Wie erstelle ich in Windows einen symbolischen Link wie bei Linux?



  • Hi,

    ich möchte den Speicherort von Verzeichnissen und Dateien Ändern. Also einen Ober-Ordner verschieben und an dem Ort dessens Herkunft eine Verknüpfung zur Weiterleitung des neuen Orts machen. Was bei Linux mit ln -s klappte scheint bei Windows mit erstellen einer Verknüpfung nicht zu funktionieren. Wie mache ich das bei Windows?


  • Mod

    Welches Windows? Das gibt es noch nicht zu lange, glaube erst ab Vista oder eventuell sogar 7. Der Rest: Google.



  • SeppJ schrieb:

    Welches Windows? Das gibt es noch nicht zu lange, glaube erst ab Vista oder eventuell sogar 7. Der Rest: Google.

    Win XP x86 SP3+

    Hab gegoogelt aber da wird nur oft erklärt, wie man eine stinknormale Windows-Verknüpfung erstellt. Wie macht man es denn bei Win 7? Habe das nämlich auch noch.

    Ich weiß halt nicht wie sie so was bei Windows nennt, was ich meine. Ansonsten hätte ich bestimmt schon was in Google gefunden.


  • Mod

    Sym schrieb:

    Ich weiß halt nicht wie sie so was bei Windows nennt, was ich meine. Ansonsten hätte ich bestimmt schon was in Google gefunden.

    😮
    Google: windows symbolic link
    Mal mehr als nur die ersten beiden Treffer anschauen.



  • SeppJ schrieb:

    Sym schrieb:

    Ich weiß halt nicht wie sie so was bei Windows nennt, was ich meine. Ansonsten hätte ich bestimmt schon was in Google gefunden.

    😮
    Google: windows symbolic link
    Mal mehr als nur die ersten beiden Treffer anschauen.

    Danke. Ich habe es nun mit "junction.exe" probiert erhalte aber einen Fehler der mir nichts sagt: "Die im Analysepunktpuffer vorhandenen Daten sind ung³ltig."

    Das neue Verzeichnis (Verknüpfung die auf das Ziel zeigt) ist in einem Profil-Verzeichnis und das reale Verzeichnis (Ziel) ist auf einem eingebundenen Netzlaufwerk.


  • Mod



  • SeppJ schrieb:

    Google: junction the data present in the reparse point buffer is invalid

    Bevor ich jetzt wieder was falsch mache. Ich soll also Laut http://support.microsoft.com/?kbid=205524 linkd.exe nehmen?



  • Was soll schon kaputt gehen? ➡ Ausprobieren.



  • Ich finde nicht mal das "Linkd.exe" was nach http://support.microsoft.com/?kbid=205524 in Microsoft Windows 2000 Resource Kit



  • NTFS Link oder Link Shell Extension nehmen, dann gehts ganz komfortabel im Explorer.



  • audacia schrieb:

    NTFS Link oder Link Shell Extension nehmen, dann gehts ganz komfortabel im Explorer.

    verschwinden die Einträge von http://elsdoerfer.name/ntfslink aus dem Kontextmenü wieder nach der Deinstallation? Ich brauche es ja wirklich nur einmalig zur Systemeinrichtung.



  • Weder Dlink.exe noch NTFS Link mag mir eine Verknüpfung legen. Wie geht es denn nun wirklich?



  • mklink

    Bei Fragen:

    mklink /?



  • com_leser schrieb:

    mklink

    Bei Fragen:

    mklink /?

    mklink.exe geht doch angeblich erst bei Vista.

    Also der Ort wo die Verknüpfung erstellt werden soll, ist NTFS aber das Ziel ist halt ein Netzlaufwerk und das seltsame ist (ich weiß nicht ob das ein Problem ist), Windows XP erkennt, dass die Dateien und Ordner in dem Netzlaufwerk auf dem Host Windows 7 x64 SP1 Enterprise verschlüsselt sind aber soweit ich das sehe, werden die dann vom Host bei Anforderung bereits schon wieder entschlüsselt. Anders kann es ja auch gar nicht sein, sonst würde ich ja die Dateien in Windows XP nicht verwenden können.


  • Mod

    Aber die Googlesuche zu der Fehlermeldung weiter oben hat dich doch schon bestimmt zu dieser Tabelle geführt, oder?
    http://support.microsoft.com/?kbid=205524
    (Ganz unten)



  • SeppJ schrieb:

    Aber die Googlesuche zu der Fehlermeldung weiter oben hat dich doch schon bestimmt zu dieser Tabelle geführt, oder?
    http://support.microsoft.com/?kbid=205524
    (Ganz unten)

    Ja, wobei bei mir der Google-Eintrag weit oben war.

    Also linkd.exe konnte ich in Microsoft Windows 2000 Resource Kit nicht finden. In Microsoft Windows 2003 Resource Kit schon aber mit dem ging es nicht.

    Der bezeichnete Artikel ist maschinell übersetzt aber mir ist jetzt die Beschreibung von Mountvol.exe aufgefallen. Ist das auf satteln von Datenträgern, dass was ich suche?



  • Ich komme hier nicht weiter. 'mountvol' listet Netzlaufwerke nicht auf. Schätze ich muss die Netzwerkquellen anders einbinden?



  • Sym schrieb:

    Netzwerkquellen

    ...gehen nicht mit Junctions aka Reparse Points; die sind meines Wissens nur für NTFS->NTFS-Verweise gedacht. Vermutlich können symbolische Links das, was du willst, aber die gibts erst ab Vista, und NTFS Link unterstüzt sie auch nicht (LSE allerdings schon).



  • audacia schrieb:

    Sym schrieb:

    Netzwerkquellen

    ...gehen nicht mit Junctions aka Reparse Points; die sind meines Wissens nur für NTFS->NTFS-Verweise gedacht. Vermutlich können symbolische Links das, was du willst, aber die gibts erst ab Vista, und NTFS Link unterstüzt sie auch nicht (LSE allerdings schon).

    na sups. Windows ej. Aber man kann doch Dateisysteme ins NTFS emulieren. Nur wie heißt der ganze scheiß in Windows? genauso wie Oracle VM VirtualBox eine (ATA) Platte emuliert müsste es doch auch einen (SCSI) Treiber geben, der als Datenträger eine Netzwerkquelle gibt. Eine VM mit Gemeinsamen Ordner zur Profilfesthaltung, bringt mir nämlich wenig, wenn sich dann Sachen aus dem Profil-Ordner nicht mal in den Gemeinsamen Ordner umlenken lassen. Bei Linux klappt das wunderbar.



  • Sym schrieb:

    na sups. Windows ej.

    Nimm doch ein aktuelles Windows, dann wirds schon gehen. Wikipedia meint, daß ein symbolischer Link auch auf SMB-Pfade verweisen kann.

    Sym schrieb:

    Aber man kann doch Dateisysteme ins NTFS emulieren.

    Schau dir mal Dokan an.


Log in to reply