i7 3770K



  • Mir hat jemand das MB Gigabyte X79-UP5 mit Sockel 2011 und den Prozessor Intel i7-3770K in einem Angebot zusammen gebastelt. Passt das überhaupt? Ich dachte der 3770 benötigt Sockel 1155.


  • Mod

    Laut Intel ist i7-3770K ein LGA 1155 Prozessor, also Nein. Und ich würde Intel da deutlich mehr vertrauen als irgendeinem Händler.



  • "Jemand" hat nicht viel Ahnung.



  • Offensichtlich! In den Sockel 2011 würde der i7-3820 passen. Wie ist das zu bewerten gegenüber i7-3770K?


  • Mod

    Erhard Henkes schrieb:

    Wie ist das zu bewerten gegenüber i7-3770K?

    Was willst du überhaupt damit machen? Ich würde beide, sogar allgemein alles was in LGA 2011 passt, für die meisten Anwender als massive Geldverschwendung ansehen. Möchtest du wirklich einen Hochleistungsserver einrichten?

    Übrigens kommt diesen Sommer die Haswell-Architektur raus, die LGA 1150 benutzen wird, d.h. sowohl LGA 2011 als auch LGA 1155 werden dann abgelöst. Gerüchten zu folge werden die für Ende des Jahres angekündigten Ivy Bridge-E (die dann in LGA 2011 kämen) gar nicht erscheinen.



  • Ich finde Haswell nach meinem bisherigen Kenntnisstand enttäuschend.
    Die Geschwindigkeit ist anscheinend kaum gestiegen*, außerdem, was mich ziemlich stört, bestimmte Funktionen, hier TSX^, gibt es wieder nur für die nicht beliebig übertaktbaren Versionen der Prozessoren … (wie damals bei VT-d) 😡 Wieso bringen die die besten, teuersten Modelle ohne TSX raus? Müssen die die Ausbeute wirklich darüber erhöhen? Lohnt sich das? Oder haben sie es einfach nur getan, weil sie es können? …
    ^(Transactional Synchronization Extensions)
    *(dafür, dass es eine neue Generation ist, aber auch davon unabhängig gesehen – laut Tom’s Hardware unter 10% in fast allen getesteten Anwendungen (3ds Max, TotalCode Studio, iTunes(3,45%), HandBrake, FineReader, LAME, Blender), nur beim Übersetzen von Chrome mit VS 2010 ist der i7-4770K knapp über 15% schneller gegenüber dem i7-3770K (die Prozentzahlen hab ich selber ausgerechnet))



  • Und wo ist nun der Nachteil? Ich meine "enttäuschend" ist Standpunktabhängig. Ein Upgrade von Ivy Bridge zu Haswell lohnt in den wenigsten Fällen, ebenso wie ein Upgrade von Sandy Bridge zu Ivy Bridge. Eigentlich lohnt sich auch kein Update von Sandy Bridge zu Haswell.
    Aber deswegen ist Haswell ja nicht schlecht(er). Wenn man den Rechner jetzt braucht, kauft man IB. Brauch man definitiv mehr als 4 Kerne kauft man SB-E. Ansonsten kann man auch auf Haswell warten. Wer TSX unbedingt braucht kann halt nicht oder wenig übertakten. Ist jetzt nicht unbedingt eine raketentechnikkomplexe Entscheidung.



  • Braucht man definitiv mehr als 4 Kerne kauft man SB-E.

    Wie findet man heraus, ob man mehr als 4 Kerne benötigen könnte? 😉



  • Erhard Henkes schrieb:

    Braucht man definitiv mehr als 4 Kerne kauft man SB-E.

    Wie findet man heraus, ob man mehr als 4 Kerne benötigen könnte? 😉

    wenn dein prozessmanger dir anzeigt, dass all deine prozessoren unter volllast laufen, du aber nicht gewillt bist, auf das ergebnis zu warten!



  • Erhard Henkes schrieb:

    Braucht man definitiv mehr als 4 Kerne kauft man SB-E.

    Wie findet man heraus, ob man mehr als 4 Kerne benötigen könnte? 😉

    Nicht zu wissen ob man mehr als 4 Kerne braucht ist ein guter Indikator dafür, dass man nicht mehr wie 4 Kerne braucht 😉

    Ein Vorteil der "Consumer"-Plattform (also Sockel 1155) ist die breitere Verfügbarkeit und geringere Kosten (auch wenn die CPU gleich teuer wäre).

    Wenn man sich z.B. einen Wolf rendert, dann kann man sehr viele Kerne auslasten. Bei Videoschnitt (war glaube ich deine Anwendung) kann ich nicht viel sagen, h264-Kodierung würde sicher auch viele Kerne mögen.


  • Mod

    Tim schrieb:

    Wenn man sich z.B. einen Wolf rendert, dann kann man sehr viele Kerne auslasten. Bei Videoschnitt (war glaube ich deine Anwendung) kann ich nicht viel sagen, h264-Kodierung würde sicher auch viele Kerne mögen.

    Sieht zwar auf den ersten Blick aus wie ein Troll, hat es aber genau auf den Punkt gebracht:
    http://www.c-plusplus.net/forum/p2305681#2305681
    Wenn Erhard Henkes weder HD-Videos in Echtzeit rendern (nicht schneiden!) noch wissenschaftliches Rechnen zu Hause machen möchte, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass er 6 Kerne braucht.



  • - deleted -


Log in to reply