater than 2*b
    


  • Nexus schrieb:

    Profi-Kommentator schrieb:

    Die Kommentare führen einen gerade zu durch den Code, man muss fast gar nicht mehr denken!

    Das befürchte ich eben auch. Aber du hast etwas vergessen:

    if(a > 2*b) // if a is greater than 2*b
    

    Nicht nur das. Es kommt noch schlimmer! - Es fehlt auch das hier:

    #include <cstdio> // includes cstdio
    


  • //This applications main function
    int main()
    {
       ...
    }
    

    fehlt ebenfalls.



  • shisha schrieb:

    geht es euch auch manchmal so?

    ich schriebt ein kleines programm, sogar mit guter kommentierung, ihr schreibt und schreibt und alles funktioniert einwandfrei

    nur am nächsten tag wenn ihr weitermachen wollt, versteht ihr plötzlich nicht mehr was ihr vorher geschrieben habt?

    Nein. Ein gutes Gedächtnis ist ein wichtiger Bestandteil eines guten Programmierers.



  • Was sollen denn Zeile 26, 38 und 46 bitte sein? Sowas braucht man nicht kommentieren.



  • Kóyaánasqatsi schrieb:

    Was sollen denn Zeile 26, 38 und 46 bitte sein? Sowas braucht man nicht kommentieren.

    Erkennst Du keinen Witz wenn Du ihn liest? Das ganze Posting war doch nur verarsche...



  • se schrieb:

    shisha schrieb:

    geht es euch auch manchmal so?

    ich schriebt ein kleines programm, sogar mit guter kommentierung, ihr schreibt und schreibt und alles funktioniert einwandfrei

    nur am nächsten tag wenn ihr weitermachen wollt, versteht ihr plötzlich nicht mehr was ihr vorher geschrieben habt?

    Nein. Ein gutes Gedächtnis ist ein wichtiger Bestandteil eines guten Programmierers.

    Nein. Eine gute Dokumentation ist es aber. Leider macht eine gute Dokumentation viel mehr Arbeit als ein gutes Gedaechnis zu haben.



  • DEvent schrieb:

    se schrieb:

    shisha schrieb:

    geht es euch auch manchmal so?

    ich schriebt ein kleines programm, sogar mit guter kommentierung, ihr schreibt und schreibt und alles funktioniert einwandfrei

    nur am nächsten tag wenn ihr weitermachen wollt, versteht ihr plötzlich nicht mehr was ihr vorher geschrieben habt?

    Nein. Ein gutes Gedächtnis ist ein wichtiger Bestandteil eines guten Programmierers.

    Nein.

    Zum Glück. Wenn dem so wäre, könnte ich direkt einpacken... 😃



  • Weder besonders gute Doku noch besonders gutes Gedächtnis sind notwenig. Eher im Gegenteil.



  • Wüsste auch nicht, wozu man beim Programmieren ein tolles Gedächtnis braucht. Ich finde Code automatisch wieder, weil ich ihn erstens selbst schreibe und mich zweitens pausenlos damit beschäftige. Ansonsten ist mein Gedächtnis aber eher wie ein Sieb.

    Ich wage sogar zu behaupten, dass das Gedächtnis durch permanentes Programmieren nachlässt. Die meiste Zeit denkt man doch eher logisch / mathematisch. Das Gedächtnis wird wenig gefordert. Und alles was man nicht regelmäßig trainiert, lässt nach.

    Meinungen? 🤡



  • byto schrieb:

    Ich wage sogar zu behaupten, dass das Gedächtnis durch permanentes Programmieren nachlässt. Die meiste Zeit denkt man doch eher logisch / mathematisch. Das Gedächtnis wird wenig gefordert. Und alles was man nicht regelmäßig trainiert, lässt nach.

    Und wer ein gutes Gedächtnis hat, muß als Kind nicht so verzweifelt nach Strukturen und Zusammenhängen suchen, um sich wenigstens ein bißchen merken zu können. Und wer das als Kind nicht tut, wird als Hans nicht programmieren lernen können.



  • volkard schrieb:

    Und wer ein gutes Gedächtnis hat, muß als Kind nicht so verzweifelt nach Strukturen und Zusammenhängen suchen, um sich wenigstens ein bißchen merken zu können.

    und wer ein schlechtes gedächtnis hat, sucht immer wieder neu nach denselben strukturen und zusammenhängen, obwohl er sie vorher schon kannte.
    🙂



  • volkard schrieb:

    byto schrieb:

    Ich wage sogar zu behaupten, dass das Gedächtnis durch permanentes Programmieren nachlässt. Die meiste Zeit denkt man doch eher logisch / mathematisch. Das Gedächtnis wird wenig gefordert. Und alles was man nicht regelmäßig trainiert, lässt nach.

    Und wer ein gutes Gedächtnis hat, muß als Kind nicht so verzweifelt nach Strukturen und Zusammenhängen suchen, um sich wenigstens ein bißchen merken zu können. Und wer das als Kind nicht tut, wird als Hans nicht programmieren lernen können.

    Hätte ich mal Gegenteiliges auswendig gelernt, würde ich widersprechen. Aber so ist das eine interessante und durchaus plausible These. 🤡



  • loks schrieb:

    Kóyaánasqatsi schrieb:

    Was sollen denn Zeile 26, 38 und 46 bitte sein? Sowas braucht man nicht kommentieren.

    Erkennst Du keinen Witz wenn Du ihn liest? Das ganze Posting war doch nur verarsche...

    Naja, ich habe solche Kommentare schon gesehen.


Log in to reply