Donald



  • Das renommierte US-Magazin Politico: "Anführerin der freien Welt trifft Donald Trump. Angela Merkel, ob sie den Job will oder nicht, ist die letzte und beste Hoffnung des Westens" --> http://www.politico.com/magazine/story/2017/03/the-leader-of-the-free-world-meets-donald-trump-214924

    Diese Rolle kam einst den USA zu. Es ist zum weinen ... 😞



  • Andromeda schrieb:

    Wenn Europa auseinanderfällt, spielen wir nur Autokraten wie Erdogan und Putin in die Hände, die nur darauf warten, wie die Geier über uns herfallen zu können.

    Was für ein Bullshit. Du gehst wirklich immer auf die Knie und schluckst alles runter, was dir die US-Propaganda in den Mund steckt. Solche Aussagen sind Kriegshetze. Bist du ein Rassist?



  • Schneewittchen schrieb:

    Du gehst wirklich immer auf die Knie und schluckst alles runter, was dir die US-Propaganda in den Mund steckt.

    Die US-Propaganda kommt neuerdings von Trump. Solchen Leuten ist grundsätzlich nicht zu trauen. 🙄



  • Andromeda schrieb:

    Allerdings muss man sagen, dass ich mir mehr von Merkels Besuch in der Höhle des Trumpels versprochen habe. Angy machte auf gut Freund und betonte gemeinsame Werte, die gerade wegen des Donalds immer weniger werden. Sie war viel zu zurückhaltend. Ihren Auftritt finde ich schon fast beschämend.

    The brash billionaire is, in other words, an affront to the values that Merkel holds dear.

    --> http://www.aljazeera.com/indepth/opinion/2017/03/angela-merkel-great-progressive-messiah-170316111424138.html

    Mehr Schneid zeigte eine deutsche Reporterin während der Pressekonferenz, die Trump fragte, warum er ein Problem mit Meinungsvielfalt in den Medien hat, ob er manche seiner Tweets nicht bereue und wieso er mit ganz offensichtlichen Lügen arbeite.

    Muddi hat wenig Eindruck hinterlassen. Im allgemeinen D.T. Theater, das täglich neue Stücke inszeniert, kam sie über eine unbedeutende Nebenrolle nicht hinaus. Die Aufgabe als "Defender" hat sie nicht einmal ansatzweise transportiert. Diese Kanzlerin ist so was von gestrig und unbedeutend, kein Ruhmesblatt für unsere Nation.



  • D.T. kartet nach dem inhaltlich eher unbedeutenden Eriegnis sogar noch nach.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/america-first-ist-fuer-trump-keine-floskel-14931370.html

    Diesen Deal hat D.T. eindeutig gewonnen. Er hätte aber genau so gut einfach die Rechnung schicken und die Vorauszahlungen erhöhen können. Köstlich, wie er Merkel ausgehebelt hat. 😉



  • Erhard Henkes schrieb:

    D.T. kartet nach dem inhaltlich eher unbedeutenden Eriegnis sogar noch nach.

    Er ist und bleibt eben ein charakterloses Schwein.

    US-Journalisten loben ihre deutschen Kollegen dafür, dass sie Trump gnadenlos in die Pfanne hauen: http://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/german-reporters-praise-tough-questions-donald-trump-angela-merkel-press-conference-wiretap-a7636341.html



  • Andromeda schrieb:

    Erhard Henkes schrieb:

    D.T. kartet nach dem inhaltlich eher unbedeutenden Ereignis sogar noch nach.

    Er ist und bleibt eben ein charakterloses Schwein.

    Das kann man so sehen. Ein "Deal" steht bei ihm über einem ehrenwerten Verhältnis. Er ist ein sehr gefährlicher Präsident, den die U.S.A. in seiner Macht soweit als möglich begrenzen sollten.

    Er springt in seinem Umgang mit Menschen hemmungslos von minus nach plus unendlich, wie man das bei seinem Umgang mit Hillary Clinton bemerken konnte. Mal wollte er sie sofort einsperren, ein anderes Mal sind die Clintons ganz nette Leute. Keine Ahnung, wie man diese Krankheit nennt. Man kann von ihm zumindest englische Superlative lernen, die man selbst aktiv nicht so intensiv verwendet, wie er das auf seine unnachahmliche Weise praktiziert.

    Beispiel: Germany owes US and Nato 'vast sums of money' for defence.

    "vast" steht für übergroß, riesig, überwältigend, unermesslich usw. Solche Worte liebt er und betont sie dann überaus stark, teilweise durch Wiederholungen. Gibt es diesbezüglich eigentlich schon ein Lexikon der Trump Speak? "Great" steht dabei ganz oben.

    Andromeda schrieb:

    US-Journalisten loben ihre deutschen Kollegen dafür, dass sie Trump gnadenlos in die Pfanne hauen: http://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/german-reporters-praise-tough-questions-donald-trump-angela-merkel-press-conference-wiretap-a7636341.html

    Die nette Reporterin bekommt bestimmt demnächst Einreiseverbot. 😃 😉

    D.T. sollte man nicht in allen Punkten ernst nehmen. Manchmal verschwindet er kurzfristig in seine eigene Welt und nimmt seine Umgebung nicht mehr wahr. Ein Paradebeispiel war der verweigerte Handschlag, obwohl die Reporter dies riefen und Merkel ihn danach fragte. Er ignorierte einfach alles um sich herum. Es kann also wirklich sein, dass er Merkel in diesem Moment weder beachtet noch gehört hat. Vielleicht dachte er darüber nach, wie er auf Dauer gegen diese Reporter vorgehen und sie hinter Gitter bringen kann. Leute wie Erdogan oder Putin sind sicher sein großes Vorbild. Gibt man ihm die Chance, verwandelt er die U.S.A. in eine gnadenlose Diktatur. Die Todesstrafe und das Foltern müsste er noch nicht einmal einführen. Spezialgefängnisse wie Gitmo sind ebenfalls weltweit vorhanden.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-schuettelt-angela-merkel-nicht-die-hand-sprecher-sean-spicer-klaert-auf-a-1139451.html



  • Die Mehrheit junger US-Bürger sieht den Trumpel als illegitim* und inkompetent an:

    http://www.nbcnews.com/news/us-news/majority-young-americans-view-trump-illegitimate-president-poll-n735426

    Er ist halt der Präsident der Abgehängten und Enttäuschten, der Rednecks, Rassisten und KKK-Anhänger. Ein Präsident für die soziale Unterschicht Amerikas. Ein Präsident der Verlierer, die nichts mehr zu verlieren haben. 😞

    😉 z.B. durch Einflussnahme der Russen, was Trump selbstverständlich leugnet.



  • Die Mehrheit junger US-Bürger sieht den Trumpel als illegitim* und inkompetent an

    Dann sollten sie gegen ihn demonstrieren und anschreiben, was das Zeug hält. Das ist sein sensibelster Nerv.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Die Mehrheit junger US-Bürger sieht den Trumpel als illegitim* und inkompetent an

    Dann sollten sie gegen ihn demonstrieren und anschreiben, was das Zeug hält. Das ist sein sensibelster Nerv.

    ...und danach Barrikaden im Stadtzentrum von Washington errichten, Autoreifen anzünden und Zelte aufbauen. Dann kommt ein gewaltsamer Umsturz von Trump, an dessen Stelle irgend eine andere megareiche Nase kommt. Und zack, schon gehört Texas wieder zu Mexico.

    Klingt nach einem Plan.



  • Schneewittchen schrieb:

    Erhard Henkes schrieb:

    Die Mehrheit junger US-Bürger sieht den Trumpel als illegitim* und inkompetent an

    Dann sollten sie gegen ihn demonstrieren und anschreiben, was das Zeug hält. Das ist sein sensibelster Nerv.

    ...und danach Barrikaden im Stadtzentrum von Washington errichten, Autoreifen anzünden und Zelte aufbauen. Dann kommt ein gewaltsamer Umsturz von Trump, an dessen Stelle irgend eine andere megareiche Nase kommt. Und zack, schon gehört Texas wieder zu Mexico.

    Klingt nach einem Plan.

    Bestimmt stecken die teuflischen Moslems dahinter, die sich mit den Mexikanern verbündet haben.



  • Die Mauer des Trumpeltiers macht deutsche Firmen nervös. Sie könnten damit Milliarden verdienen, aber für das Image wäre das eine Katastrophe: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/donald-trump-trumps-mauerbau-macht-deutsche-firmen-nervoes-1.3428117

    Nach Wunsch dieses Irren soll die Mauer auch noch ästhetisch ansprechend sein. Bestimmt lässt er den Giftspritzen für zum Tode Verurteilte demnächst Glückshormone beimischen. 😞



  • Andromeda schrieb:

    Die Mauer des Trumpeltiers macht deutsche Firmen nervös. Sie könnten damit Milliarden verdienen, aber für das Image wäre das eine Katastrophe: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/donald-trump-trumps-mauerbau-macht-deutsche-firmen-nervoes-1.3428117

    Nach Wunsch dieses Irren soll die Mauer auch noch ästhetisch ansprechend sein. Bestimmt lässt er den Giftspritzen für zum Tode Verurteilte demnächst Glückshormone beimischen. 😞

    Diese Dinge zeigen seinen maliziösen Charakter. Wenn man ihm Raum gibt, wird er sehr merkwürdig und letztendlich unberechenbar. Ein seltsamer und gefährlicher Präsident.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Die nette Reporterin bekommt bestimmt demnächst Einreiseverbot. 😃 😉

    Fragt sich nur, wo die nette Reporterin war, als Merkel in diktatorischer Manier in Schutz der eigenen Grenzen ausgehebelt und dabei unser GG bewusst mit Füßen getreten hat.

    Erhard Henkes schrieb:

    D.T. sollte man nicht in allen Punkten ernst nehmen. Manchmal verschwindet er kurzfristig in seine eigene Welt und nimmt seine Umgebung nicht mehr wahr. Ein Paradebeispiel war der verweigerte Handschlag, obwohl die Reporter dies riefen und Merkel ihn danach fragte. Er ignorierte einfach alles um sich herum.

    So wie er auch unseren Außenmisnister ignoriert hat, als der ihn einen Hassprediger nannte.
    Oder Steinmeier Trump ignorierte, als er ihm nicht zum Wahlsieg gratuliert hat
    ... so what?

    Erhard Henkes schrieb:

    Es kann also wirklich sein, dass er Merkel in diesem Moment weder beachtet noch gehört hat. Vielleicht dachte er darüber nach, wie er auf Dauer gegen diese Reporter vorgehen und sie hinter Gitter bringen kann. Leute wie Erdogan oder Putin sind sicher sein großes Vorbild. Gibt man ihm die Chance, verwandelt er die U.S.A. in eine gnadenlose Diktatur. Die Todesstrafe und das Foltern müsste er noch nicht einmal einführen. Spezialgefängnisse wie Gitmo sind ebenfalls weltweit vorhanden.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-schuettelt-angela-merkel-nicht-die-hand-sprecher-sean-spicer-klaert-auf-a-1139451.html

    Wieso kommst du darauf, dass Trump eine Diktatur will?
    Er ist beileibe nicht der einzige, der mit dem, nicht nur, regulierenden, sondern "administrative State" unzufrieden ist.
    Das war auch seine Ansage im Wahlkampf, diesen abzuschaffen ... mit Diktatur hat das rein garnichts zu tun.
    Dieser Artikel erklärt eigentlich recht gut die aktuellen Zustände in den USA,
    https://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2017/2017_03_13_dav_aktuelles_bannon.html



  • abbes schrieb:

    So wie er auch unseren Außenmisnister ignoriert hat, als der ihn einen Hassprediger nannte.

    Er weicht jeder Kritik aus. Aber er vergisst sie nicht. Etwas später rächt er sich dann mit Hasstiraden über Twitter.

    abbes schrieb:

    Oder Steinmeier Trump ignorierte, als er ihm nicht zum Wahlsieg gratuliert hat

    Du würdest einem Arschloch auch nicht zum Sieg gratulieren. Oder sehe ich das falsch?



  • Hi,

    alles arbeitet sich derzeit an Trump ab.
    Aber wenn ich Schulz so in der SZ
    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/parteien-union-erhoeht-den-druck-auf-spd-chef-schulz-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170321-99-743168
    sehe, dann erinnern mich Pose und Gesichtsausdruck eigentlich mehr an Abbildungen aus alten Filmen und Geschichtsbüchern. Bei Höcke hätten sich da alle schon wieder alle bis zum Umfallen echauffiert.
    Naja, er kämpft ja auch für die totale Gerechtigkeit.

    Gruß Mümmel



  • muemmel schrieb:

    Hi,

    alles arbeitet sich derzeit an Trump ab.
    Aber wenn ich Schulz so in der SZ
    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/parteien-union-erhoeht-den-druck-auf-spd-chef-schulz-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170321-99-743168
    sehe, dann erinnern mich Pose und Gesichtsausdruck eigentlich mehr an Abbildungen aus alten Filmen und Geschichtsbüchern. Bei Höcke hätten sich da alle schon wieder alle bis zum Umfallen echauffiert.
    Naja, er kämpft ja auch für die totale Gerechtigkeit.

    Gruß Mümmel

    So dämlich Schulz auch dreinschauen mag, zu einem Horror-Clown wie Trump reicht es lange nicht. Aber in der Politik geht es ja nicht nach Schönheit. Wäre es so, dann dürfte die Vogelscheuche Beatrix von Storch nur in einer Burka das Haus verlassen.



  • Hi Andromeda,

    Andromeda schrieb:

    So dämlich Schulz auch dreinschauen mag, zu einem Horror-Clown wie Trump reicht es lange nicht.

    Ich hatte dabei eigentlich nicht an Trump gedacht. Schulz sein Zottelbart mag irritieren, damals trug man kleineres Bärtchen.

    Gruß Mümmel



  • Wieso kommst du darauf, dass Trump eine Diktatur will?

    Gute Frage. Vielleicht liegt es an seinem Goldschloss im Trump Tower, N.Y., und daran, dass er jeden Freitag, egal was ansteht, mit seinem Trupp nach Florida düst. Diktator ist eigentlich falsch - absolutistischer Herrscher mit Harem aus lauter Schönheiten trifft sein Zielbild wohl besser. 😉

    Bin gespannt, wie die U.S.A. ihn wieder los werden. 🙄



  • muemmel schrieb:

    Schulz sein Zottelbart mag irritieren, damals trug man kleineres Bärtchen.

    Ach komm, Alter. Mach hier nicht den Erdogan. Das mit der Nazikeule hat der einfach besser drauf. 🙄