Es ist mal wieder Zeit die Grenzwerte zu erhöhen!



  • Gut sieben Monate nach der Atomkatastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima haben die Behörden des Landes laut Medienberichten in der Hauptstadt Tokio radioaktive Strahlung knapp unter dem für Evakuierungen vorgesehenen Grenzwert gemessen. Nach Angaben der Behörden soll es jedoch keinen Zusammenhang zu der Reaktorkatastrophe geben.

    weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/8489vwo-erhoehte-strahlung-in-tokio#.A1000146


  • Mod

    Evakuiert das Erzgebirge!



  • SeppJ schrieb:

    Evakuiert das Erzgebirge!

    👍
    Oh mein Gott, AKWs, wir werden alle sterben 😃



  • SeppJ schrieb:

    Evakuiert das Erzgebirge!

    Da gibts nur etwa 1,2 mSw/a und nicht 17 mSw/a. Auch einem Wissenschaftsagnostiker könnte auffallen, daß das so ungefähr eine Zehnerpotenz Unterschied macht. Sogar Ende des 18. Jhds ist übrigens einigen Leutchen aufgefallen, daß es ungesund sein könnte, dort im Bergwerk zu arbeiten, ich sag' mal nur Radon und Schneeberger Krankheit.

    Jonas OSDever schrieb:

    Oh mein Gott, AKWs, wir werden alle sterben 😃

    Noch so'n Sprücheklopfer? Leider sucht sich Radioaktivität nicht selektiv nach Befürwortern von Atomenergie ihre Opfer, sondern zufällig. Wäre das andersrum, würde schon längst keiner mehr in einem AKW arbeiten, weil alle tot sind.

    _stamper schrieb:

    Gut sieben Monate nach der Atomkatastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima haben die Behörden des Landes laut Medienberichten in der Hauptstadt Tokio radioaktive Strahlung knapp unter dem für Evakuierungen vorgesehenen Grenzwert gemessen. Nach Angaben der Behörden soll es jedoch keinen Zusammenhang zu der Reaktorkatastrophe geben.

    Ausnahmsweise ist die Behörde glaubwürdiger als die Strahlendingsdameldung. Wie soll denn das so selektiv in ein Gebüsch gekommen sein?


  • Mod

    Dann nimm eben den Nordiran. Dort gibt es Gebiete mit 400 mSv/Jahr. Die Leute leben dort trotzdem so lang wie anderswo auch und haben auch nicht häufiger Krebs. Ebenso hat man an vielen anderen Orten auf der Welt >> 20 mSv/Jahr. Macht euch doch nicht immer gleich in die Hose, wenn jemand "Atom" sagt.



  • Ich habe aber Angst ! 😞



  • Ich habe aber Angst das Standard and Poo oder Flitch meine Kreditwürdigkeit herabstufen. :p

    --------

    Zum Thema:
    Eine Untersuchung zum Thema Radioaktivität an Mäusen nahe Tschernobyl ergab, das der Körper durchaus in der Lage ist Schäden durch Radioaktivität zu beheben.

    Dazu setzten sie eine Gruppe von Mäusen schwacher Radiaktivität aus, während sie die anderen Gruppe von Mäusen gar keiner Radioaktivität aussetzten. Nach einiger Zeit setzten sie beiden Gruppen von Mäusen hoher Radioaktivität aus, mit dem Ergebnis, das die Gruppe von Mäusen, welcher schwacher Radiaktivität ausgesetzt war, am besten damit zurechtkamen bzw. die wenigsten Schäden an der DNS davontrugen.



  • Ich weiß nicht ob das stimmt was hier so gesagt wird. Es sollte aber jedem klar sein, wenn die Regierung etwas verursacht, was den Körpern anderer schadet, dann muss sie auch die Krankenverpflegung bezahlen.

    Es scheint hier generell welche zu geben, die alles, was nicht gerade sie betrifft auf die leichte Schulter nehmen. Es ist ja auch kein Verbrechen so einer zu sein, nur hat so einer in der Regierung nichts zu suchen.

    Man beachte, dass das Problem meist nicht gelöst ist, wenn man kranke als Tot betrachtet, da wenn sie wirklich tot sind, mehrere andere Krank werden.

    Also hat der, der einen Beitrag vor mir geschrieben hat, wenn ich so sagen darf ganz einfach einen Dachschaden 😃



  • > Also hat der, der einen Beitrag vor mir geschrieben hat, wenn ich so sagen darf ganz einfach einen Dachschaden 😃

    Kommt wohl von der Strahlung...



  • Und es stellt sich raus, dass es gar nichts mit Fukushima zu tun hat: http://www.guardian.co.uk/global/2011/oct/13/fukushima-radiation-tokyo-contamination-reading?newsfeed=true



  • Jonas OSDever schrieb:

    Oh mein Gott, AKWs, wir werden alle sterben 😃

    Würdest du diesen Spruch auch dann schreiben, wenn du im Gebiet eines Kernreaktorungfalls leben würdest und 20 Jahre später an Krebs erkrankst?

    Ich nehme die Frage zurück. Du musst erst erwachsen werden, dann stelle ich dir diese Frage nochmal.



  • Ich lese sowas immer als Freiwilligmeldung radioaktiven Müll im Eigenheim endzulagern.



  • Bitte ein Bit schrieb:

    Dazu setzten sie eine Gruppe von Mäusen schwacher Radiaktivität aus, während sie die anderen Gruppe von Mäusen gar keiner Radioaktivität aussetzten. Nach einiger Zeit setzten sie beiden Gruppen von Mäusen hoher Radioaktivität aus, mit dem Ergebnis, das die Gruppe von Mäusen, welcher schwacher Radiaktivität ausgesetzt war, am besten damit zurechtkamen bzw. die wenigsten Schäden an der DNS davontrugen.

    Das ist mal Unsinn, weil Schäden an der DNS statistisch gleichmäßig verteilt entstehen und weder die Endsumme aller Schäden bedeuten noch Generationensprünge berücksichtigt zu wurden scheinen.
    Nicht jeder, der raucht, kriegt automatisch Lungenkrebs.
    Aber jeder, dessen Immunsystem verstärkt mit der Beseitigung freier Radikale beschäftigt wird, altert früher, wobei die Alterung ein individueller Prozeß ist.

    Ist insgesamt ein komplexer Ursache- Wirkung- Zusammenhang, aber soviel ist sicher: Erhöhte Radioaktivität ist nicht gesund für Dich! Ich denke, da wirst Du mir nicht widersprechen.



  • Grundsätzlich ist es ja auch etwas spezifischer was langfristige Schäden am Menschlichen Körper angeht.
    Alpha-partikulare Strahlen kannst du dir ganz gemütlich auf die Hand blasen lassen, wenn du Sie danach abwäscht. mit Beta oder gar Gamma-Strahlen ist es leider anders.



  • BILD Style Panikmache. Juhu!



  • Dazu setzten sie eine Gruppe von Mäusen schwacher Radiaktivität aus, während sie die anderen Gruppe von Mäusen gar keiner Radioaktivität aussetzten. Nach einiger Zeit setzten sie beiden Gruppen von Mäusen hoher Radioaktivität aus, mit dem Ergebnis, das die Gruppe von Mäusen, welcher schwacher Radiaktivität ausgesetzt war, am besten damit zurechtkamen bzw. die wenigsten Schäden an der DNS davontrugen.

    Deshalb haben sich die Päpste mit niedrigen Dosen an Arsen abgehärtet gegen Vergiftung. Das funktioniert auch mit Alkohol und anderen Giften. 😃

    Hoch die Tassen! Härtet euch gegen alle Gifte ab. 👍



  • Schneewittchen schrieb:

    Jonas OSDever schrieb:

    Oh mein Gott, AKWs, wir werden alle sterben 😃

    Würdest du diesen Spruch auch dann schreiben, wenn du im Gebiet eines Kernreaktorungfalls leben würdest und 20 Jahre später an Krebs erkrankst?

    Ich nehme die Frage zurück. Du musst erst erwachsen werden, dann stelle ich dir diese Frage nochmal.

    Kannst Du auch wenn Du unter Hochspannungsmasten lebst.

    Oder addiere mal den Elektrosmok von Laptop, PC, Handy etc auf und stell Dir mal die Frage welche Gesamtstrahlung Du über die Jahre abgekriegt hast.

    Ich bin überzeugt, dass viele 50-60 Jährige an Krebs gestorben sind, wegen den alten Schwarz/Weiß-Fernsehern, die noch richtig harte Röntgenstrahlung emittiert hatten.

    Oder Arbeiten in größer Höhe Berge, Luftfahrt etc.

    Erhard Henkes schrieb:

    Das funktioniert auch mit Alkohol und anderen Giften. 😃

    Hoch die Tassen! Härtet euch gegen alle Gifte ab. 👍

    Welchen Resistenzeffekt soll den Alkohol haben? Stressresistenz durch http://de.wikipedia.org/wiki/Korsakow-Syndrom ? 😕



  • Prof84 schrieb:

    Schneewittchen schrieb:

    Jonas OSDever schrieb:

    Oh mein Gott, AKWs, wir werden alle sterben 😃

    Würdest du diesen Spruch auch dann schreiben, wenn du im Gebiet eines Kernreaktorungfalls leben würdest und 20 Jahre später an Krebs erkrankst?

    Ich nehme die Frage zurück. Du musst erst erwachsen werden, dann stelle ich dir diese Frage nochmal.

    Kannst Du auch wenn Du unter Hochspannungsmasten lebst.

    Oder addiere mal den Elektrosmok von Laptop, PC, Handy etc auf und stell Dir mal die Frage welche Gesamtstrahlung Du über die Jahre abgekriegt hast.

    Ich bin überzeugt, dass viele 50-60 Jährige an Krebs gestorben sind, wegen den alten Schwarz/Weiß-Fernsehern, die noch richtig harte Röntgenstrahlung emittiert hatten.

    So etwas bekommst du aber mit keinem Hochspannugnsmast und auch nicht mit ein paar Handies hin:

    http://www.google.de/search?q=Tschernobyl+missbildungen&hl=de&biw=1163&bih=895&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=VXaZTu6-EY6P4gS6soixBA&ved=0CDsQsAQ]

    Also hör auf Ameisen mit Elefanten zu vergleichen.



  • Schneewittchen schrieb:

    Also hör auf Ameisen mit Elefanten zu vergleichen.

    <arrogant> Vielleicht überlässt Du die Expertise lieber den Physikern - also mir. 😉 </arrogant>
    http://www.risiko-elektrosmog.de/Elektrosmog/draussen/Hochspannungsleitung.htm



  • Prof84 schrieb:

    Schneewittchen schrieb:

    Also hör auf Ameisen mit Elefanten zu vergleichen.

    <arrogant> Vielleicht überlässt Du die Expertise lieber den Physikern - also mir. 😉 </arrogant>
    http://www.risiko-elektrosmog.de/Elektrosmog/draussen/Hochspannungsleitung.htm

    Und dann verlinkst Du ausgerechnet auf eine vollkommen unwissenschaftliche Panikseite.
    selfowned.


Log in to reply