Mathematik mit Spieleprogrammierung



  • Guten Abend Community,

    momentan fange ich mit der Spieleprogrammierung in C# mit XNA an.
    Mir war von Anfang an bewusst, ich würde auf Mathematik stoßen, doch wie kommt man auf diverse Sachen. Gibt es vielleicht ein Buch, indem ein paar Tricks erklärt sind? Ich wäre wohl nie darauf gekommen, wahrscheinlich mit Hilfe von Google schon eher, dass man die Rotation folgenderweiße bei C# bekommen kann

    //Velocity ist vom Typ Vector2 um die Richtung einer Kugel zu bestimmen
    //Und Cannon.Rotation ist vom Typ Float, welche logischerweiße die Blickrichtung angibt
    CannonBall.Velocity = new Vector2((int)Math.Cos(Cannon.Rotation),
                                      (int)Math.Sin(Cannon.Rotation))
                                      * 0.5f;
    

    Daher meine Frage, wie kommt ihr auf sowas? Schnappt ihr das mit der Zeit auf, habt sowas im Matheunterricht durchgenommen, oder habt ihr euch irgendwo durchgelesen?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Freaky



  • FreakY<3Cpp schrieb:

    Schnappt ihr das mit der Zeit auf, habt sowas im Matheunterricht durchgenommen, oder habt ihr euch irgendwo durchgelesen?

    Ich habe es erst aufgeschnappt, dann ordentlich durchgenommen (:D) und dann nochmal durchgelesen.

    Trigonometrische Rotationen sind zwar pfiffig, aber die Rotation selber lässt sich auch sicherlich anders durchführen.



  • Vieles lässt sich auf jeden Fall mit Schulmathematik lösen oder in wenigen Schritten herleiten. Dein Beispiel wird so direkt wahrscheinlich nicht dran kommen, aber Richtungsvektoren und der Einheitskreis sind Themen die schon behandelt werden. Setzt man beides zusammen kommt man auf das Ergebnis.

    Als Lektüre ist vielleicht das 3D-Grafik Kapitel von http://www.spieleprogrammierer.de/ geeignet. Ich denke das es gerade bei den Vektoren an Wissen mangeln wird, da diese erst recht spät in der Schule behandelt werden. Bis zum Kreuzprodukt oder den Matrizen sollte das eigentlich noch recht gut verständlich sein.



  • Das ist 10. Klasse Mathematik. In der SEK2 kommt Vektorrechnung hinzu. Viel mehr braucht man eigentlich nicht.



  • Mathebücher. Vor allem über lineare Algebra helfen da ne Menge. Vieles kann man sich aber durch eine schnelle Skizze selbst herleiten, sofern man die notwendigen Grundlagen (Geraden, Ebenen, Vektorprodukt, Skalarprodukt...) kennt. Papier und Bleistift sind dein Freund 😉



  • Ich würde dir (falls du Schüler bist) nicht zu Büchern wie "Lineare Algebra" (Beutelspacher) raten. Diese sind für Studenten da, die sich auch mit dem entsprechendem "Wortschatz" auskennen. Für mich ist das etwas zu hoch. (Bin selbst Schüler)

    Das hier ist etwas für dich:
    http://www.spieleprogrammierer.de/index.php?option=content&task=view&id=53&Itemid=2



  • Ja ich bin noch Schüler (erst letztens 17 geworden) und soweit, wie es verlangt wird, geht mein Matheverständnis jetzt nicht unbedingt. Ich bin zwar gut in Mathematik, jedoch nur indem was ich bereits kenne :p . Ich werde mir mal die Seite zu herzen nehmen, die hier schon 2x gepostet wurde, danke ;).


Log in to reply