OpenGl Seltsames Problem



  • Hallo zusammen,
    ich hab irgendwie ein seltsames Problem. Ich zeichne in meiner Szene zunächst eine ganze Menge Linien und danach ein Polygon. Beim ersten Mal zeichnen ist alles korrekt. Beim nächsten Mal wird zusätzlich zum Polygon noch etwas gezeichnet, es sieht so aus wie wenn das Polygon ein 2.Mal gezeichnet wird nur eben falsch. Wenn ich allerdings zwischen die beiden ein glFlush() setze, ist das Phänomen weg. Das ganze sieht in etwa so aus:

    glColor3dv(yellow);
    glLineWidth(2.0);
    glBegin(GL_LINES);
    for (int i=0; i<m; ++i)
    {
       glVertex3d(pA[i][0],pA[i][1],pA[i][2]);
       glVertex3d(pE[i][0],pE[i][1],pE[i][2]);
    }
    glEnd();
    
    //glFlush();
    
    glColor3dv(green);
    glLineWidth(2.0);
    glBegin(GL_POLYGON);
    for (int i=0; i<k; ++i)
    {
       glVertex3d(m_vecPts[i][0],m_vecPts[i][1],m_vecPts[i][2]);
    }
    glEnd();
    

    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte ?

    Gruß


Log in to reply