Speicherhierarchie Zugriffszeiten



  • Hallo, ich würde gerne wissen ob ich annehmen kann, dass die Zeit die der Computer braucht um auf eine bestimmte Ebene der Speicherhierarchie zuzugreifen, annäherungsweise konstant ist.

    Und ob dann solche Berechnungen Sinn machen würden:

    t = t_L1Hit + p* t_L2Hit

    Also die Zeit die der Computer braucht etwas aus dem Cahce auszulesen
    eine "Grundzeit" t_L1Hit ist (also wenn er es auf Anhieb findet) + eine bestimmte Wahrscheinlichkeit mal die Zeit die der Computer zusätzlich braucht um auf L2 zuzugreifen, wobei t_l1Hit und t_L2Hit als konstant angesehen werden.

    Das Problem ist schwierig zu erklären, falls es also noch zu unklar ist, einfach nachfragen.

    Wie war eig das irc von hier? finde den beitrag nicht mehr



  • Eine kleine Idee wenigstens?


  • Mod

    Die Zeiten sind ungefähr konstant (zumindest die Größenordnung einer Ebene ändert sich nicht und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Ebenen sind sehr groß) , aber die Rechnung macht trotzdem keinen Sinn, weil ein Cache-Miss kein Zufallsphänomen ist und daher die Beschreibung durch eine Wahrscheinlichkeit nicht passend ist.

    Für genaueres musst du dich auf eine bestimmte Architektur festlegen und dich dort einlesen, wie die Zugriffszeiten genau sind.


Log in to reply