Gnuplot: Weiterverarbeitung von Fitstatistiken


  • Mod

    Wenn man bei Gnuplot etwas fittet, dann bekommt man hinterher allerlei Statistik über die Qualität des Fits angezeigt. Und die Variable(n) die man angefittet hat, haben auch den passenden Wert, so dass man sie weiter benutzen kann. Gibt es irgendeine Möglichkeit, auf die Werte der Fitstatistik, insbesondere die Standardabweichung zuzugreifen?



  • Wird doch ausgegeben? Hier ein Beispiel aus meiner fit.log:

    After 5 iterations the fit converged.
    final sum of squares of residuals : 4.50397e-05
    rel. change during last iteration : -4.81914e-07
    
    degrees of freedom    (FIT_NDF)                        : 41
    rms of residuals      (FIT_STDFIT) = sqrt(WSSR/ndf)    : 0.00104811
    variance of residuals (reduced chisquare) = WSSR/ndf   : 1.09853e-06
    
    Final set of parameters            Asymptotic Standard Error
    =======================            ==========================
    
    a               = 39.7293          +/- 0.001767     (0.004448%)
    b               = 0.52799          +/- 6.024e-06    (0.001141%)
    
    correlation matrix of the fit parameters:
    
                   a      b      
    a               1.000 
    b               0.967  1.000
    

    Asymptotic standard error ist die Standardabweichung.


  • Mod

    Ja, aber wie kann ich die im weiteren benutzen? Um sie z.B. als Werte in einer Funktion zu benutzen.



  • Nimm doch R, das kann das genauso gut, und du kannst srauf zugreifen, oder muss es gnuplot sein?


  • Mod

    shisha schrieb:

    Nimm doch R, das kann das genauso gut, und du kannst srauf zugreifen, oder muss es gnuplot sein?

    Nö, nicht unbedingt, ich bin bloß gnuplot gewohnt und finde es gut. Aber wenn R bietet was ich brauche und gnuplot (angesichts der mangelnden Antworten und meiner eigenen erfolglosen Recherche) anscheinend wohl nicht, dann nehme ich R.


Log in to reply