[IsoMap] Konzeptfrage



  • Hi,

    gehen wir mal von einer isometrischen Karte (Tiles um 45° gedreht, bzgl. y-Achse auf 50% gestaucht) aus. Auf ihr befinden sich Sprites (bestehend aus Image und einem Rectangle, was die Bildschirmkoordinaten und die Größe des Sprites beschreibt). Außerdem ist die Karte in MapPositions gerastert, so dass jede (x,y)-Position der Karte genau ein Tile (oder ggf. keines) hat. Nun wäre eine Bewegung "von Tile zu Tile" etwas sehr grob, selbst wenn man die Figur sich "allmälig" über die Tilegrenzen bewegen ließe. Eine andere Möglichkeit wäre ja, die eine feinere Rasterung für die Bewegung zu nehmen. Wäre es also sinnvoll, den Tiles Bildschirmposition und Kartenposition (grobes Raster) zuzuordnen und den Sprites Bildschirmposition und "Bewegungsposition" (feines Raster)?

    Ich hoffe es ist einigermaßen deutlich beschrieben, was ich meine xD

    LG Glocke



  • macht man so

    struct object
    {
    int tile_x;
    int tile_y;
    int tile_x_offset;
    int tile_y_offset;
    };
    

Log in to reply