Welchen Compiler denn nun?



  • Hallo,

    Da ich bis jetzt nur PHP programmiere stelle ich mir nun eine Frage:
    Bei PHP installier ich XAMPP oder lade die dateien hoch und sie laufen.
    Bei C++ läuft das ja anders.
    Nun suche ich einen Compiler mit dem man C++ RICHTIG übersetzt. Es gibt viele viele Compiler, das weiß ich. Allerdings suche ich etwas, womit ich das Kleine HelloWorld Programm, ABER auch ein großes MMORPG wie WOW z.B. übersetzen kann.
    (Kommt mir bitte nicht mit "mmorpg? fang klein an." das war nurn beispiel). Ich suche also wirklich einen Compiler der keine Grenzen hat.

    Wer Teeworlds kennt, kennt sicher auch die möglichkeit den source zu verändern. dafür brauche ich wieder so n extracompiler der dann irgendwelche dateien ausließt die alles weitere leiten. sowas verwirrt mich wieder. EVTL: kann mir das ja auch mal jemand erklären. Also die unterschiede von den Compilern und co.
    Zurzeit nutze ich G++



  • tkausl schrieb:

    Es gibt viele viele Compiler, das weiß ich. Allerdings suche ich etwas, womit ich das Kleine HelloWorld Programm, ABER auch ein großes MMORPG wie WOW z.B. übersetzen kann.

    Uh, GCC?
    Bzw. als IDE dann eben Code::Blocks oä., die GCC verwenden viele.

    Ich suche also wirklich einen Compiler der keine Grenzen hat.

    Jeder Compiler hat irgendwelche Grenzen. Aber die Chancen stehen ganz gut, dass Du die nie allzu deutlich spüren wirst.

    Wer Teeworlds kennt, kennt sicher auch die möglichkeit den source zu verändern. dafür brauche ich wieder so n extracompiler der dann irgendwelche dateien ausließt die alles weitere leiten. sowas verwirrt mich wieder. EVTL: kann mir das ja auch mal jemand erklären. Also die unterschiede von den Compilern und co.

    Meinst Du evtl. den "./configure && make && make install"-Schritt bei Teeworlds? Sonst fällt mir gerade nichts ein. Das sind die Autotools, dazu gibts einen Artikel im Magazin; Du kannst allerdings auch ganz andere Buildsysteme verwenden.

    Zurzeit nutze ich G++

    Dann verwende den weiter, das ist ein sehr sehr guter Compiler. Wenn Du nicht irgendwelche guten Gründe hast, warum der für Dich nicht geeignet ist, gibts keinen Grund zu wechseln.



  • Gut
    Aber der Compiler hat nichts mit dem code zutun?
    Also, wenn ich z.B. windowsfenster basteln will, oder mit DirectX z.B. arbeiten will, brauche ich ja includes (dll`s oder sonstiges welche auf jedem pc sind die directx installier haben). Und das kann ich auch ganz normal mit G++ compilieren und brauche kein extra-programm wie z.B. Visual C++ oderso`?



  • tkausl schrieb:

    Aber der Compiler hat nichts mit dem code zutun?

    Doch, der Compiler kompiliert den Code. 🙂

    Also, wenn ich z.B. windowsfenster basteln will, oder mit DirectX z.B. arbeiten will, brauche ich ja includes (dll`s oder sonstiges welche auf jedem pc sind die directx installier haben). Und das kann ich auch ganz normal mit G++ compilieren und brauche kein extra-programm wie z.B. Visual C++ oderso`?

    Wenn Du GUI-Programme basteln möchtest, verwendest Du dafür idR. ohnehin ein entsprechendes Framework wie zB. Qt oä. und für DirectX musst Du vermutlich noch ein paar Header herumkopieren, siehe http://www.google.com/search?q=gcc+directx



  • Aber das Framework baut mir nur den C++ Code zusammen, der dann die Fenster anzeigt und liefert aber KEINE funktionen die ich unbedingt brauche dafür, oder hab ich das falsch verstanden?



  • tkausl schrieb:

    Aber das Framework baut mir nur den C++ Code zusammen, der dann die Fenster anzeigt und liefert aber KEINE funktionen die ich unbedingt brauche dafür, oder hab ich das falsch verstanden?

    Hu? Völlig.

    Das Framework stellt Dir mit diversen Libraries Funktionen zur Verfügung, die Du zur GUI-Programmierung brauchst. Der Compiler bindet dann diese Libraries ein und erstellt so lauffähigen Code aus Deinen Programmen.

    Aber lern erst mal die Grundlagen, Du hast noch viel vor Dir.


Log in to reply