Atommülllager Asse



  • NDR: Asse: Deutlich mehr Leukämiefälle in der Region

    NDR: Asse: Rüttgers erinnert sich nur rudimentär

    FAZ: Asse-Ausschuss verklagt Kanzleramt

    WTF? Der offizielle Untersuchungsausschuss muss das Kanzleramt verklagen, weil es wichtige Informationen nicht herausrücken will?

    Also diese Unehrlichkeit allein sollte jeden Pro-Atom-Politiker der schwarzgelben Bundesregierung als endgültig unglaubwürdig disqualifizieren.



  • Mich überrascht die Stellungnahme des BfS, sollte es wirklich so sein, daß die Relation von Asse und Krebserkrankungen negiert wird. Bisher war es so, daß "aus wissenschaftlichem und technischem" Stand ein Zusammenhang weder bestätigt noch widerlegt werden kann.
    Kann man mangels Zahlen schlecht beurteilen, statistisch klar war den Amis ja auch erst, daß der Besuch von Ground Zero nicht so gesund gewesen sein kann, als fast alle Stormtrooper nur noch gammlige Metastasenhaufen "6 feet under" waren.

    Wär' was an der Mobilfunkpanik was dran, müßte fast eine Generation von Kiddies mit Ohren- und Hirnkrebs tot umfallen, alleine, sie tut uns nicht den Gefallen, trotzdem befaseln die Ökofuzzis uns, "strahlungsarme" Handys zu kaufen.

    Wahrnehmung und Realität klaffen in der Gefahrenbewertung oft weit auseinander, nur was die Regierungen beschließen und vermitteln, ist über alle Zweifel erhaben, besonders, wo sie jetzt Gefälligkeitsgutachten nach Belieben beim BfS bestellen können.

    Dreifach Hurra!



  • Radioaktivität und Funkwellen kannst du jetzt wirklich nicht unter einen Kamm scheren.

    Wer wissen will, was Radioaktivität für Auswirkungen hat, der muss nur mal nach Hiroshima oder Tschernobyl schauen.

    Der Effekt wird ja auch zum Beispiel in der Pflanzenzucht genutzt, um Mutationen herbei zu führen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenzüchtung#Mutationsz.C3.BCchtung



  • earli schrieb:

    Radioaktivität und Funkwellen kannst du jetzt wirklich nicht unter einen Kamm scheren.

    Wer wissen will, was Radioaktivität für Auswirkungen hat, der muss nur mal nach Hiroshima oder Tschernobyl schauen.

    Der Effekt wird ja auch zum Beispiel in der Pflanzenzucht genutzt, um Mutationen herbei zu führen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenzüchtung#Mutationsz.C3.BCchtung

    Man schert über einen Kamm, wenn überhaupt. Und das Beispiel war eigentlich extra so gewählt, um die Absurdität in der Wahrnehmung durch die Bevölkerung aufzuzeigen. Ich habe schon tobende Idioten erlebt, die einen Mobilfunkmasten umsägen wollten, weil der ihre Kinder "verstrahlt", genauso wie meine Oma, die gegen die Entsorgung ihres Weckers mit Radium- Leuchtziffern vehement protestiert hat.

    Wissenschaftlich betrachtet sieht das anders aus, über Sachen unterhalb von 1 eV mache ich mir sowieso über nichts ernsthafte Gedanken, aber einen Alphastrahler würde ich mir nicht gerne ans Kopfkissen stellen.

    Mir ging es hauptsächlich um das BfS, bei dem wohl nunmehr Gefälligkeitsbewertungen zu bestellen sind. Die wissenschaftliche Unabhängigkeit ist anscheinend abgeschafft worden.



  • pointercrash() schrieb:

    Mir ging es hauptsächlich um das BfS, bei dem wohl nunmehr Gefälligkeitsbewertungen zu bestellen sind. Die wissenschaftliche Unabhängigkeit ist anscheinend abgeschafft worden.

    Huch? Wenn ein Bundesamt, das einer Pro-Kernkraft-Regierung untersteht, etwas gegen Kernkraft sagt, ist das doch eher noch ein verstärkender Faktor, dass sie nicht unabhängig sind.

    Das bedeutet doch, dass die Fakten so klar sind, dass auch Pro-Kernkraft-Beamte sie nicht mehr wegleugnen können.



  • earli schrieb:

    Das bedeutet doch, dass die Fakten so klar sind, dass auch Pro-Kernkraft-Beamte sie nicht mehr wegleugnen können.

    Nö, so wie ich das verstanden habe, tun sie genau das:

    Das Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) erklärte indes, dass der Anstieg der Krebserkrankungen nicht durch den aktuellen Betrieb des Atommülllagers verursacht worden sei. Die Überwachungsmessungen über und unter Tage zeigten, "dass zum jetzigen Zeitpunkt von der Asse weder für die Beschäftigten, noch für die Bevölkerung eine Gefahr ausgeht", erklärte die Behörde.

    Das unterscheidet sich doch deutlich von dem, daß es "weder ausgeschlossen noch zu bestätigen sei". Die Links dazu sind leider tot, finde sie auch woanders nicht wieder. So ein Zufall ...


  • Mod

    Das Geschrei ist mal wieder genauso wertlos wie bei Sarrazin:

    Niemand hat's gelesen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,731345,00.html



  • Ich merke an dieser Stelle an, dass zwei von drei Links in diesem Thread auch ohne Krebsgefahr ihre Gültigkeit behalten.



  • Wer wissen will, was Radioaktivität für Auswirkungen hat, der muss nur mal nach Hiroshima oder Tschernobyl schauen.

    Wenn der Atommüll Gammastrahlen emmitieren würde, würde ich mir sorgen machen...
    (EDIT: und essen oder einatmen tut das ja auch keiner !!!)
    Die Strahlung sollte eigentlich gar nicht durch die Erde kommen...

    Man lagert da ja auch keine hochradioaktiven Stoffe (zumindest sollte das so sein)



  • ...



  • Marc++us schrieb:

    Das Geschrei ist mal wieder genauso wertlos wie bei Sarrazin:

    Niemand hat's gelesen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,731345,00.html

    tja, scheint Mode zu sein, erstmal groß Panik zu schieben und erst im Nachhinein erst die Fakten zu überprüfen, wenn überhaupt. Aber Hauptsache, man hat schon mal eine Meinung injiziert, dann interessiert die Richtigstellung niemanden mehr



  • Marc++us schrieb:

    Das Geschrei ist mal wieder genauso wertlos wie bei Sarrazin:

    Niemand hat's gelesen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,731345,00.html

    Sarrazin verwendet Sarrazins Buch, um Schwachsinn zu verbreiten.
    NDR verwendet Zahlen vom BfS, um Schwachsinn zu verbreiten.

    ... jo. "genauso" 👍


  • Mod

    Du hast das Buch von Sarrazin gar nicht gelesen, was willst Du, als Beispiel für meine Aussage dienen?



  • Marc++us schrieb:

    Du hast das Buch von Sarrazin gar nicht gelesen, was willst Du, als Beispiel für meine Aussage dienen?

    Wenn das, was im Buch steht, viel klüger ist, als das, was Herr Sarrazin die ganze Zeit im Fernsehen gesagt hat, dann ist Herr Sarrazin selbst Schuld, dass die Leute einen verzerrten Eindruck haben.


  • Mod

    Darauf kam's mir nicht an. Mir kam's darauf an, daß auch da Leute GLAUBTEN etwas sei geschrieben worden, und haben sich nur noch über das was sie glaubten aufgeregt. Lesen war gar nicht mehr notwendig. Genau wie hier.



  • Marc++us schrieb:

    Darauf kam's mir nicht an. Mir kam's darauf an, daß auch da Leute GLAUBTEN etwas sei geschrieben worden, und haben sich nur noch über das was sie glaubten aufgeregt. Lesen war gar nicht mehr notwendig. Genau wie hier.

    Drüber aufregen finde ich vollkommen berechtigt. Jeder hat das Recht, sich über alles aufzuregen.

    Ich hatte nur was dagegen, wenn Leute so getan haben, als hätte Sarrazin was verbotenes getan, indem er seine Meinung äußerte. Jeder muss seine Meinung äußern dürfen, egal wie abwegig, unbelegt oder unbequem sie ist.



  • scrub schrieb:

    Marc++us schrieb:

    Das Geschrei ist mal wieder genauso wertlos wie bei Sarrazin:

    Niemand hat's gelesen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,731345,00.html

    Sarrazin verwendet Sarrazins Buch, um Schwachsinn zu verbreiten.
    NDR verwendet Zahlen vom BfS, um Schwachsinn zu verbreiten.

    ... jo. "genauso" 👍

    "Die NDR-Meldung basiert lediglich auf einer Handvoll äußerst dürrer Daten der Registerstelle des Epidemiologischen Krebsregisters Niedersachsen (EKN)."
    (aus dem SPON-Artikel)



  • Was anderes über den Spiegel:

    Ehemaliger Spiegel-Journalist erzählt, dass der ganze Spiegel gegen Windkraft geschrieben hat, weil der Chefredakteur Pferdezüchter war und deshalb etwas gegen Windparks hatte.

    http://www.youtube.com/watch?v=iHlc3k3deAM


Log in to reply