Probleme mit Netbeans



  • Hallo, ich habe gerade erst mit C++ in meinem Studium angefangen aber hab jetzt schon die ersten Probleme -.-
    Diese betreffen jedoch nicht nur C++ sondern viel mehr Netbeans, was mir das leben zur Hölle macht...
    Ich weiß nicht ob das normal ist, aber der Compiler braucht Ewigkeiten (also gefühlt, sind halt nen paar Sekunden) bis er fertig compiliert hat.
    Ich bin das von Eclipse und Java bisher anders gewöhnt, wahrscheinlich liegt es auch an irgendeiner Dummheit von mir. MinGW und MSys sind installiert und Path ist eingetragen.
    Das eigentliche Problem ist aber das Netbeans oft Fehlermeldungen raushaut und nicht weitercompiliert, wenn ich es aber nach einiger Zeit nochmal probiere funktioniert es plötzlich reibungslos 😮 .
    Das kann ganz schön nerven , wenn man dann im Quelltext vergebens nach Fehlern sucht und als Anfänger ist es gleich nochmal frustrierender.
    Vielleicht kann mir ja jemand sagen was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich die Probleme lösen kann.
    Vielen Dank schon mal 🙂



  • Ist die Geschwindigkeit dein einziges Problem? C++ zu kompilieren dauert viel länger, als Java oder C# zu kompilieren, weil der Compiler dabei viel mehr macht und die Sprache auch einfacher komplexer ist. Und "Sekunden" ist nicht lang. Unsere Software zu kompilieren dauert Stunden. Selbst eine wichtige Dll zu kompilieren, an der sich öfter was ändert, kann schon mal 10 Minuten dauern.



  • @Mechanics Ich will hier in keinster Weise die Sprache kritisieren, die sicherlich viele Vorteile bringt (wenn man sie mal kann 😃 ).
    Bin es halt von Java anders gewöhnt und habe mich deshalb gewundert, dass es bei meinen, wirklich sehr banalen, Programmen schon mehrere Sekunden dauert.
    Wirklich stören tut es bis jetzt noch nicht aber es hätte sich ja auch um einen Fehler meinerseits handeln können...
    Das eher störende Problem ist, wie oben schon beschrieben das der Compiler mekert, ich den gesamten Quelltext durchsuche nichts finde und beim erneuten Comilieren plötzlich alles läuft. Seltsamer Weise trat der Fehler jetzt die letzte halbe Stunde nicht mehr auf, vielleicht hat es sich auch erledigt..
    Trotzdem vielen Dank für deine Antwort, ich dachte c++ würde schneller compilieren, da der Compiler direkt in Maschienencode übersetzt oder ist es genau deswegen langsamer?



  • Ich hatte das nicht als Kritik verstanden, ich wollte nur klarstellen, dass C++ auf jeden Fall deutlich langsamer kompiliert, als Java.
    Ob das jetzt bei kleinen Programmen tatsächlich paar Sekunden dauern muss oder obs auch schneller gehen würde, kann ich so nicht sagen. Kommt wahrscheinlich am ehesten darauf an, mit welchen Optimierungsstufen du kompilierst.
    Dass Fehler beim zweiten Kompilieren verschwinden, hört sich komisch an. Sind das vielleicht Warnings und der Compiler läuft beim zweiten mal vielleicht einfach nicht mehr über denselben Code drüber? Ich hab jetzt Netbeans für C++ nicht benutzt, aber ich geh doch stark davon aus, dass du auf Fehler und Warnungen doppelklicken kannst, um zu der entsprechenden Stelle im Code zu gelangen. Ansonsten kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass richtige Fehler angezeigt werden, wo keine sind, und beim zweiten Lauf dann wieder verschwinden. Sowas kenne ich höchstens noch von Visual Studio 6, aber mittlerweile sind die ganzen Tools viel ausgereifter.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in Arcoth aus dem Forum C++ (alle ISO-Standards) in das Forum Compiler- und IDE-Forum verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Ich würde dir empfehlen, Visual Studio 2015 zu verwenden. Gibt's umsonst und sollte für einen Anfänger einfacher sein.



  • Solche "banalen" Programme (eine Quellcodedatei, etwa 100 zeilen Code) brauchen bei mir mit GCC/Clang unter Windows oder Linux selbst mit allen Optimierungen
    oder sogar Link Time Optimization etwa zwischen 1 und 2 Sekunden, bis die ausführbare Datei komplett erstellt wurde.

    Gründe für längere Zeiten, die ich mir vorstellen kann:

    - erster Start des Compilers/Linkers -> DLLs/SOs müssen geladen werden.
    - Viele unnötige #includes (werden alle rekursiv eingelesen und geparst)
    - IDE könnte zu zusätzlichen Verzögerungen führen (Aufbau/Start des Konsolenfensters, anpassen eines Makefile etc.)
    - Langsames Laufwerk (USB-Stick? Netzlaufwerk?) - beim kompilieren wird zwar nicht viel gelesen/geschrieben, dafür aber oft und viele kleine Datenfetzen in/aus verschiedenen Dateien.
    - Virenscanner im Hintergund aktiv? ... ein Problem das ich persönlich öfter habe. Der Scanner hat immer ein paar Sekunden zum "hochfahren" benötigt und dadurch die Ausführung
    des gerade erstellten Programms um etliche Sekunden verzögert. Das ist kann gerade beim kompilieren größerer Projekte ein Problem sein, da hier viel neuer "ausführbarer Code" entsteht,
    auf den die Scanner meist besonders heiss sind ;). Ich kompiliere hier z.b. grade ein größeres Projekt und habe dafür extra den Windows Defender deaktiviert - wenn ich das nicht tue,
    ist der hier bei mir laut Task Manager während des Kompilierens permanent mit knapp 20% CPU-Last aktiv.

    Gruss,
    Finnegan


Log in to reply